PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE02700305T1 26.08.2004
EP-Veröffentlichungsnummer 0001368267
Titel VERFAHREN ZUR LÖSUNG EINES MEHRERE ZIELE BESITZENDEN PROBLEMS
Anmelder Kone Corp., Helsinki, FI
Erfinder TYNI, Tapio, FIN-05620 Hyvinkää, FI;
YLINEN, Jari, FIN-05800 Hyvinkää, FI
Vertreter Zipse & Habersack, 80639 München
Vertragsstaaten AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LI, LU, MC, NL, PT, SE, TR
Sprache des Dokument EN
EP-Anmeldetag 19.02.2002
EP-Aktenzeichen 027003052
WO-Anmeldetag 19.02.2002
PCT-Aktenzeichen PCT/FI02/00136
WO-Veröffentlichungsnummer 0002088014
WO-Veröffentlichungsdatum 07.11.2002
EP-Offenlegungsdatum 10.12.2003
Veröffentlichungstag der Übersetzung europäischer Ansprüche 26.08.2004
Veröffentlichungstag im Patentblatt 26.08.2004
IPC-Hauptklasse B66B 1/18


Anspruch[de]
  1. Verfahren zur Lösung einer Optimierungsaufgabe, bestehend aus einer Vielzahl von Unterfunktionen bei der Steuerung des Betriebs der Aufzugsgruppe, bei welchem die Optimierungsaufgabe mit Steuerungsfunktionen wie der Zuweisung von Aufzugsrufen bei der Steuerung der Aufzugsgruppe zusammenhängt, bei welchem Verfahren ein Satz einer Vielzahl von Lösungsalternativen generiert wird, dadurch gekennzeichnet, dass

    – jede Unterfunktion normalisiert wird,

    – für jede Lösungsalternative normalisierte Kostenfunktionen der Unterfunktionen generiert werden, um die Optimierungsaufgabe zu lösen,

    – basierend auf den normalisierten Kostenfunktionen der Unterfunktionen ein Satz von Lösungen für die Optimierungsaufgabe gebildet wird,

    – aus dem Satz von Lösungen die beste Lösung ausgewählt wird,

    – falls nötig, ein neuer Satz von Lösungsalternativen generiert wird, von welchem dementsprechend die beste Lösung ausgewählt wird, und

    – der Apparat entsprechend der so ausgewählten Lösung gesteuert wird.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Unterfunktionen durch Bildung eines Erwartungswertes und Varianz der Kostenfunktion der Unterfunktion normalisiert werden und dass der Erwartungswert von der Kostenfunktion subtrahiert und die so erhaltene Differenz durch die Quadratwurzel der Varianz dividiert wird.
  3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Stichprobenmittel als ein Näherungswert des Erwartungswerts genutzt wird und eine Stichprobenvarianz als ein Näherungswert der Varianz genutzt wird.
  4. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens eine der Unterfunktionen eine Funktion der Zeit ist, welche ein Aufzugspassagier auf einer Fahrt in einem Aufzug verbracht hat und wenigstens eine der Unterfunktionen ist eine Funktion von einer mit Aufzugsgruppensteuerung verbundenen Größe, welche eine andere ist als die Zeit, die ein Aufzugspassagier auf einer Fahrt in einem Aufzug verbracht hat.
  5. Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass genetische Algorithmen-Methoden in der Optimierung genutzt werden.
  6. Verfahren nach einem der Ansprüche 4 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass bei der Zuweisung von Aufzugsrufen ein erster Satz von Lösungen generiert wird, mittels welchem ein Stichprobenmittel und eine Stichprobenvarianz bestimmt werden.
  7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die mittels des ersten Satzes von Lösungen bestimmten Stichprobenmittel und Varianz in der Berechnung der Kostenfunktionen der Unterfunktionen genutzt werden, wenn die Kostenfunktionen der Unterfunktionen von späteren Sätzen von Lösungen bestimmt werden.
  8. Verfahren nach einem der Ansprüche 4 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass Wichtungskoeffizienten der Unterfunktionen in den Kostenfunktionen der Unterfunktionen berücksichtigt werden.
  9. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Wichtungskoeffizienten der Unterfunktionen im Voraus bestimmt wurden.
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com