PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19956949A1 07.06.2001
Titel Lagerung eines Zylinders einer Rotationsdruckmaschine
Anmelder Koenig & Bauer AG, 97080 Würzburg, DE
Erfinder Holm, Helmut, 97250 Erlabrunn, DE;
Weschenfelder, Kurt, 97299 Zell, DE;
Gerhard, Thomas, 97282 Retzstadt, DE
DE-Anmeldedatum 26.11.1999
DE-Aktenzeichen 19956949
Offenlegungstag 07.06.2001
Veröffentlichungstag im Patentblatt 07.06.2001
IPC-Hauptklasse B41F 13/20
IPC-Nebenklasse B41F 13/26   
Zusammenfassung Bei einer Lagerung eines Zylinders einer Rotationsdruckmaschine ist ein Lager in einer Buchse außerhalb eines Seitengestells angeordnet.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Lagerung eines Zylinders einer Rotationsdruckmaschine gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.

Durch die EP 07 14 767 B1 ist eine Lagerung eines auswechselbaren Zylinders bekannt, bei der ein Lager in der Nähe des Ballens außerhalb des Seitengestelles angeordnet ist.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Lagerung eines Zylinders einer Rotationsdruckmaschine zu schaffen.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Anspruchs 1 gelöst.

Die mit der Erfindung erzielbaren Vorteile bestehen insbesondere darin, daß durch die spezielle Anordnung des Lagers eine hohe Steifigkeit der Lagerung erreicht wird. Damit wird die Druckqualität verbessert.

Auch wird durch die Lagerung eine Demontage des Zylinders erleichtert und eine Einstellung des Lagerspiels vereinfacht.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben.

Ein Zylinder 01 einer Rotationsdruckmaschine weist einen Ballen 02 mit einem Durchmesser d02, z. B. d02 = 150 mm, und ist mit seinem Zapfen 03 in einem Seitengestell 04 drehbar gelagert. Das Seitengestell 04 mit einer Breite b04, z. B. b04 = 80 mm, ist mit einer Bohrung versehen, in der eine Buchse 06, beispielsweise eine Exzenterbuchse 06 zum Einstellen eines Achsenabstandes zu einem benachbarten Zylinder 07, angeordnet ist. Diese Buchse 06 weist einen Kragen 08 auf und ist z. B. mittels Schrauben gegen Verschieben in axialer Richtung gesichert. An der dem Ballen 02 des Zylinders 01 zugewandten Seite der Buchse 06 ist eine Innenbohrung 09 der Buchse 06 mit einem Absatz 11 versehen. Ein Außendurchmesser d06, z. B. d06 = 210 mm, der Buchse 06 und der Bohrung des Seitengestelles 04 ist größer als der Durchmesser d02 des Ballens 02 des Zylinders 01. Eine Länge l06, z. B. l06 = 155 mm, der Buchse 06 ist größer als eine Breite b04 des Seitengestells 04, so daß die Buchse 06 über das Seitengestell 04 in Richtung Zylinder 01 hinausragt.

In dem Absatz 11 der Buchse 06 ist eine Bohrung 12 zur Aufnahme eines Lagers 13 mit einem Außendurchmesser a13, z. B. da13 = 150 mm, vorgesehen. Eine Längsachse 14 dieser Bohrung 12 der Buchse 06 zur Aufnahme des Lagers 13 ist um eine Exzentrizität e, z. B. e = 5 mm versetzt zu einer Längsachse 16 der zylindrischen Außenfläche 17 der Buchse 06 angeordnet. Eine dem Ballen 02 des Zylinders 01 zugewandte bzw. abgewandte Seitenfläche bzw. des Lagers 13 schließt mit dem Ende der Buchse 06 bzw. des Absatzes 11 ab. Somit weist die dem Ballen 02 zugewandte Seitenfläche des Lagers 13 zu einer Innenfläche des Seitengestells 04 einen Abstand a04, z. B. a04 = 85 mm auf und liegt außerhalb des Seitengestells 04. Der Abstand a04 ist größer als 0 mm und kleiner als der Durchmesser des Zapfens 03 des Zylinders 01 bzw. als der Durchmesser di13 des Innenringes des Lagers 13, d. h. 0<a04<di13. Der Innenring weist an seiner größten Stelle einen Innendurchmesser di13, z. B. di13 = 100 mm auf.

Der Innendurchmesser di13 des Lagers beträgt mindestens den halben Durchmesser d02/2 des Zylinders 01, vorzugsweise di13 ≥ 0,6 . d02.

Vorzugsweise liegt auch die zweite, dem Ballen 02 abgewandte Seitenfläche des Lagers 13 beabstandet zu der Innenfläche des Seitengestells 04, d. h. außerhalb des Seitengestelles 04.

Die dem Ballen 02 zugewandte Seitenfläche des Lagers 13 ist in einem Abstand a02, z. B. a02 = 10 mm angeordnet, vorzugsweise ist ein Verhältnis von Durchmesser d02 des Ballens 02 zu diesem Abstand a02 größer oder gleich 15, d. h. d02/a02 ≥ 15.

Das Lager 13 ist als Zylinderrollenlager mit kegeligem Innenring ausgebildet, so daß durch Verschieben des Innenringes in axialer Richtung das Lagerspiel eingestellt werden kann.

Auf dem Zapfen 03 des Zylinders 01 ist eine durch das Seitengestell 04 reichende Buchse 18 in axialer Richtung verschiebbar angeordnet. Eine erste, dem Ballen 02 des Zylinders 01 zugewandte Stirnfläche der Buchse 18 des Zylinders 01 wirkt auf den Innenring des Lagers 13. Auf eine zweite, dem Ballen 02 des Zylinders 01 abgewandte Stirnfläche der Buchse 18 wirkt eine Einstelleinrichtung 19, z. B. eine mit einem Zentrierbund versehene Scheibe 19, die an eine Stirnfläche des Zapfens 03 angeschraubt ist. Zwischen Scheibe 19 und Stirnfläche des Zapfens 03 können Distanzelemente 21 angeordnet sein.

Ein dem Ballen 02 abgewandtes Ende der Buchse 18 ist mit einem Zahnrad 22 zum Antrieb des Zylinders 01 versehen. Auch kann ein zweites Zahnrad z. B. zum Antrieb eines Farb- oder Feuchtwerkes vorgesehen sein.

Dieser Zylinder 01 ist vorzugsweise als Formzylinder 01 ausgebildet und wirkt vorzugsweise mit einem Übertragungszylinder 07 zusammen. Ein Durchmesser d07, z. B. d07 = 300 mm des Übertragungszylinders 07 weist vorzugsweise annähernd den doppelten Durchmesser d02 des Formzylinders 01 auf.

Ein Verhältnis von einer Länge l02 des Ballens zu seinem Durchmesser d02 beträgt 6 bis 12, vorzugsweise 8,5 bis 9,5.

Zur Vereinfachung wurde nur eine Seite der Lagerung des Zylinders beschrieben, die zweite Seite der Lagerung ist im wesentlichen (ausgenommen des Zahnrades 22) identisch, aber spiegelbildlich angeordnet. Die beiden zugehörigen Seitengestelle 04 weisen dabei beispielsweise einen Abstand > 1300 mm, z. B. 1540 mm auf. Bezugszeichenliste 01 Zylinder, Formzylinder

02 Ballen

03 Zapfen

04 Seitengestell

05 -

06 Buchse

07 Zylinder, Übertragungszylinder

08 Kragen (06)

09 Innenbohrung (06)

10 -

11 Absatz

12 Bohrung (06)

13 Lager

14 Längsachse (12)

15 -

16 Längsachse

17 Außenfläche (06)

18 Buchse

19 Einstelleinrichtung, Scheibe

20 -

21 Distanzelemente

22 Zahnrad

a02 Abstand

a04 Abstand

a04 Breite

d02 Durchmesser

d06 Durchmesser

d07 Durchmesser

da13 Außendurchmesser

di13 Innendurchmesser

e Exzentrizität

l06 Länge


Anspruch[de]
  1. 1. Lagerung eines Zylinders (01) einer Rotationsdruckmaschine, wobei ein Lager (13) außerhalb eines Seitengestelles (04) angeordnet ist und eine einem Ballen (02) des Zylinders (01) zugewandte Seitenfläche des Lagers (13) in einem Abstand a04 zu einer Innenfläche des Seitengestells (04) und in einem Abstand a02 zu dem Ballen (02) des Zylinders (01) beabstandet ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstand a04 zwischen Lager (13) und Seitengestell (04) kleiner als ein Innendurchmesser di13 des Lagers (13) und ein Verhältnis von einem Durchmesser d02 des Zylinders (01) zu dem Abstand a02 zwischen Ballen (02) und Lager (13) größer oder gleich 15, d. h. d02/a02 ≥ 15, ist.
  2. 2. Lagerung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Lager (13) in einer Buchse (06) und diese Buchse (06) in einer Bohrung eines Seitengestelles (04) angeordnet ist und daß ein Außendurchmesser d06 der Buchse (06) größer als ein Durchmesser d02 des Ballens (02) des Zylinders (01) ist.
  3. 3. Lagerung eines Zylinders (01) einer Rotationsdruckmaschine, wobei ein Lager (13) in einer Buchse (06) und diese Buchse (06) in einer Bohrung eines Seitengestelles (04) angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, daß ein Außendurchmesser d06 der Buchse (06) größer als ein Durchmesser (02) des Ballens (02) des Zylinders (01) ist.
  4. 4. Lagerung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß ein Abstand a04 zwischen Lager (13) und Seitengestell (04) kleiner als ein Innendurchmesser di13 des Lagers (13) und ein Verhältnis von einem Durchmesser d02 des Zylinders (01) zu dem Abstand a02 zwischen Ballen (02) und Lager (13) größer oder gleich 15, d. h. d02/a02 ≥ 15, ist.
  5. 5. Lagerung nach Anspruch 1 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß ein Innendurchmesser di13 des Lagers (13) mindestens den halben Durchmesser d02/2 des Zylinders (01) aufweist.
  6. 6. Lagerung nach Anspruch 1 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Zylinder (01) als Formzylinder (01) ausgebildet ist.
  7. 7. Lagerung nach Anspruch 1 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß dem Zylinder (01) ein Übertragungszylinder (07) zugeordnet ist und daß ein Durchmesser d07 des Übertragungszylinders (07) annähernd ein ganzzahliges Mehrfaches des Durchmessers d02 des Zylinders (01) beträgt.
  8. 8. Lagerung nach Anspruch 1 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Zapfen (03) fest mit dem Ballen (02) des Zylinders (01) verbunden ist und über die Außenseite des Seitengestells (04) hinausragt.
  9. 9. Lagerung nach Anspruch 1 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß ein Verhältnis einer Länge l02 des Ballens (02) des Zylinders (01) zu seinem Durchmesser d02 8,5 bis 9,5 beträgt, d. h. 8,5 ≤ l02/d02 ≤ 9,5.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com