PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE3800086A1 21.07.1988
Titel Container, insbesondere Verkaufscontainer
Anmelder Trefa, Jürgen Nichts, Karosserie- und Fahrzeugtechnik GmbH & Co KG, 5500 Trier, DE
Erfinder Nichts, Jürgen, 5500 Trier, DE;
Tibio, Dietrich, 5501 Franzenheim, DE
Vertreter Schönherr, W., Dipl.-Forstwirt; Serwe, K., Dipl.-Ing., Pat.-Anwälte, 5500 Trier
DE-Anmeldedatum 05.01.1988
DE-Aktenzeichen 3800086
Offenlegungstag 21.07.1988
Veröffentlichungstag im Patentblatt 21.07.1988
IPC-Hauptklasse B65D 90/14
IPC-Nebenklasse A47F 1/00   
IPC additional class // B65D 90/08  

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen Container, insbesondere einen Verkaufscontainer, mit ein- und ausfahrbaren Stützfüßen zum Absetzen des Containers.

Es ist bekannt, bei Containern Stützfüße vorzusehen, um den Container vom Transportfahrzeug abheben zu können und nach dem Entfernen des Transportfahrzeuges auf dem Boden abzusetzen. Diese Stützfüße werden über einen Spindelantrieb betätigt.

Nachteilig ist, daß der Spindelantrieb wegen der notwendigen Kraftübertragung sehr viel Platz beansprucht und nur sehr mühsam zu betätigen ist.

Die Aufgabe der Erfindung besteht daher darin, einen Container der eingangs genannten Art vorzuschlagen, bei dem die Stützfüße auf einfache Weise betätigbar sind, wobei der Container kostengünstig herstellbar ist.

Diese Aufgabe wird dadurch gelöst, daß die die Seitenwände, die Containerdecke und den Containerboden miteinander verbindenden vertikalen Eckstützen innen hohl ausgebildet sind, daß in den Stützen Stützfüße verschiebbar geführt sind und daß in den Stützen jeweils ein hydraulisch betätigbarer Druckzylinder befestigt ist, dessen Kolbenstange mit dem jeweiligen Stützfuß verbunden ist.

Vorteilhaft sind die Stützen und die Stützfüße im Querschnitt rechteckig oder quadratisch ausgebildet, wobei der Querschnitt der Stützfüße etwas kleiner als der lichte Querschnitt der Stützen ist.

Vorteilhaft ist der Druckzylinder durch einen im wesentlichen horizontal verlaufenden Bolzen mit der jeweiligen Stütze lösbar verbunden. Die Kolbenstange des Druckzylinders ist vorteilhaft durch einen im wesentlichen horizontal verlaufenden Bolzen mit dem jeweiligen Stützfuß lösbar verbunden.

Vorzugsweise sind die Druckzylinder über Gleichlaufventile mit einer elektrisch betätigbaren Druckpumpe verbunden.

Die Erfindung ist in den Zeichnungen beispielhaft dargestellt. Es zeigen:

Fig. 1 einen erfindungsgemäßen Verkaufscontainer mit teilweise ausgefahrenen Stützfüßen und

Fig. 2 eine Stütze mit teilweise ausgefahrenem Stützfuß im Längsschnitt.

Nach Fig. 1 sind die Seitenwände (1), die Containerdecke (2) und der Containerboden (3) eines Verkaufscontainers durch vertikal verlaufende, innen hohle Eckstützen (4) miteinander verbunden.

Die Eckstützen (4) sind innen hohl ausgebildet und weisen quadratischen Querschnitt auf. In den Eckstützen (4) sind Stützfüße (5) mit ebenfalls quadratischem Querschnitt verschiebbar geführt, wobei der Querschnitt der Stützfüße (5) etwas kleiner als der lichte Durchschnitt der Eckfüße (4) ist.

Wie insb. die Fig. 2 zeigt, ist in jeder Eckstütze (4) ein hydraulisch betätigbarer Druckzylinder angeordnet, der durch einen im wesentlichen horizontal verlaufenden Bolzen (7) lösbar mit der Eckstütze verbunden ist. Die Kolbenstange (8) des Druckzylinders (6) ist gleichfalls durch einen im wesentlichen horizontal verlaufenden Bolzen (9) lösbar mit der Stütze (5) verbunden. Zur Wartung des Druckzylinders können die Bolzen (7) und (9) herausgezogen werden.

In Fig. 1 ist zur Vereinfachung lediglich in einer Eckstütze (4) ein Druckzylinder (6) mit Kolbenstange (8) eingezeichnet dargestellt. Auch in den übrigen Eckstützen (4) sind entsprechende Druckzylinder angeordnet.

Diese Druckzylinder (6) stehen über Gleichlaufventile (10) mit einer elektrisch betätigbaren Druckpumpe (11) in Verbindung. Die Druckpumpe ist vorzugsweise mit einem von 12 auf 24 Volt umschaltbaren Antrieb versehen, so daß eine Betätigung der Stützfüße (5) mit Hilfe der Bordbatterie eines Transportfahrzeuges oder mit Hilfe einer entsprechenden Bordbatterie des Verkaufscontainers erfolgen kann.


Anspruch[de]
  1. 1. Container, insbesondere Verkaufscontainer mit ein- und ausfahrbaren Stützfüßen zum Absetzen des Containers, dadurch gekennzeichnet, daß die die Seitenwände (1), die Containerdecke (2) und den Containerboden (3) miteinander verbindenden vertikalen Eckstützen (4) innen hohl ausgebildet sind, daß in den Eckstützen Stützfüße (5) verschiebbar geführt sind und daß in den Eckstützen jeweils ein hydraulisch betätigbarer Druckzylinder (6) befestigt ist, dessen Kolbenstange (8) mit dem jeweiligen Stützfuß verbunden ist.
  2. 2. Container nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Eckstützen (4) und die Stützfüße (5) im Querschnitt rechteckig oder quadratisch ausgebildet sind, wobei der Querschnitt der Stützfüße etwas kleiner als der lichte Querschnitt der Eckstützen ist.
  3. 3. Container nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Druckzylinder (6) durch einen im wesentlichen horizontal verlaufenden Bolzen (7) mit der jeweiligen Eckstütze (4) lösbar verbunden ist.
  4. 4. Container nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Kolbenstange (8) des Druckzylinders (6) durch einen im wesentlichen horizontal verlaufenden Bolzen (9) mit dem jeweiligen Stützfuß (5) lösbar verbunden ist.
  5. 5. Container nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Druckzylinder (6) über Gleichlaufventile (10) mit einer elektrisch betätigbaren Druckpumpe (11) verbunden sind.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com