PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10040962A1 21.03.2002
Titel Wasser Luftmotor
Anmelder Hinsen, Michael, 53757 Sankt Augustin, DE
DE-Anmeldedatum 22.08.2000
DE-Aktenzeichen 10040962
Offenlegungstag 21.03.2002
Veröffentlichungstag im Patentblatt 21.03.2002
IPC-Hauptklasse B60K 8/00
IPC-Nebenklasse F03B 1/00   F03D 3/00   
Zusammenfassung Der Wasser-Luftdruck wird aus dem Aggregat auf die Propeller geschossen, die sich drehen und somit die Kardanwelle und die Antriebswelle, die zu den Rädern führt, in Bewegung bringt.
Der Strom kommt aus der Lichtmaschine.

Beschreibung[de]

Der Wasser(Luft)Motor wird, mit Druck der aus dem Aggregat stammt der auf die Propeller geschossen wird, die Funktion der Zylinder der herkömmlichen Motoren übernehmen. Um die Kraft die man braucht zu erreichen, schaltet man so viele Propeller zu über die Schaltung und über den Wasser-Luftdruck der durch das Gaspedal gesteuert wird. Den Strom den man benötigt um das Aggregat an zutreiben erhält man aus der Lichtmaschine. Die Lichtmaschine bekommt einen separaten Propeller der zum Starten mit dem Strom aus der Batterie angetrieben wird. Die Kraftübertragung auf die Räder bleibt wie gehabt über Kardanwelle und Antriebswelle. Bei Wassermotoren wird das Wasser in einen Behälter, der mit dem Propeller über ein Verbindungsschlauch verbunden ist, zurückgeführt und wieder und wieder benutzt. So das man nicht mehr tanken muß. Bei Luftmotoren entfällt dieses. Der Vorteil dieser Motoren liegt darin das man nicht mehr tanken muß und die Umwelt geschont wird.

Der Wasser-Luftdruck wird aus dem Aggregat auf die Propeller geschossen die sich drehen und somit die Kardanwelle und die Antriebswelle die zu den Rädern führt in Bewegung bringt.

Der Strom kommt aus der Lichtmaschine. Ziffern 1 Lichtmaschine

2 Batterie

3 Propeller

4 Wasser-Luftaggregat

5 Wasser-Auffangbehälter

6 Düsen

7 Leitungen

8 Keilriemen


Anspruch[de]
  1. Was ich geschützt haben möchte ist die Idee, aus Wasser- Luftdruck ein Auto anzutreiben. Wo der Druck aus einem Aggregat kommt, der auf Propeller geschossen wird.

    Die Propeller drehen sich und treiben so die Kardanwelle, Antriebswelle an. Das Tanken würde entfallen, und die Umwelt würde geschont.

    Der Vorteil für die Menschen ist man spart viel Geld, der Wagen würde nicht mehr so schnell zu brennen anfangen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com