PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE3601540A1 23.07.1987
Titel Heizschlange mit Reinigungsventil
Anmelder Lubs, Wolfgang, 5000 Köln, DE
Erfinder Lubs, Wolfgang, 5000 Köln, DE
DE-Anmeldedatum 20.01.1986
DE-Aktenzeichen 3601540
Offenlegungstag 23.07.1987
Veröffentlichungstag im Patentblatt 23.07.1987
IPC-Hauptklasse F28G 9/00

Beschreibung[de]

Da Durchlauferhitzer, Boiler oder Dampfkessel nach einer gewissen Benutzungsdauer an ihrer Heizschlange verschmutzen, ist eine Reinigung oder Entkalkung in gewissen Abständen nötig.

Diese Reinigung erforderte bislang auch das Abnehmen von Verkleidungen, Freilegen des Heizschlangen-Einganges und -Ausganges sowie das Herstellen eines Renigungskreislaufes mit Pumpe.

Eine solche Reinigung erfordert den Fachmann und verursacht neben hohen Lohnkosten auch erheblichen Schmutz und erfordert den offenen Umfang mit Chemikalien.

Durch meine Heizschlange mit Reinigungsventil entfallen alle diese Arbeiten. Ist eine Heizschlange zu reinigen, ist es lediglich nötig, den Stadtwasserhahn, welcher sich vor jedem Aufbereiter befindet, zu schließen und den nächsten Wasserhahn zu öffnen. Dadurch ist der Druck aus dem System heraus und man ist in der Lage, ein in Kartuschen abgefülltes Reinigungsmittel über das Reinigungsventil in die Heizschlange einzuführen. Da der Stadtwasserhahn geschlossen ist, muß sich die Flüssigkeitssäule des Reinigungsmittel in Richtung Entnahmestelle (Wasserhahn) fortsetzen und verbleibt dort eine bestimmte Zeit. Ist die vorgeschriebene Einwirkzeit vorüber, wird der Stadtwasserhahn wieder geöffnet, so daß eine Durchspülung über den Wasserhahn erfolgen kann. Ist die Spülzeit eingehalten, wird der Wasserhahn wieder geschlossen und das Gerät ist erneut betriebsbereit.

Durch diese Heizschlange mit Reinigungsventil ist es jetzt möglich, daß die Reinigung auch von Laien vorgenommen werden kann. Sie ist schonender für das Gerät, erspart Kosten und ist erheblich preiswerter durchzuführen, da das Reinigungsventil so angebracht ist, daß es von außen leicht erreichbar ist.


Anspruch[de]
  1. 1. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß sie an ihrem Eingang einen Ventilanschluß besitzt, durch den ein Reinigungsmittel injiziert werden kann.
  2. 2. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß sie vor ihrem Eingang einen Ventilanschluß besitzt, durch den ein Reinigungsmittel injiziert werden kann.
  3. 3. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß sich das Ventil beim Ansetzen der Reinigungspatrone automatisch öffnet und beim Absetzen wieder automatisch schließt.
  4. 4. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß das Ventil vorher manuell geöffnet werden muß und anschließend wieder manuell geschlossen wird.
  5. 5. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß das Ventil einen Schraubverschluß zum Ansetzen des Behälters mit der Reinigungsflüssigkeit besitzt.
  6. 6. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß das Ventil einen Bajonettverschluß besitzt, um den Behälter mit der Reinigungsflüssigkeit anzusetzen.
  7. 7. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß das Ventil eine konische Abdichtung besitzt, um den Behälter mit der zu injizierenden Reinigungsflüssigkeit anzusetzen.
  8. 8. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß das Reinigungsventil und die Heizschlange ein Stück darstellen.
  9. 9. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß die Heizschlange und das Reinigungsventil mehrere Teile darstellen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com