PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19806942A1 16.09.1999
Titel Call by Call Manager
Anmelder Wagner, Ingo, 50825 Köln, DE;
Zeini, Babak, Dr., 50825 Köln, DE
Erfinder Wagner, Ingo, 50825 Köln, DE;
Zeini, Babak, Dr., 50825 Köln, DE
DE-Anmeldedatum 19.02.1998
DE-Aktenzeichen 19806942
Offenlegungstag 16.09.1999
Veröffentlichungstag im Patentblatt 16.09.1999
IPC-Hauptklasse H04M 1/27
IPC-Nebenklasse H04M 15/00   H04M 1/00   
Zusammenfassung Das Gerät gehört zur Gruppe der elektronischen Telekommunikationsgeräte.
Das Gerät wird zwischen einem ISDN Telefon und dem ISDN NTBA angeschlossen und über einen externen Transformator mit dem Wechselspannungsnetz (230 V) verbunden.
Das Gerät erkennt die vom ISDN Telefon ausgehende (gewählte) Rufnummer und ordnet den zu dieser Rufnummer passenden günstigsten Tarif einer Telefongesellschaft zu und wählt automatisch über die ausgewählte Telefongesellschaft mit der entsprechenden Vorwahl die komplette Rufnummer. Das Gerät wird über ein Laufwerk (Diskette bzw. CD-ROM oder sonstiges Speichermedium) mit Informationen versorgt und kann immer den laufenden Tarifänderungen der Telefongesellschaften angepaßt werden.
Das Gerät kann ausgeschaltet werden, um direkt über das vorhandene Telefonnetz vom Telefon direkt über den NTBA zu telefonieren.
Die gewählten Telefonverbindungen mit Rufnummer und der Gesprächsdauer werden auf dem LCD-Speicher bzw. optimal auf ein Speichermedium abgelegt.

Beschreibung[de]

Das Gerät gehört zur Gruppe der elektronischen Telekommunikationsgeräte.

Die seit dem 01. 01. 1998 neu auf dem Markt befindlichen Telefongesellschaften können über eine Vorwahl (call by call) angewählt werden. Der Telefonkunde wählt anschließend die von ihm gewünschte Rufnummer und telefoniert damit nicht wie bis 1998 nur über die Telekom AG, sondern über eine Telekommunikationsgesellschaft seiner Wahl.

Zur Zeit existieren von allen auf dem Markt befindlichen Telekommunikationsgesellschaften ca. 2500 verschiedene Tarife. Der Telefonkunde muß die verschiedenen Tarife kennen und je nach gewünschter Verbindung, unter Berücksichtigung der Uhrzeit und des Datums, sich den günstigsten Tarif heraussuchen um optimal Telefongebühren zu sparen.

Dieses sehr zeitaufwendige Problem kann durch ein neues Gebührenzuordungs- und Wählgerät (Call by Call Manager), gelöst werden.

Der Call by Call Manager ist gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

Das Gerät wird zwischen dem ISDN-Telefon und dem ISDN-NTBA angeschlossen. Das Gerät empfängt die in das Telefon eingegebene Rufnummer und setzt diese digitalen Signale in solche digitalen Signale um, die von einer Computer Unit (CPU) verstanden werden können.

Die CPU ordnet die gewählte Rufnummer dem derzeit günstigsten Tarif einer der Telekommunikationsgesellschaften mit der entsprechenden Vorwahl zu. Auch die Uhrzeit und das Datum werden hierbei berücksichtigt.

Diese neu zusammengesetzte Rufnummer wird an das im Gerät integrierte automatische Telefonwählgerät weiter geleitet, welches die gewünschte Verbindung über den ISDN-NTBA herstellt.

Die CPU wird über ein Laufwerk mit Software beschrieben.

Die Software besteht aus dem Zuordnungsprogramm und einer Datenbankdatei, die die Rufnummernvorwahlen und die Tarife der verschiedenen Telekommunikationsgesellschaften enthält.

Bei dem ersten Einschalten wird das Gerät initialisiert, in dem der Benutzer über sein Telefongerät die Vorwahl seiner Rufnummer sowie die Uhrzeit und das Datum eingibt. Das Zuordnungsprogramm kann nun den laut Datenbank preiswertesten Tarif ermitteln. Die Datenbankdatei kann jeder Zeit über das Laufwerk, mit einer entsprechenden Diskette bzw. CD-ROM oder sonstigem Speichermedium, aktualisiert werden. Auch die Änderung des Zuordnungsprogrammes ist auf diesem Wege möglich.

Die zur Programmierung der Software gewählte Programmiersprache wird eine neue bisher unbekannte noch nicht verwendete Programmiersprache sein.

Das komplette Gerät wird über einen externen Transformator und Gleichrichter mit 12 V DC versorgt. Das Gerät genügt damit den Schutzbestimmungen der Schutzkleinspannung.

Die über die im Gerät befindliche Telefonwähleinheit gewählten Rufnummern (vollständig mit Vorwahl der Telekommunikationsgesellschaft), mit den entsprechenden Gesprächsdauern, werden über ein LCD Display angezeigt. Die letzten Verbindungen werden in dem LCD-Speicher eingelesen und können über eine Funktionstaste über das LCD Display ausgelesen werden.

Zudem können (je nach Ausführung) die gewählten Rufnummern mit den entsprechenden Gesprächsdauern fortwährend auf ein Speichermedium geschrieben werden. Wenn die Kapazität des Speichermediums erschöpft ist, werden die ältesten Daten überschrieben. Die Daten auf dem Speichermedium sind dann für eine elektronische Datenverarbeitung z. B. via PC verfügbar.

Durch Ausschalten des Gerätes kann direkt vom Telefon über den ISDN-NTBA telefoniert werden, ohne entsprechende Zuordnung der Rufnummern.

Bei analogen Telefongeräten wird zwischen dem Telefon und dem Gerät ein Analogdigitalwandler (A/D-Wandler) und zwischen dem Gerät und der TAE-Dose ein D/A-Wandler geschaltet, um die selben Funktionen wie bei einer ISDN-Anlage zu erreichen.

Ausführungsbeispiel

Bei Wahl der Nummer 04638/xxxx. . . über das ISDN Telefon vom Standort Köln aus, wählt das beschriebene Gerät die Nummer mit Vorwahl des günstigsten Telekommunikationsanbieters für Ferngespräche also z. B. 01019 04638/xxxx. . . und das Gespräch wird, wenn es zustande kommt über die MobilCom AG geführt. (01019 = Vorwahl für MobilCom AG). Die gewählte Rufnummer wird vollständig auf dem LCD Display angezeigt (01019-04638-xxxx. . .) und (optional) auf ein Speichermedium geschrieben.


Anspruch[de]
  1. Automatisches Gebührenzuordnungs- und Wählgerät Call by Call Manager setzt das vom Telefon durch Wählen einer Telefonnummer ausgehende Signal in Binärinformationen um und
    1. 1. ordnet der Rufnummer den günstigsten Tarif und die entsprechende Telekommunikationsgesellschaft zu;
    2. 2. wählt anschließend automatisch die Rufnummer mit der Vorwahl der vorher ausgewählten Telekommunikationsgesellschaft;
    3. 3. gibt über ein Speichermedium bzw. eine LCD-Anzeige Auskunft über die vollständig gewählten Nummern und die Gesprächsdauer der Telefonate.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com