PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10161792A1 22.05.2003
Titel Touristische Karte
Anmelder Barinberg, Oleksandr, 90547 Stein, DE
Erfinder Barinberg, Oleksandr, 90547 Stein, DE
Vertreter Dieterle, J., Dipl.-Ing., Pat.-Anw., 04109 Leipzig
DE-Anmeldedatum 13.11.2001
DE-Aktenzeichen 10161792
Offenlegungstag 22.05.2003
Veröffentlichungstag im Patentblatt 22.05.2003
IPC-Hauptklasse G09B 29/02
IPC-Nebenklasse G09B 29/10   
Zusammenfassung Eine kompakte, für den Benutzer bequem zu handhabende touristische Karte mit großem Informationsvolumen umfasst eine Grundkarte sowie Zusatzkarten mit unterschiedlichen Informationen über z. B. medizinische Einrichtungen, Geschäfte, kulturelle Bauwerke usw. Die Zusatzkarten bestehen aus einem durchsichtigen Material und werden mit der Grundkarte zur Deckung gebracht.

Beschreibung[de]

Die Erfindung bezieht sich auf eine Landkarte, insbesondere eine Karte mit Information über Objekte im Gelände, die für den Nutzer von Interesse sein können.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde eine kompakte, für den Benutzer bequeme Karte zu schaffen.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass eine Karte durch einen Kartensatz ersetzt wird, der auf einer transparenten Grundlage im gleichen Maßstab ausgeführt ist und unterschiedliche Informationen enthält, beispielsweise medizinische Einrichtungen, Geschäfte, kulturelle Bauten etc. Zusatzkarten bestehen aus einem durchsichtigen Material und beim Auflegen auf die Grundkarte decken sie sich mit dieser. Die Karten können miteinander verbunden sein oder nicht.

Die Fig. 1 zeigt beispielsweise eine ziehharmonikaartige Befestigungsvariante der Karten. Karte 1 ist die Grundkarte; Karten 2,4,6 und 8 sind Zusatzkarten, zum Beispiel 2 für Stadtverkehr, 4 für medizinische Einrichtungen etc. Beim Auflegen der Karten 2 bis 8 auf die Karte 1 ist wünschenswert, wenn einige Punkte sichtbar bleiben, z. B. die Standorte des Benutzers und des gesuchten Objekts. Die Sichtbarkeit der Aufschriften auf der Karte 1 beim Auflegen der Karten 2 bis 8 ist minimal durch die Auswahl der Farbe dieser Aufschriften und der Farbe des durchsichtigen Materials der Karten 2 bis 8. Punkte haben eine grelle Farbgebung und können an der Oberfläche der Karte 1 bewegt werden. Sie sind an der Karte 1 mittels eines bekannten Verfahrens befestigt - "angeklammert", durch magnetische Anziehung, durch Klettverbindung usw. Man befindet sich z. B. im Punkt A der Karte 1 - hier wird der "grelle Punkt" A platziert - und möchte in die Augenklinik. Durch Drehen um die Linie zwischen 1 und 4 wird die 4 auf die 1 aufgelegt und auf der Karte 1 wird der "grelle Punkt" B platziert. Das ist der Standort der Augenklinik (Fig. 2). Danach werden die Karten 4 und 5 in die Ausgangslage gebracht, es wird die Karte 2 Stadtverkehr aufgelegt und die Fahrstrecke zur Augenklinik bestimmt (Fig. 3). Flächen 3,5,7 und 9 werden für Zusatzinformationen benutzt (Verzeichnis der Objekte, Öffnungszeiten, Werbung etc.).


Anspruch[de]
  1. 1. Touristische Karte, dadurch gekennzeichnet, dass zum Zwecke der Schaffung einer kompakten, für den Benutzer bequemen Karte mit einem großen Informationsvolumen, die Grundkarte durch "grelle Punkte", die leicht an ihrer Oberfläche bewegt werden können, und durch Zusatzkarten aus einem durchsichtigen Material ergänzt wird, deren Farbe und die Farbe des Texts auf der Grundkarte gleich sind; dass das Maßstab und Abmessungen dieser Karten und die der Grundkarte gleich sind, sie enthalten jedoch unterschiedliche Information.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com