PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19809968A1 09.09.1999
Titel Kompakte Energiezentrale
Anmelder Meuleman, André, 53902 Bad Münstereifel, DE
DE-Anmeldedatum 05.03.1998
DE-Aktenzeichen 19809968
Offenlegungstag 09.09.1999
Veröffentlichungstag im Patentblatt 09.09.1999
IPC-Hauptklasse H02B 7/00
Zusammenfassung Die kompakte Energiezentrale Bild 1 ist eine komplette transportable fabrikfertige Einheit, bestehend aus Mittelspannungsschaltanlage Bild 1 (2), Mittelspannungszählung Bild 1 (3), Mittelspannungstransformator Bild 1 (4), Blockheizkraftwerk Bild 1 (5), Wärmespeicher Bild 1 (9), Niederspannungsverteilung Bild 1 (6), Heißwasserspeicher Bild 1 (9) und (10), Heißwasserverteilung Bild 1 (7) und Batterien Bild 1 (8). Sie ist in der Lage, die gesamte Versorgung eines Wohngebietes mit elektrischer Energie und Wärmeenergie zu übernehmen. Die Energiezentrale hat im Bodenwannenbereich einen thermisch isolierten Bild 1 (10) Wärmespeicher Bild 1 (9), in dem sich die Wärme des Blockheizkraftwerkes Bild 1 (5) und die Wärmeverluste des hierin eingetauchten Mittelspannungstransformators Bild 1 (4) sammelt und zur Verteilung bereitsteht.

Beschreibung[de]

Die kompakte Energiezentrale (Bild 1) ist eine komplette transportabele fabrikfertige Einheit, bestehend aus Mittelspannungsschaltanlage (Bild 1, 2), Mittelspannungszählung (Bild 1, 3), Mittelspannungstransformator (Bild 1, 4), Blockheizkraftwerk (Bild 1, 5), Wärmespeicher (Bild 1, 9), Niederspannungsverteilung (Bild 1, 6), Heißwasserspeicher (Bild 1, 9 und 10),^ Heißwasserverteilung (Bild 1, 7) und Batterien (Bild 1, 8). Sie ist in der Lage, die gesamte Versorgung eines Wohngebietes mit elektrische Energie und Wärmeenergie zu übernehmen. Die Energiezentrale hat im Bodenwannenbereich einen thermisch isolierten (Bild 1, 10) Wärmespeicher (Bild 1, 9), in dem sich die Wärme des Blockheizkraftwerkes (Bild 1, 5) und die Wärmeverluste des hierin eingetauchten Mittelspannungstransformators (Bild 1, 4) sammelt und zu Verteilung bereit steht. Die Aufstellung viele solcher Energiezentralen (Bild 2, 2) in einer Region (Bild 2, 1) und die Verbindung über das Mittelspannungsnetz (Bild 2, 4) erlauben eine autarke Versorgungsstruktur, deren Kostenverteilung (Ankauf, Verkauf, Netzdurchleitungskosten von Strom- und Wärmeeinheiten von einer Agentur (Unternehmen) (Bild 2, 3) geregelt wird.

Die Versorgung mit Energiezentralen, dezentral angeordnet (Bild 2), erlaubt Energieversorgung mit einer Effektivität von 90% und erlaubt auf lange Sicht auf Großkraftwerke zu verzichten.


Anspruch[de]
  1. 1. Kompakte Energiezentrale (Bild 1), dadurch gekennzeichnet, daß eine komplette transportable fabrikfertige Energiezentrale (Bild 1, 1), bestehend aus Mittelspannungsschaltanlage (Bild 1, 2), Mittelspannungszählung (Bild 1, 3), Mittelspannungstransformator (Bild 1, 4), Blockheizkraftwerk (Bild 1, 5), Wärmespeicher (Bild 1, 9), Niederspannungsverteilung (Bild 1, 6), Heißwasserspeicher (Bild 1, 9 und 10), Heißwasserverteilung (Bild 1, 7) und Batterien (Bild 1, 8) die gesamte Versorgung eines Wohngebietes mit elektrische Energie und Wärmeenergie übernimmt.
  2. 2. Kompakte Energiezentrale (Bild 1, 1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Energiezentrale im Bodenwannenbereich einen thermisch isolierten (Bild 1, 10) Wärmespeicher (Bild 1, 9) enthält, in dem sich die Wärme des Blockheizkraftwerkes (Bild 1, 5) und die Wärmeverluste des hierin eingetauchten Mittelspannungstransformators (Bild 1, 4) sammelt und zu Verteilung bereit steht.
  3. 3. Kompakte Energiezentrale (Bild 1, 1) nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufstellung viele solcher Energiezentralen (Bild 2, 2) in einer Region (Bild 2, 1) und die Verbindung über das Mittelspannungsnetz ( Bild 2, 4) eine autarke Versorgungsstruktur erlaubt, deren Kostenverteilung (Ankauf, Verkauf, Netzdurchleitungskosten von Strom- und Wärmeeinheiten von einer Agentur (Unternehmen) (Bild 2, 3) geregelt wird.
  4. 4. Kompakte Energiezentrale (Bild 1, 1) nach Anspruch 1, 2 und 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Versorgung mit Energiezentralen, dezentral angeordnet (Bild 2), erlaubt, Energieversorgung mit einer Effektivität von 90% zu erreichen und auf lange Sicht auf Großkraftwerke zu verzichten.
  5. 5. Kompakte Energiezentrale (Bild 1, 1) nach Anspruch 1, 2, 3 und 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Energiezentralen auch über das Niederspannungsnetz (Bild 2, 6) verbunden sein können.
  6. 6. Kompakte Energiezentrale (Bild 1, 1) nach Anspruch 1, 2, 3, 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Energiezentralen in Wohngebieten, an Sportstätten, in Industriegebieten in Freiluft aufgestellt werden können und es nicht mehr notwendig ist den Primärenergieträger Gas oder Öl in den Wohnungen oder Gebäude einzubringen.
  7. 7. Kompakte Energiezentrale (Bild 1, 1) nach Anspruch 1, 2, 3, 4, 5 und 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Energiezentralen in Wohngebieten in Verbindung mit privaten Blockheizkraftwerken (Bild 2, 5) in Wohngebäuden (Keller) über das Niederspannungsnetz (Bild 2, 6) verbunden sind und so die Privaten (Bild 2, 5) über die Energieagentur (Bild 2, 3) an der Energieerzeugung teilhaben können.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com