PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19803285A1 09.12.1999
Titel Selbstreinigendes Lüftungsfenster zur Sauerstofferzeugung
Anmelder Haberland, geb. Schüler, Ines, 13583 Berlin, DE
Erfinder Haberland, geb. Schüler, Ines, 13583 Berlin, DE
DE-Anmeldedatum 28.01.1998
DE-Aktenzeichen 19803285
Offenlegungstag 09.12.1999
Veröffentlichungstag im Patentblatt 09.12.1999
IPC-Hauptklasse F24F 13/18
IPC-Nebenklasse E06B 7/02   

Beschreibung[de]

Sollte die Reinigung der angesaugten Luft bis fast zur Sauerstofferzeugung klappen, dann ist diese Lüftungsklappvorrichtung für mindestens 1 Fenster pro Haushalt zur Pflicht zu machen, da es hilft die Smogbelastung vor allem in den Städten zu verringern. Die Zeichnung zeigt diese Vorrichtung als Lüftungsfenster.

Hier eine genauere Erklärung. Dieser meiner Idee liegt der Wunsch zu Grunde nur reinen Sauerstoff beim täglichen Lüften in die Wohnung zu lassen. Und dieser Idee liegt auch die Notwendigkeit zu Grunde eine Möglichkeit gefunden zu haben, die Ozonbelastung in den unteren Bereichen der Städte aktiv zu beseitigen. Die Wohnungen sind zwar nicht an den Stickoxiden Schuld, die gerade in Sommer und Winter den Smog bestimmen, aber die einzelnen Haushalte können etwas zu der Beseitigung der Stickoxide beitragen, und nebenbei für sich auch nur gesunde Luft erhalten. Also hier die Beschreibung. Eine Lüftungsvorrichtung bei Bedarf z. B. bei täglicher Lüftung vor das Fenster zu klappen, was dafür offen steht. Schalter wird dann eingeschaltet und sofort übernimmt eine Saugpumpvorrichtung einen Luftkanal bildend, die dadurch beschleunigte Lüftungsarbeit, saugt und pumpt eventuell abwechselnd die schmutzige Raumluft durch ein Reinigungsfilter, in der Mitte der Vorrichtung angebracht. Dieser Filter hat große Metallgitter damit die Luft zirkulieren kann, außen und innen vom Gitter und in der Mitte gut geschützt ein Filzfließ oder ein Gitter aus ungefährlichen Chemikalien, welches die durchströmende Luft reinigt. Das Filzvlies ist nur für den Fall, das man keine ungefährlichen, reinigenden Chemikalien weiter findet, die für solche hohen Ansprüche an Gesundheit und Sicherheit geeignet wären. Das Lüftungsfenster soll für den Normalverbraucher auch geeignet sein, also deshalb die hohen Sicherheitsanforderungen, das ist doch klar, denn hier geht es nicht immer so vorsichtig zu. Eine ungefährliche Ausführung einer Sauerstoffpumpe am Fenster zum zusätzlichen Sauerstoffpumpen in die Wohnung ist dann die letzte Möglichkeit für ein gesünderes Fenster als wir Normalverbraucher es bis jetzt haben. Denn wie auch ich wohnen nicht wenige Menschen an großen, dichtbefahrenen Kreuzungen und in dichtbesiedelten Gebieten. Ohne viele Bäume und Grünanlagen. Und die tägliche Sorge um die Gesundheit beim Lüften könnte bei all diesen Menschen doch auch einmal ein ende nehmen. Wie gesagt, die ungefährliche (bitte nur wenn Mittel ungefährlich ist) Variante wäre die perfekteste. Mein Vorschlag dazu, ist einmal Kaliumkarbonat zu testen, auf seine Wirkkraft, denn es besitzt ja desinfizierende, absorbierende (Säure absorbierende) Eigenschaften. Aber bitte nur ungefährliche nicht brennbare und nicht ätzende Stoffe nehmen, da auch Kinder und Haustiere an die Gitter gehen könnten. Diese Lüftungsfenster, sollten sie die Luft gut reinigen und auch die angesaugte Luft gut reinigen, wären doch eine echte Errungenschaft. Also, ich möchte erst einmal das Lüftungsfenster dieser Art patentieren lassen und mein Vorschlag des Mittels dann später beim Prüfverfahren mit prüfen lassen. Hier erst einmal die Anforderungen an das Material des Lüftungsfensters.

Das Material muß wasserdicht, abwaschbar, korrosionsgeschützt, stabil, unbrennbar, und die Elektrik muß wassergeschützt sein. (Regennähe). Aber von diesem Material gibt es ja schon einiges auf dem Markt, was sich dafür gut eignet. Die Anforderungen an das Luftreinigungsmittel sind: unbrennbar, ungefährlich, schadstoffabsorbierend oder Schadstoffreinigend, klärend, desinfizierend, kurz so das nur noch reiner Sauerstoff auf der jeweils anderen Seite des Fensters entweicht.

Das wäre dann auch für Krankenzimmer, Krankenhäuser, Arztpraxen und Schulen eine sehr vorteilhafte Einrichtung. Bei Haushalten mit Kindern kann bei Betrieb noch ein zusätzliches Gitter vorgelegt werden ähnlich einem Herdschutzgitter. Aber beim jetzigen Lüften dürfen sie ja auch nicht an das Fenster. Aber sicher ist sicher. Bezugszeichenliste 1 normale Fensterscheibe beim hier offenen Fenster

2 normales offenes Fenster

3 Lüftungsklappe schwenkbar

4 Saugpumpen

5 Filter-Seitenansicht

6 Schalter

7 Betrieb: Stecker in Steckdose stecken und zum offenen Fenster schwenken, einhaken und anschalten

8 stabiles Scharnier

9 bei Lüftung hier einhaken

10 stabile Haken zur Wandbefestigung


Anspruch[de]
  1. 1. Auf die Zusammensetzung folgender Komponenten zu einer schmalen, lüftungsbeschleunigenden, sauerstofferzeugenden, selbstreinigenden Lüftungsklappvorrichtung. Die Komponenten aus denen das vor das offene Fenster zu klappende Lüftungsfenster zusammengesetzt ist: Eine Saug-Pumpvorrichtung die abwechselnd saugt und pumpt an allen 4 Seiten der Klappvorrichtung angebracht. (für den zu bildenden Luftkanal) Ein Reinigungsfilter in der Mitte mit einem Luftreinigungsmittel aus Fils oder ein Reinigungsgitter mit oder aus z. B. Kaliumkarbonat. 2 Metallgitter entsprechend groß an beiden Seiten des Reinigungsfilters angebracht damit die Luft zirkulieren kann und das Reinigungsfiltergitter geschützt bleibt.
  2. 2. Kaliumkarbonat als Desinfektionsmittel für das Lüftungsfenster, da es gute mikrobiologische Reinigungseigenschaften hat.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com