PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19905659A1 26.08.1999
Titel Vorrichtung und Verfahren zum weltweiten Radio-Fernsehsenden und Musikboxentitelerneuern
Anmelder Pichl, Roland, 84544 Aschau, DE
Erfinder Pichl, Roland, 84544 Aschau, DE
DE-Anmeldedatum 11.02.1999
DE-Aktenzeichen 19905659
Offenlegungstag 26.08.1999
Veröffentlichungstag im Patentblatt 26.08.1999
IPC-Hauptklasse H04M 11/08
IPC-Nebenklasse G07F 17/00   

Beschreibung[de]
Stand der Technik

Bei Fernsehsendungen werden die Programme über Satelliten oder terrestrische System verschickt.

Es gibt auch Internetlifesender.

Bei Musiksender werden die Programme ebenfalls über Satelliten oder terrestrische Funknetze von einem Sender zum anderen verschickt.

Auch Musikdaten werden im Internet verschickt.

Bei Musikboxen werden CDs oder Schallplatten vor Ort ausgetauscht.

Problem

Die angesprochenen Radio-Fernsehsysteme sind sehr Daten- und kostenaufwendig.

Internetfernsehen und Radiohören geht nur über einen Onlineanschluß.

Lösung

Dieses Problem wird mit den in den Patentansprüchen aufgeführten Merkmalen gelöst.

Erreichte Vorteile

Mit der Erfindung wird erreicht, daß ein weltumspannendes Radio-Fernsehnetz möglich ist, daß nur auf das Telefonnetz zurückgreifen muß. Es ist kostengünstig und wartungsarm.

Beschreibung eines Ausführungsbeispiels

Der Musik-Fernsehcomputer besteht aus einem kompletten Pentium2 Computer mit 64 MByte RAM Hauptspeicher einer 10 GByte Festplatte, einer PCI-Soundkarte, einem CD-Laufwerk, einem Monitor, einer MPEG2encoder und einem ISDN-Modem. Auf diesem ist Windows 95 installiert. Zusätzlich sind Musikprogramme und ein Videoprogramm mit und ein MP3 Encoderprogramm vorhanden.

Der Musikboxen- und Radio-Fernsehcomputer welcher aus folgenden Teilen besteht:

Dem Computerteil: Es handelt sich um ein komplettes PC System mit einer Festplatte einer PCI-Soundkarte und einem 56k Modem. Bei der Musikboxenausführung kommt ein aktives Lautsprecherpaar hinzu. Bei der Radioausführung kommt ein UKW-Stereosender mit PDS-Funktion dazu. Bei der Fernsehausführung kommt eine MPEG2 fähige Grafikkarte hinzu und ein Fernsehsender. Auf dem Musikboxen- und Radiosystem ist ein Automatikprogramm installiert, daß am Abend zuerst die neu gültige Steuerdatei herunterlädt. Anschließend wird das neue Steuerprogramm gestartet und die entsprechenden Musik-Datendateien für den nächsten Tag heruntergeladen. Auf dem Fernsehsystem ist ebenfalls ein Automatikprogramm installiert, daß am Abend zuerst die neu gültige Steuerdatei herunterlädt. Anschließend wird das Steuerprogramm gestartet und die entsprechenden Fernsehdateien für den nächsten Tag heruntergeladen. Aktuelle Nachrichtensendungen werden nur kurz Zeit versetzt gesendet.

Funktion

Auf dem Musik-Fernsehcomputer wird von einem Programmersteller das Programm für den nächsten Tag erstellt. Dabei werden Musikdaten im MP3 Format encodiert und zwischengespeichert. Beim Fernsehen wird das Programm mit dem MPEO2 Encoder auf die Festplatte gespielt ist das Programm für einen Tag fertig wird es auf die Internethomepage hochgeladen.

Bei der Musikbox wird ebenfalls das Programm für den nächsten Tag erstellt.

Dabei werden nur Änderungen auf die Internethomepage hochgeladen.

Bei der Musikbox und dem Radio-Fernsehempfangsseite handelt es sich um ein vollautomatisches System, daß seine Steuerdatei erhält und dementsprechend die Musik-Fernsehdateein von der Intenetseite herunterlädt.

Bei Spannungsausfall, oder Programmabsturz wird automatisch der Computer wieder hochgefahren, so daß kein Ausfall möglich ist. Computer die trotzdem ausfallen, melden sich nicht, so daß eine Meldung erfolgen kann.

Über die Radio-Fernsehsender wird das Programm ausgestrahlt.

Bei der Musikboxenausführung kann der Endkunde über eine Liste das nächste Tagesprogramm auswählen. Für den nächtlichen Datentransfer wird die normale Telefonleitung benützt.


Anspruch[de]
  1. 1. Dem Verfahren bei dem die Vorrichtung unter Patentanspruch 2 folgendermaßen zum Einsatz kommt:

    Bei dem Verfahren wird auf einer Internethomepage die komplette 24 stundendauernde Radio-Fernsehsendung im datensparenden MP3 bzw. MPEG2 Format hochgeladen. Dabei wird der unter Anspruch 2 eingesetzte Musikstudio- bzw. Fernsehstudiocomputer eingesetzt. Die Musikdaten für die Musikbox wird ebenfalls mit dem Musikcomputer auf eine Internethomepage hochgeladen.

    Die Musikboxen- Radio-Fernsehcomputer nach Anspruch 3 laden die MP3 bzw. MPEG2 Dateien jeden Tag von der Internethomepage über ein Modem auf die Festplatte. Dabei erhalten sie Steuerbefehle wie die Einschalt- und Ausschaltzeit, zu ladende Titel über eine Steuerdatei von dem jeweiligen zugehörigen Unterverzeichnis auf der Internethomepage. Ein jeder Musikboxen-, Radio- Fernsehcomputer erhält ein Unterverzeichnis auf der Internethompage.

    Die Daten werden unter dem unter Patentanspruch 4 weltweiten Telefonnetz verbreitet.
  2. 2. Der Vorrichtung zum Erzeugen der Musik-Fernsehdaten und Steuerdateien dem Musik-Fernsehcomputer. Die Vorrichtung besteht aus einem kompletten Pentium2 Computer mit 64 MByte RAM Hauptspeicher einer 10 GByte Festplatte, einer PCI-Soundkarte, einem CD-Laufwerk, einem Monitor,einer MPEG2 Encoder und einem ISDN-Modem.

    Auf diesem ist Windows 95 installiert. Zusätzlich sind Musikprogramme ein Videoprogramm und ein MP3 Encoderprogramm vorhanden.
  3. 3. Der Musikboxen- und Radio-Fernsehcomputer welcher aus folgenden Teilen besteht:

    Dem Computerteil: Es handelt sich um ein komplettes PC System mit einer Festplatte einer PCI-Soundkarte und einem 56k Modem. Bei der Musikboxenausführung kommt ein aktives Lautsprecherpaar hinzu. Bei der Radioausführung kommt ein UKW-Stereosender mit PDS-Funktion dazu. Bei der Fernsehausführung kommt eine MPEG2 fähige Grafikkarte hinzu und ein Fernsehsender. Auf dem Musikboxen- und Radiosystem ist ein Automatikprogramm installiert, daß am Abend zuerst die neu gültige Steuerdatei herunterlädt. Anschließend wird das neue Steuerprogramm gestartet und die entsprechenden Musik-Datendateien für den nächsten Tag heruntergeladen. Auf dem Fernsehsystem ist ebenfalls ein Automatikprogramm installiert, daß am Abend zuerst die neu gültige Steuerdatei herunterlädt. Anschließend wird das Steuerprogramm gestartet und die entsprechenden Fernsehdateien für den nächsten Tag heruntergeladen. Aktuelle Nachrichtensendungen werden nur kurz Zeit versetzt gesendet.
  4. 4. Dem weltweiten Telefonnetz.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com