PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19703074A1 30.07.1998
Titel Erntemaschinen mit Überwachungseinrichtung des Erntegutentladevorgangs
Anmelder Ebert, Reinhard, 97332 Volkach, DE
Erfinder Ebert, Reinhard, 97332 Volkach, DE
DE-Anmeldedatum 29.01.1997
DE-Aktenzeichen 19703074
Offenlegungstag 30.07.1998
Veröffentlichungstag im Patentblatt 30.07.1998
IPC-Hauptklasse A01D 46/28
IPC-Nebenklasse A01D 90/02   
Zusammenfassung Die Erfindung betrifft Erntemaschinen mit Überwachungseinrichtungen des Überladevorganges des Erntegutes. Durch Ultraschallabstandsmessung zwischen der Erntemaschine und dem Transportfahrzeug und Videoübertragung des Entladevorganges wird der Überladevorgang überwacht. Eine Kontrolleinrichtung verhindert durch automatisches Abschalten des Ernteaggregates und der Fördereinrichtungen des Erntegutes bei angehobenem Vorratsbehälter dessen Verlust.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft Erntemaschinen, insbesondere Traubenerntemaschinen, mit Überwachungseinrichtungen des Erntegutentladevorganges.

Die Vorrichtung ermöglicht dem Fahrer oder Bedienpersonal von Erntemaschinen den Überladevorgang von Erntegut genauer überwachen zu können.

Es ist bekannt, daß bei Erntemaschinen, insbesondere Traubenerntemaschinen, bestimmte Arbeitsläufe, wie das Entleeren der Vorratsbehälter in Transportbehältnisse oder Transportfahrzeuge, oft nur mühevoll erledigt werden können, da von der Fahrzeugkabine aus für den Fahrer nur begrenzte Sichtverhältnisse vorhanden sind. Dies erschwert und verzögert den Arbeitsablauf.

Vor allem bereitet das Entleeren der Vorratsbehälter, die zur Fahrzeugseite oder nach hinten hin überleert werden müssen und vom Fahrzeugführer schlecht oder nur über Spiegel eingesehen werden können, verstärkt Probleme. Häufig ist ein sicheres Überladen des Erntegutes ohne die Mithilfe von Begleitpersonal nicht möglich.

Die Erfindung hat sich zur Aufgabe gemacht, erstmals eine Überwachungseinrichtung für Erntemaschinen zu schaffen, die dem Fahrer oder Bedienpersonal der Erntemaschine die Kontrolle des Überladevorganges des Erntegutes erleichtert.

In einer möglichen Abwandlung der Erfindung wird bei einer Traubenerntemaschine eine Videokamera so installiert, daß sie sowohl die zu entleerenden Vorratsbehälter als auch das mit Erntegut zu beladende Transportfahrzeug optisch erfaßt. Die so ermittelten Bilder werden über eine Verbindungsleitung an einen in der Fahrzeugkabine angebrachten Monitor (Bildschirm übertragen. Durch eine in möglichst hoher Position Vogelperspektive) angebrachte Videokamera kann der Fahrer der Erntemaschine den gesamten Überladenvorgang mühelos auf den Monitor überwachen.

An der Traubenerntemaschine werden jeweils auf der dem Transportfahrzeug während des Überladevorganges zugewandten Seite Ultraschallsensoren angebracht. Diese messen den Abstand von der Traubenerntemaschine zum Transportfahrzeug. Über ein Verbindungskabel werden die gemessenen Werte an die in der Fahrzeugkabine angebrachte Anzeige (Digitalanzeige) übermittelt, welche zweckmäßigerweise in der Nähe des Überwachungsmonitors montiert ist oder auf dem Monitor mitintegriert ist.

Durch diese Information weis der Fahrer der Erntemaschine schon zu Beginn des Überladevorganges, ob er die Erntemaschine im optimalen Abstand zum Transportfahrzeug positioniert hat. Der Fahrer kann so die spätere Platzierung des Erntegutes auf dem Transportfahrzeug genau berechnen.

An den Erntegutvorratsbehältern werden Tastschalter oder Sensoren angebracht, durch welche das Ernteaggregat und die Erntegutfördereinrichtungen der Erntemaschine bei angehobenem Erntegutvorratsbehälter aus der Ruhestellung (Nullstellung) heraus automatisch abgeschalten bleiben. Ein Zuschalten des Ernteaggregates und der Fördereinrichtungen ist erst nach einem vollständigen Absenken der Vorratsbehälter wieder möglich. Dadurch wird ein Erntegutverlust durch nicht vollständig abgesenkte Erntegutvorratsbehälter ausgeschlossen.


Anspruch[de]
  1. 1. Erntemaschine zum Ernten von Trauben Beeren oder Früchten, dadurch gekennzeichnet, daß mit Überwachungseinrichtungen der Entladevorgang des Erntegutes überwacht wird.
  2. 2. Erntemaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Überladevorgang des Erntegutes optisch erfaßt und übermittelt wird.
  3. 3. Erntemaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, daß an der Erntemaschine eine Videokamera und ein Bildschirm (Monitor) angebracht ist.
  4. 4. Erntemaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstand zwischen der Erntemaschine und dem zu beladenden Transportfahrzeug oder Behältnis gemessen wird.
  5. 5. Erntemaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstand zwischen der Erntemaschine und dem zu beladenden Transportfahrzeug oder Behältnis mit Ultraschallsensoren gemessen wird.
  6. 6. Erntemaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Bildschirm (Monitor) und die Anzeige für die Abstandsmessung in der Fahrzeugkabine angeordnet sind.
  7. 7. Erntemaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß bei angehobenem Erntegutvorratsbehälter das Ernteaggregat automatisch abgeschaltet wird.
  8. 8. Erntemaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß bei angehobenem Erntegutvorratsbehälter die Transporteinrichtungen des Erntegutes der Erntemaschine automatisch abgeschaltet werden.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com