Warning: fopen(111data/log202007102145.log): failed to open stream: No space left on device in /home/pde321/public_html/header.php on line 107

Warning: flock() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/pde321/public_html/header.php on line 108

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/pde321/public_html/header.php on line 113
Seitenreflektor für Kernreaktoren - Dokument DE3047769C2
 
PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE3047769C2 07.07.1988
Titel Seitenreflektor für Kernreaktoren
Anmelder Hochtemperatur-Reaktorbau GmbH, 4600 Dortmund, DE
Erfinder Kolodzey, Jürgen, 6834 Ketsch, DE;
Schöning, Josef, Dipl.-Ing., 7521 Hambrücken, DE;
Schwiers, Georg, 6834 Ketsch, DE;
Stracke, Wilfried, 6836 Oftersheim, DE
DE-Anmeldedatum 18.12.1980
DE-Aktenzeichen 3047769
Offenlegungstag 08.07.1982
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 07.07.1988
Veröffentlichungstag im Patentblatt 07.07.1988
IPC-Hauptklasse G21C 11/00
IPC-Nebenklasse G21C 5/08   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen hohlzylinderartigen Seitenreflektor für Kernreaktoren, insbesondere für gasgekühlte Kernreaktoren, mit einer Schüttung kugelförmiger Brennelemente, der aus zusammengefügten Graphitblöcken besteht, in den von unten ein Bodenreflektor hineinragt, wobei zwischen dem Seiten- und dem Bodenreflektor eine kraftschlüssige Verbindung besteht, und der sich über mehrere Stützelemente am thermischen Schild horizontal abstützt.

Ein derartiger Seitenreflektor ist aus der DE-OS 28 17 541 bekannt.

Durch Absorberstäbe, die in die Brennelementeschüttung vertikal von oben hineingefahren werden können, kann die Reaktivität der Brennelementeschüttung regulieret werden. Beim Einfahren der Absorberstäbe in die Brennelementeschüttung werden die Brennelemente verdrängt, wobei der Bodenreflektor Krafteinwirkungen ausgesetzt sein kann, die unsymmetrisch zur Mittelachse des Bodenreflektors sein können. Da die Deckfläche des Bodenreflektors Neigungen aufweist, die unterschiedlich sein können, können die Krafteinwirkungen zur Verdrehung des Bodenreflektors führen. Der Bodenreflektor, der mit dem Seitenreflektor kraftschlüssig verbunden sein kann, kann hierdurch die bei der Verdrehung auftretenden Belastungen an den Seitenreflektor weiterleiten.

Nach der DE-AS 12 61 606 sind zwischen dem Seitenreflektor und dem thermischen Schild Stützelemente angeordnet, die im wesentlichen den radialen Zusammenhalt des Seitenreflektors sicherstellen sollen. Eine in eine Nut des Seitenreflektors eingelassene Metallstange erstreckt sich über die gesamte Höhe des Seitenreflektors. Unter Zwischenschaltung eines von einem Tellerfederpaket beaufschlagten Druckstempels hat die Metallstange einen ständigen Kontakt mit dem Grund der im Seitenreflektor eingebrachten Nut.

Es ist die Aufgabe der Erfindung bei einem eingangs genannten Kernreaktor Maßnahmen gegen ein Verdrehen des Seitenreflektors vorzusehen.

Gelöst wird diese Aufgabe erfindungsgemäß dadurch, daß Sicherungen gegen ein Verdrehen des Seitenreflektors vorgesehen sind und daß die Sicherungen aus einer Anzahl von Kragarmen bestehen, die mit dem thermischen Schild bzw. dem Liner mittels Schrauben über eine Unterlage und eine keilförmige Platte verschiebbar und exakt positionierbar verbunden sind und die jeweils mit ihrem Kopf in in den Graphitblöcken des Seitenreflektors ausgebildeten Nuten hineinragen.

Damit sind die Verdrehsicherungen einzelnen Elementen des Seitenreflektors leicht anzupassen und einfach zu montieren.

Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung gehen aus dem Ausführungsbeispiel hervor.

In der Figur ist eine Verdrehsicherung 1 dargestellt, die senkrecht zum thermischen Schild 2 und zum Seitenreflektor 3 angeordnet ist.

Die Verdrehsicherung 1 besteht aus einem Kragarm 4 und einem Kopf 5, der in eine Nut 6 des Seitenreflektors 3 hineinragt. Zwischen der Stirnfläche 7 des Kopfes 5 und der Nut 6 ist ein ausreichend großer Spalt 8 für horizontale Bewegung des Seitenreflektors 3 vorgesehen. Eine zwangsfreie horizontale relative Bewegung des Kopfes 5 in der Nut 6 ist durch das Spiel 9 zwischen der Seitenfläche des Kopfes 5 und der Nut 6 ermöglicht. Die Verdrehsicherung 1 ist über Schrauben 10 mit dem thermischen Schild 2 verbunden, wobei eine präzise Anordnung der Verdrehsicherung 1 durch eine Unterlage 11 und eine keilförmige Platte 12 erreicht wird. Die Verdrehsicherung 1 wird in die Nut 6 durch einen Schlitz (nicht dargestellt) angeordnet.

  • Bezugszeichenliste

    1 Verdrehsicherung

    2 therm. Schild

    3 Seitenreflektor

    4 Kragarm

    5 Kopf

    6 Nut

    7 Stirnfläche

    8 Spalt

    9 Spiel

    10 Schraube

    11 Unterlage

    12 keilförmige Platte


Anspruch[de]
  1. Hohlzylinderartiger Seitenreflektor für Kernreaktoren, insbesondere für gasgekühlte Kernreaktoren, mit einer Schüttung kugelförmiger Brennelemente, der aus zusammengefügten Graphitblöcken besteht, in den von unten ein Bodenreflektor hineinragt, wobei zwischen dem Seiten- und dem Bodenreflektor eine kraftschlüssige Verbindung besteht, und der sich über mehrere Stützelemente am thermischen Schild horizontal abstützt, dadurch gekennzeichnet, daß Sicherungen (1) gegen ein Verdrehen des Seitenreflektors (3) vorgesehen sind und daß die Sicherungen (1) aus einer Anzahl von Kragarmen (4) bestehen, die mit dem thermischen Schild bzw. Liner (2) mittels Schrauben (10) über eine Unterlage (12) und eine keilförmige Platte (12) verschiebbar und exakt positionierbar verbunden sind und die jeweils mit ihrem Kopf (5) in in den Graphitblöcken des Seitenreflektors (3) ausgebildeten Nuten (6) hineinragen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com