PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10050921A1 25.04.2002
Titel Elastisches Band mit Querversteifung
Anmelder Sachse, Hans E., Prof. Dr.med., 90425 Nürnberg, DE
Erfinder Sachse, Hans E., Prof. Dr.med., 90425 Nürnberg, DE
DE-Anmeldedatum 13.10.2000
DE-Aktenzeichen 10050921
Offenlegungstag 25.04.2002
Veröffentlichungstag im Patentblatt 25.04.2002
IPC-Hauptklasse D04D 9/04
IPC-Nebenklasse A61F 5/41   
Zusammenfassung Die Querversteifung eines elastischen Bandes erfolgt durch das streifenförmige Aufbringen einer homogenen Materie, vorzugsweise eines Klebstoffes. Im flüssigen Zustand aufgebracht, verbindet sich diese Masse mit der Oberfläche des elastischen Bandes bzw. dringt in diese ein und haftet so fest. Nach einem Aushärtungsprozeß verfügt die homogene Materie über die geforderten Eigenschaften und gibt dem elastischen Band die angestrebte Querversteifung.

Beschreibung[de]

Elastische Bänder werden in der Medizin häufig zur Ruhigstellung und Versteifung angewendet. So wird auch ein Versteifungband zur Verbesserung der Kohabitationsfähigkeit bei dem Patent DE 197 24 441 C2 verwendet. Die hier beschriebenen Versteifungsmöglichkeiten sind bei der Produktion allerdings ziemlich kostenintensiv.

Die Erfindung nützt die inzwischen erfolgte Weiterentwicklung von Klebstoffen für eine kostengünstige partielle Versteifung elastischer Bänder. Das Ziel ist dabei stets, die längselastische Eigenschaft des Bandes für die vorgesehene Funktion nicht zu beeinträchtigen. - Für diese Aufgabe soll ein Material gewählt werden, welches flüssig streifenförmig auf das elastische Band aufgebracht wird, sich in diesem Zustand mit dem Band fest verbindet und danach aushärtet und seine geforderte Stabilität gewinnt. - Nach Anspruch 1 und 2 wird streifenförmig quer zur Längsrichtung des Bandes eine homogene Masse, vorzugsweise ein Klebstoff aufgebracht, welcher sich beim Aufbringen fest mit dem Bandmaterial verbindet und dann durch einen Aushärtungsprozeß seine erforderlich Festigkeit gewinnt. Dabei kann es sich nach den Ansprüchen 2-6 um Klebstoffe handeln, welche in einer für die Produktion angemessenen Zeit aushärten und welche nach Anspruch 7 für den Menschen bei Hautkontakt gut verträglich sind.

Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung sind sowohl den weiteren Unteransprüchne, auf deren Inhalt hiermit ausdrücklich Bezug genommen wird, als auch der nachfolgenden Beschreibung und der dazu gehörigen Zeichnung zu entnehmen.

Die Fig. 1 zeigt einen Längsschnitt durch einen Abschnitt des Elastischen Bandes.

Die Ausführung der Erfindung nach Fig. 1 zeigt ein elastisches Band, welches aus einer dichteren Struktur 2 und einer offeneren Struktur 1 besteht. Der offenen Oberfläche 1 sitzt der Versteifungsstreifen 3 auf, welcher mit seinen Ausläufern 4 in den lockeren Anteil 1 des eleastischen Bandes eingedrungen ist und hier fest haftet.


Anspruch[de]
  1. 1. Ein in der Längsrichtung elastisches Band, welches eine Querversteifung 3 besitzt, welche die Elastizität nicht wesentlich beeinträchtig, gekennzeichnet dadurch, daß die Querversteifung 3 aus einem homogenen Material besteht, welches sich fest mit mit der Oberfläche 1 des elastischen Bandes verbindet und streifenförmig aufgebracht ist, so daß die elastische Eigenschaft des Bandes noch ausreichend vorhanden ist.
  2. 2. Anspruch nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das versteifende Material des Versteifungsstreifens 3 aus einem Klebstoff besteht, welcher flüsssig aufgebracht wird, sich dabei fest mit dem elastischen Band entweder durch Oberflächenhaftung oder mittels Eindringen von Ausläufern 4 in eine lockere Oberflächenstruktur 1 des elastischen Bandes verbindet und danach durch Aushärtung seine geforderte festere Beschaffenheit erhält.
  3. 3. Anspruch nach anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei dem Klebstoff um einen sogenannten 2-Komponentenklebstoff handelt.
  4. 4. Anspruch nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei dem Klebstoff um einen Klebstoff handelt, welcher durch UV-bestrahlung aushärtet.
  5. 5. Anspruch nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei dem Klebstoff um einen Klebstoff handelt, welcher durch Temperaturveränderungen aushärtet
  6. 6. Anspruch nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei dem Klebstoff um einen Klebstoff handelt, welcher in den obigen Ansprüchen noch nicht erwähnt ist und welcher in einer für die Produktion angemessenen Zeit aufgrund seiner Eigenschaften aushärtet.
  7. 7. Anspruch nach Anspruch 1 bis 6 dadurch gekennzeichnet, daß der Klebstoff für den Menschen gut verträglich ist und keine Schädigungen hervorruft.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com