PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19706233C1 22.10.1998
Titel Energienahrung
Anmelder Kießlich, Wolfgang, Dipl.-Ing., 02739 Eibau, DE
Erfinder Kießlich, Wolfgang, Dipl.-Ing., 02739 Eibau, DE
Vertreter Pfeiffer, E., Dipl.-Jur., Pat.-Anw., 01309 Dresden
DE-Anmeldedatum 18.02.1997
DE-Aktenzeichen 19706233
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 22.10.1998
Veröffentlichungstag im Patentblatt 22.10.1998
IPC-Hauptklasse A23L 1/314
IPC-Nebenklasse A23L 1/30   A23P 1/08   
Zusammenfassung Die Erfindung betrifft ein beliebig portionierbares, sehr lange haltbares Nahrungsmittel auf der Basis von Speck, Schinken oder zum Räuchern geeignetem Magerfleisch, das eine schnelle Energiezufuhr bei hohen körperlichen Belastungen, insbesondere beim Ausüben von Ausdauersportarten, wie Bergsteigen, Laufen, Skilanglauf usw. gewährleistet und darüber hinaus geeignet ist, den Mineralstoff- und Elektrolythaushalt des Sportlers leistungssteigernd zu beeinflussen. Die Erfindung verfolgt das Ziel, ein wohlschmeckendes, besonders energiereiches, lange haltbares und leicht zu transportierendes Lebensmittel zu entwickeln, das zusätzlich den Elektrolythaushalt des menschlichen Organismus bei intensiver körperlicher Betätigung positiv beeinflußt. Die Energienahrung besteht aus kleinen Speck- bzw. Fleischstreifen oder -riegeln, die mit Hilfe eines Heißrauchverfahrens untrennbar mit einer eingeschmolzenen Umhüllung aus einer Gewürz-, Mineralien- und Vitaminmischung definierter Zusammensetzung versehen sind.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein beliebig portionierbares, sehr lange haltbares Nahrungsmittel auf der Basis von Speck, Schinken oder zum Räuchern geeignetem Magerfleisch, das eine schnelle Energiezufuhr bei hohen körperlichen Belastungen, insbesondere beim Ausüben von Ausdauersportarten, wie Bergsteigen, Laufen, Skilanglauf usw. gewährleistet und darüber hinaus geeignet ist, den Mineralstoff- und Elektrolythaushalt des Sportlers leistungssteigernd zu beeinflussen.

Es ist bekannt, Speck- und Schinkenzubereitungen zum Zwecke der Verfeinerung und zur Erzielung besonderer Geschmacksvarianten mit verschiedenen Überzügen oder Umhüllungen zu versehen, beispielsweise aus Gewürzen, Gemüse oder Käse, wobei die erforderliche Verbindung zwischen Kern und Hülle meistens durch klebende Substanzen, wie Aspik oder Eiweiß hergestellt wird. Als Beispiel sei auf Erzeugnisse wie "Paprikaspeck" oder "Pfefferschinken" verwiesen. Eine mit der Oberfläche des Specks bzw. Schinkens untrennbar verbundene Umhüllung, die über die Funktion der Geschmacksverbesserung hinaus positive physiologische Wirkungen erzielen kann, ist bisher nicht bekannt.

Die Erfindung verfolgt das Ziel, ein wohlschmeckendes, besonders energiereiches, lange haltbares und leicht zu transportierendes Lebensmittel zu entwickeln, das zusätzlich den Elektrolythaushalt des menschlichen Organismus, insbesondere bei intensiver körperlicher Betätigung, positiv beeinflußt.

Die erfindungsgemäße Energienahrung besteht zu diesem Zweck aus kleinen, handlichen Speck- bzw. Fleischstreifen oder -riegeln, die mit Hilfe eines Heißrauchverfahrens untrennbar mit einer eingeschmolzenen Umhüllung aus einer Gewürz- und Mineralienmischung versehen sind. Während die Gewürzmischung aus Paprikapulver, schwarzem Pfeffer und Kochsalz in einem Gewichtsverhältnis von beispielsweise ca. 4 : 1 : 1 zusammengesetzt ist, besteht das Mineraliengemisch, das nur in geringen Mengen zugegeben wird, zu etwa 60% aus Siliziumdioxid und zu etwa 40% aus Kaliumoxid, Aluminiumoxid, Eisenoxid, Calciumoxid, Magnesiumoxid, Natriumoxid und Phosphor, mit variablen Gewichtsanteilen zwischen 0,8 und 15% pro Bestandteil. Dem Mineraliengemisch können je nach Erfordernis Vitamine, insbesondere Vitamin C, beigegeben werden. Die vorbereiteten Speck-/Fleischportionen werden von allen Seiten gleichmäßig mit der pulverförmigen Gewürz- und Mineralien-/Vitaminmischung versehen und anschließend bei einer Temperatur von ca. 60°C heißgeräuchert. Dadurch wird ein teilweises Einschmelzen und eine nicht wieder zu entfernende Beschichtung des Specks mit der Gewürz-/Mineralien-/Vitaminmischung sowie eine fast unbegrenzte Haltbarkeit des Lebensmittels erreicht. Die energiespendenden Speck-/Fleischportionen verlieren auch bei längerer Lagerung, unter dem Einfluß von Transport und hohen Temperaturen nicht an Aussehen, Qualität und positiver Wirkung auf den Elektroythaushalt des Menschen. Sie können je nach Bedarf portioniert und verpackt werden.

Die Erfindung soll nachstehend an einem Ausführungsbeispiel näher erläutert werden. Für die Zubereitung der erfindungsgemäßen Energienahrung, bezogen auf eine Grundsubstanz von ca. 10 kg Speck, der in Portionsriegel von je ca. 70 g geteilt ist, besteht die Gewürzmischung aus 200 g Paprika (scharf oder edelsüß), 50 g Pfeffer (schwarz, gemahlen) und 45 g Kochsalz (jodiert). Der Gewürzmischung sind ca. 25 g eines Mineraliengemisches folgender Zusammensetzung sowie eine geringe Menge Vitamin C als Ascorbinsäure, beigegeben:

  • - Siliziumdioxid 61%
  • - Kaliumoxid 3,5%
  • - Aluminiumoxid 16%
  • - Eisenoxid 5,5%
  • - Calciumoxid 0,2%
  • - Magnesiumoxid 5,8%
  • - Natriumoxid 3,3%
  • - Phosphor 0,8%


Anspruch[de]
  1. 1. Energienahrung zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit bei hoher körperlicher Belastung, bestehend aus Speck, Schinken oder Magerfleisch, umgeben mit einer Gewürzmischung, dadurch gekennzeichnet, daß der Gewürzmischung eine vergleichsweise geringe Menge eines, den menschlichen Elektrolythaushalt positiv beeinflussenden Mineraliengemisches zugegeben ist und daß die Umhüllung durch Heißräuchern untrennbar und allseitig mit der Speck-, Schinken- bzw. Fleischgrundlage verbunden ist.
  2. 2. Energienahrung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Gewürz-/Mineralienhülle aus 4 Gewichtsteilen Paprika, einem Gewichtsteil Pfeffer, einem Gewichtsteil Salz sowie einem, darauf bezogenen halben Gewichtsteil des Mineraliengemisches sowie bedarfsweise einer Vitaminzugabe, vorzugsweise Vitamin C, besteht.
  3. 3. Energienahrung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Mineraliengemisch aus etwa 60% Siliziumdioxid und 40% Kaliumoxid, Aluminiumoxid, Eisenoxid, Calciumoxid, Magnesiumoxid, Natriumoxid und Phosphor in Einzelanteilen zwischen 0,8 und 16 Gew.-% besteht.
  4. 4. Energienahrung nach Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die einzelnen Bestandteile des Mineraliengemisches und der Vitaminzugabe auf Grund unterschiedlicher physiologischer Anforderungen bezüglich ihrer Gewichtsanteile variiert werden können.
  5. 5. Energienahrung nach Anspruch 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Gewürzmischung nach geschmacklichen Gesichtspunkten verändert werden kann, wobei das Gewichtsverhältnis von Gewürz- zu Mineralien-/Vitaminanteil mit 12 : 1 in etwa einzuhalten ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com