PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE4244533A1 27.05.1993
Titel Linear - Zirkel
Anmelder Piek, Roland, 4156 Willich, DE
Erfinder Piek, Roland, 4156 Willich, DE
DE-Anmeldedatum 30.12.1992
DE-Aktenzeichen 4244533
Offenlegungstag 27.05.1993
Veröffentlichungstag im Patentblatt 27.05.1993
IPC-Hauptklasse B43L 9/00
IPC-Nebenklasse B43L 13/08   
Zusammenfassung Technisches Problem der Erfindung = technische Aufgabe und Zielsetzung
Der Linear-Zirkel ist für ein problemloses Kreiszeichnen gedacht, er vollzieht die Funktionsweise eines Zirkels, jedoch in der flachen Ebene.
Lösung des Problems bzw. der technischen Aufgabe
Der Linear-Zirkel besteht aus einem Maßstab, einem selbsthaftendem Drehgelenk u. einem Maßschieber.
Anwendungsgebiet
Der Linear-Zirkel ist für Beruf u. Hobby, für Zeichnungen aller Art, die Kreisbogen enthalten, geeignet.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen Linear-Zirkel zum Zeichnen von Kreisbogen unterschiedlicher Radien.

Für fast alle kreisförmigen Zeichnungen werden Zirkel verwendet, bestehend aus einer feststehenden Spitze und einem auswechselbaren linienzeichnenden Stift.

Bei dieser Art der Technik sind die Zirkel mit Metallspitze an einem Ende und mit auswechselbarem Mal- oder Tuschestift am anderen Ende ausgestattet, wobei beide Enden durch Maßnahmen an einem Maßstab auf das gewünschte Radienmaß gebracht werden. Erst dann, wenn die Metallspitze im Achspunkt eingepikt ist, kann durch Drehen des Zirkels eine kreisförmige Linie gezeichnet werden.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die verankernde Metallspitze durch ein selbsthaftendes Drehgelenk zu ersetzen. Ferner wird durch ein Schiebersystem, welches an einer Maßeinteilung vorbeigeführt wird, das genaue Radienmaß eingestellt.

Diese Aufgabe wird erfindungsmäßig dadurch gelöst, daß an einem Maßstabende ein Drehgelenk ist, der Maßstab in seiner mittigen Längsrichtung einen Führungsschlitz besitzt, der für einen beweglichen Maßschieber als Führung dient und für das gewünschte Radienmaß einstellbar ist.

Um verschiedene Strichstärken zu verrichten, ist das Schieberteil mit unterschiedlichen Bohrungen versehen, die zur Aufnahme sowie Führung der Zeichenstifte dienen.

Die mit der Erfindung erzielten Vorteile bestehen insbesondere darin, Kreiszeichnungen werden mit einem Maßstab, unverrutschbaren Drehgelenk und einem verstellbaren Schieberteil vollzogen. Ferner ist jederzeit sichtbar - ablesbar - ob der eingegebene Radius auch noch das gewünschte Maß besitzt.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung näher beschrieben. Es zeigt

Fig. 1 Linear-Zirkel mit selbsthaftendem Drehgelenk und Maßschieber.


Anspruch[de]
  1. 1. Linear-Zirkel für kreisförmige Zeichnungen aller Art, dadurch gekennzeichnet, daß kreisförmige Linien mit einem Maßstab, mit selbsthaftendem Drehgelenk und Maßschieber gezeichnet werden.
  2. 2. Linear-Zirkel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Maßeinteilung auf dem Maßstab angegeben ist und durch Verschieben des Schiebers das gewünschte Radienmaß erreicht wird.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com