PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE20317395U1 22.04.2004
Titel Kranwaage für mobile und stationäre Kräne
Anmelder Bauer, Christoph, 61118 Bad Vilbel, DE
DE-Aktenzeichen 20317395
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 22.04.2004
Registration date 18.03.2004
Application date from patent application 12.11.2003
IPC-Hauptklasse B66C 13/16
IPC-Nebenklasse B66C 1/40   G01G 19/14   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Kranwaage, welche für den Einsatz bei mobilen und stationären Kränen eingesetzt werden kann.

Die Kranwaage läßt sich leicht an alle Kräne montieren, die zur Verwiegung von Containern (Lasten), z.B. in der Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft, eingesetzt werden.

Die kompakte Bauform ermöglicht eine niedrige Bauhöhe, welche eine uneingeschränkte Funktion des Kranes beim Verwiegen zulässt. Gerade beim Verwiegen von bewegten Lasten (Containern, sonstige Gewichte) ermöglicht die Konstruktion eine störungsfreie und präzise Bestimmung des zu messenden Gewichts. Der einfache mechanische Aufbau ist absolut wartungsfrei und gewährleistet dadurch immer eine genaue Erfassung der Messwerte.

Die Waage verfügt über ein doppeltes Kreuzgelenk, so daß die Last bei der Messwerterfassung immer vertikal ausgependelt ist.

Es werden zwei formschlüssig und starr miteinander verbundene Scherstab-Wägezellen eingesetzt. Durch diese formschlüssige Anordnung der Wägezellen werden die vertikal zu messenden Kräfte (Gewichte, Lasten) erfasst.

Das doppelte Kreuzgelenk und die spezielle formschlüssige Anordnung der Wägezellen sind in der Lage die auftretenden Torsionsmomente (Störkräfte), wie sie z.B. durch Hydraulikmotoren (Drehmotoren) zum Öffnen von Recyclingbehälter auftreten können, abzufangen, so daß bei ruhender Last eine exakte Messung gewährleistet ist.

Die Waage kann ebenfalls für alle anderen Kranapplikationen verwendet werden, in denen vertikale Lasten zu messen sind.

Es zeigen:

1 Zusammenbau der Kranwaage als Schraubverbindung Die einzelnen Positionsnummern bedeuten:

Pos. 1 Scherstab-Wägezellen

Pos. 2 Kabelklemmkasten

Pos. 3 Konsole, oben

Pos. 4 Konsole, unten

Pos. 5 Kranaufnahme, oben

Pos. 6 Kranaufnahme, unten

2 Explosionszeichnung der Kranwaage

Die einzelnen Positionsnummern bedeuten:

Pos. 1 Scherstab-Wägezellen

Pos. 2 Kabelklemmkasten

Pos. 3 Konsole, oben

Pos. 4 Konsole, unten

Pos. 5 Kranaufnahme, oben

Pos. 6 Kranaufnahme, unten

Die Kranaufnahmen (oben und unten) können durch verschiedene Adaptionsteile an jede Kranaufnahme angepasst werden.

3 Konsole, Wägezellenaufnahme Ausführung als Schraubverbindung

4 Kranwaagen-Konstruktion Zusammenbauzeichnung in drei Ansichten

  • a.) Vorderansicht
  • b.) Seitenansicht
  • c.) Draufsicht

5 Kranwaagen-Konstruktion mit Blechverkleidung im Bereich der Wägezellen und der Kabelklemmkasten

Die Blechverkleidung kann als zusätzlicher Schutz für die Wägezellen und der Kabelklemmkasten angebracht werden.

Die Blechverkeidung wird nur mit der oberen Konsole z.B. mittels Schrauben verbunden. Es darf keine feste Verbindung zwischen Blechteil und der unteren Konsole erfolgen. Eine Verbindung der oberen und unteren Konsole über die Blechverkleidung lässt dann keine exakte Bestimmung der Meßwerte mehr zu.

Eine Dichtung kann zwischen Blechverkleidung und Konsole eingebaut werden, diese verhindert das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit.


Anspruch[de]
  1. Kranwaage für mobile und stationäre Kräne, insbesondere zur Verwiegung von bewegten Lasten, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Konsolen (1 Pos. 3 und Pos. 4) mit den Kranaufnahmen (1 Pos. 5 und Pos. 6) als doppeltes Kreuzgelenk ausgeführt sind.

    Die obere und untere Konsole ist, über die Wägezellenaufnahme (3), durch die formschlüssige Anordnung der Scherstab-Wägezellen (2 Pos. 1) starr miteinander verbunden.
Es folgen 5 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com