PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10106354A1 22.08.2002
Titel Abwasserfreie Entsorgung von biogenen und belasteten Reststoffen durch optimale Energieumsetzung der Vergärungsprodukte in Gasmotoren mit nachgeschalteter Abgaswärmenutzung
Anmelder farmatic biotech energy ag, 24589 Nortorf, DE
DE-Anmeldedatum 12.02.2001
DE-Aktenzeichen 10106354
Offenlegungstag 22.08.2002
Veröffentlichungstag im Patentblatt 22.08.2002
IPC-Hauptklasse F02G 5/02
IPC-Nebenklasse F28D 21/00   
Zusammenfassung Bei einer anaeroben Vergärung biogener Reststoffe entsteht brennbares Biogas. Das Gas kann in Blockheizkraftwerken (Gasmotor und Generator kombiniert) in thermische und elektrische Energie umgewandelt werden. Zur optimalen Nutzung des gesamten Energieangebotes aus dem Biogas kann auch die als Abgaswärme im Gasmotor anfallende Energie in ein Wärmetauschersystem eingeleitet und zur Herstellung von Dampf aus abgepreßtem Restwasser aus der Vergärungsstufe genutzt werden.

Beschreibung[de]

Die Erzeugung regenerativer Energie über die Vergärung von biogenen Reststoffen ist lange bekannt. Dabei erfolgt die Umsetzung in elektrische und thermische Energie in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) siehe Schemaskizze (1) mit der Kombination Gasmotor und Generator.

In dem Gasmotor verbrennt das Gärprodukt Biogas und dabei können an der Motorwelle etwa 1/3 der umgesetzten Energie am Generator direkt abgenommen werden. Die verbleibenden 2/3 fallen als Abwärme und Abgaswärme am Gasmotor an.

Nicht genutzt wird in der Regel die Abgaswärme, die bei der Verbrennung anfällt.

Der erfinderische Gedanke besteht nun darin, die im Gasmotor entstehende Abgaswärme in einer Verdampferstufe mit Wärmetauscher (2) zu nutzen, um das nicht rezyklierte und abgepreßte Restwasser (3) aus dem Vergärungsprozeß soweit wie möglich oder komplett über diesen Weg (6) verdampfen zu können.

Auf diese Weise können biogene und auch belastete Reststoffe nach der Vergärung über die Prozeßstufen Verbrennung (4) und Verdampfung entsorgt und die Verbrennungsrückstände dann als Asche deponiert (5) werden.

Das gilt auch und insbesondere für Stoffe aus Tierkörper Beseitigungsanstalten TBA wie Tierbrei und Tiermehl, aber auch Blut- und Knochenmehl und andere belastete Stoffe.


Anspruch[de]
  1. 1. Biogasproduktionsanlage für biogene und belastete Reststoffe mit optimierter Energieumsetzung im Gasmotor und nachgeschalteter Abgaswärmenutzung dadurch gekennzeichnet, daß das Abgas aus dem BHKW mit einer Temperatur von 400-550°C in ein Wärmetauschersystem eingeleitet und zur Dampferzeugung aus rezykliertem Restwasser genutzt wird.
  2. 2. Biogasproduktionsanlage mit nachgeschalteter Abgaswärmenutzung nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet, daß das Biogas vor Eintritt in das BHKW einer biologischen Entschwefelung unterzogen wird,
  3. 3. Biogasproduktionsanlage mit nachgeschalteter Abgaswärmenutzung nach Anspruch 1. und 2. dadurch gekennzeichnet, daß Vor der Dampferzeugung ein Wasseraufbereitungssystem installiert wird,
  4. 4. Biogasproduktionsanlage mit nachgeschalteter Abgaswärmenutzung nach Anspruch 1. bis 3. dadurch gekennzeichnet, daß ausgeschleuste feste Reststoffe aus dem Wasseraufbereitungssystem einer Verbrennung zugeführt werden.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com