PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE4003427A1 12.07.1990
Titel Außenluftnachströmvorrichtung zur Raumlufterneuerung insbesondere zum Einbau in Fensterbrüstungen am Heizkörper
Anmelder Schramm, Hubert, 4060 Viersen, DE
Erfinder Schramm, Hubert, 4060 Viersen, DE
DE-Anmeldedatum 06.02.1990
DE-Aktenzeichen 4003427
Offenlegungstag 12.07.1990
Veröffentlichungstag im Patentblatt 12.07.1990
IPC-Hauptklasse F24F 13/10
IPC-Nebenklasse F24F 13/06   F24D 19/00   F16L 5/00   
Zusammenfassung Zur Vermeidung von Zugerscheinungen durch unkontrollierbaren Kaltlufteinfall bei Fensterlüftungen oder sonstiger Nachströmöffnungen wurde die Außenluftnachströmvorrichtung mit gezielter Außenluftführung über den Heizkörper entwickelt.
Die Außenluftnachströmvorrichtung wurde so konzipiert, daß sie in fast allen Brüstungen mit Heizkörpern (Konvektoren) eingebaut werden kann.
Die Anwendung der Außenluftnachströmvorrichtung kann in allen bestehenden und neu geplanten Räumen, wo Konvektoren angeordnet oder geplant sind, eingesetzt werden.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine einstellbare Außenluftnachströmvorrichtung insbesondere zum Einbau in Fensterbrüstungen am Heizkörper.

Die Außenluftnachströmvorrichtung soll dazu dienen, daß bei entstehendem Luftunterdruck in Räumen, verursacht durch Ablufteinrichtungen wie Ventilatoren oder Feuerstätten, ausreichend Frischluft (Außenluft) in den Räumen nachströmen kann.

Es ist bekannt, daß die heute auf dem Markt vertriebenen Fensterlemente im geschlossenen Zustand fast keine Außenluftnachströmung zulassen. Ebenfalls ist bekannt, daß die Belüftung über die Fensteranlagen:

aus Sicherheitsgründen sowie aus energiewirtschaftlichen Gründen, nur teilweise erfolgt.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, daß bei eintretendem Unterdruck in Räumen ein Luftausgleich mittels gefilterter Außenluft gezielt über den Heizkörper in den Raum eingebracht wird.

Diese Aufgabe wird bei einer gattungsgemäßen Einrichtung durch die kennzeichnenden Merkmale des Anspruchs 1 gelöst.

Um eine solche Außenluftnachströmvorrichtung einbauen zu können, wurde der dazugehörige Mauerkasten für verschiedene Mauerstärken mit herausnehmbaren auswaschbaren Luftfilter, Schiebekasten mit Insektengitter und Wetterschutzgitter vorgesehen.

Die mit der Erfindung erzielten Vorteile bestehen insbesondere darin, daß kontrolliert die erforderliche Nachströmluft (Frischluft) über den Heizkörper geführt wird, damit werden störende Kaltlufteinfälle (Zugerscheinungen), das Eindringen von Insekten, über die Fensteranlage vermieden.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wie folgt näher beschrieben.

Bei Luftunterdruck im Raum erfolgt die Außenluftnachströmung über das Wetterschutzgitter, Insektenschutzgitter, Schalldämmkulissen, Luftfilter direkt zum Heizkörper. Die Außenluft streift über den Heizkörper, die erwärmte Außenluft mischt sich mit der erwärmten Umluft aus dem Raum, die erwärmte Raum- und Außenluft strömen oberhalb der Konvektorverkleidung in den Raum.


Anspruch[de]
  1. 1. Außenluftnachströmvorrichtung zur Raumlufterneuerung insbesondere zum Einbau in Fensterbrüstungen am Heizkörper, dadurch gekennzeichnet, daß die einstellbare Außenluftnachströmvorrichtung mit zwei verstellbaren Luftklappen in einem Gehäuse zusammengesetzt ist. Das Gehäuse wird in den Mauerkasten eingehängt.
  2. 2. Außenluftnachströmvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Außenluftnachströmvorrichtung in dem dazugehörigen Mauerkasten mit Schalldämmkulissen, Luftfilter und Schiebekasten eingehängt wird.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com