PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE3809402A1 12.10.1989
Titel Schnellwaage mit Ummantelung zum Schutz gegen Fremdkörper und Feuchtigkeit sowie mechanischem Überlastschutz
Anmelder Albrecht, Klaus, 7060 Schorndorf, DE;
Scheurer, Helmut, 7067 Plüderhausen, DE
Erfinder Albrecht, Klaus, 7060 Schorndorf, DE;
Scheurer, Helmut, 7067 Plüderhausen, DE
DE-Anmeldedatum 21.03.1988
DE-Aktenzeichen 3809402
Offenlegungstag 12.10.1989
Veröffentlichungstag im Patentblatt 12.10.1989
IPC-Hauptklasse G01G 23/06
IPC-Nebenklasse G01G 3/14   
Zusammenfassung Der Einschwingvorgang einer Schnellwaage wird durch eine gedämpfte Zusatzfeder wesentlich verkürzt, und die Auswertung durch eine zusätzliche Filterung des Meßsignals beschleunigt.

Beschreibung[de]
Beschreibung (Stand der Technik)

Bei Waagen ist bisher gebräuchlich eine magnetische Dämpfung, Luft- oder Öldämpfung (ohne Reibung).

Für die elektronische Auswertung (Messung) werden DMS-Wiegezellen eingesetzt, deren Meßweg sehr klein ist und dadurch sind die Dämpfungseinrichtungen nicht genügend wirksam, da sie parallel zum Meßweg geschwindigkeitsabhängig eingreifen.

Ziel der vorliegenden Erfindung ist es, die Dämpfung wirksam zu gestalten, um die Einschwingzeit bei Lastwechsel zu verkürzen ohne die statischen Meßeigenschaften zu beeinflussen.

Dies wird durch eine Reihenschaltung der Meßzelle mit einer zweiten stark bedämpften Feder erreicht, die etwa die gleiche Federkonstante wie die Meßzelle aufweist, so daß die Meßfeder selbst keine dämpfungsbedingte Umkehrspanne beinhaltet.

Ausführungsbeispiel siehe Fig. 1

Fig. 1 zeigt eine Schnellwaage zum Einbau in ein Transportband. Sie trägt zum Beispiel ein kurzes Stück Transportband (1) auf dem Wiegetisch (2), der die Gewichtskraft über gedämpfte Federn (3) und eine Zwischenplatte (4) auf die DMS-Wiegezelle (5) überträgt.

Die Grundplatte (6) der Wiegezelle ruht auf einer Zusatzmasse (7), die über Gummifüße (8) Störungen aus der Umgebung und dem Fundament (9) abhält.

Das Meßsignal wird über einen Vorverstärker (10) und einen A/D-Wandler (11) dem µP (12) zugeführt, der das Resultat errechnet, anzeigt und bewertet.

Da die Gewichtskraft mit ihren Schwingungsanteilen gleichermaßen durch die Zusatzfeder und die Meßzelle geleitet wird, wirkt die Dämpfung auf die Schwingung insgesamt und verkürzt die Ausschwingungszeit auch im Meßsignal, das wegen der für eine geringe Umkehrspanne erforderlichen geringen Eigendämpfung der Meßfeder andernfalls sehr ausschwingen würde.


Anspruch[de]
  1. 1. Elektronische Schnellwaage mit Dehnmeßstreifenwiegezelle und µP-Auswertung, dadurch gekennzeichnet, daß die Dämpfung, an einer zweiten im Kraftweg liegenden Feder, bewerkstelligt wird.
  2. 2. Schnellwaage nach Anspruch 1, mit zusätzlichem Überlastschutz durch mechanische Anschläge, dadurch gekennzeichnet, daß der Meßweg über die Zusatzfeder vergrößert wird.
  3. 3. Schnellwaage nach Anspruch 1 oder 2, mit Ummantelung zum Schutz gegen Fremdkörper und Feuchtigkeit, dadurch gekennzeichnet, daß sie Meßzelle, Zusatzfeder und Anschläge und gegebenenfalls elektronische Komponenten umschließt.
  4. 4. Schnellwaage nach Anspruch 1 mit µP-Auswertung, dadurch gekennzeichnet, daß eine in Hard- oder Software ausgeführte Filterung mit einem Filter hoher Ordnung mit einem zusätzlichen Dämpfungspol in der Nähe der mechanischen Eigenresonanz der Waage Anwendung findet, um den Anteil des Ausschwingvorganges des Meßsignales im Resultat zu vermindern und damit die Auswertzeit zu verkürzen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com