PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10346231A1 26.08.2004
Titel Tragbare Schreibunterlage
Anmelder Zara, Karla, 72555 Metzingen, DE
Erfinder Zara, Karla, 72555 Metzingen, DE;
Fronius, Hans, 72555 Metzingen, DE;
Glocker, Thomas, 72793 Pfullingen, DE
DE-Anmeldedatum 25.09.2003
DE-Aktenzeichen 10346231
Offenlegungstag 26.08.2004
Veröffentlichungstag im Patentblatt 26.08.2004
IPC-Hauptklasse B43L 3/00
Zusammenfassung Tragbare Schreibunterlage für den situativen Einsatz, dadurch gekennzeichnet, dass durch die Befestigung des Tragegurtes, an zwei bestimmten Halterungspunkten, als geöffnet stabile Schreib/Zeichenunterlage eingesetzt wird oder als geschlossen seitlich am Körper getragen wird.
Schreiben/Malen erfordert eine ruhende Unterlage. Soll dies unabhängig von einem stationären Objekt wie z. B. Tisch, Pult oder Ähnlichem erfolgen, so muss die Unterlage aufgestützt werden. Gehen bzw. hohe Bewegungsfreiheit schließen dies jedoch aus. Durch zeitliche Trennung der vollen Bewegungsfreiheit und des Schreibens/Zeichnens kommt man zu einer Tasche oder ähnlichem mitgeführten Block, Heft, Stift usw.
Die Alternative besteht darin, während des Gehens zu schreiben/zeichnen. Dazu wurden bereits mehrere Erfindungen gemacht, die jedoch alle durch ihre Konstruktion die freie Beweglichkeit mehr oder minder einschränken.
Die hier zum Patent angemeldete Schreibunterlage ermöglicht jedoch das Schreiben/Zeichnen bei nahezu völliger Bewegungsfreiheit durch die situative Einsatzmöglichkeit.
Sie besteht aus einem Klemmbrett mit Schreibutensilien, das bequem mit einem Schultergurt getragen wird und die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Tragbare Schreibunterlage, die Bewegungsfreiheit für den situativen und leicht transportablen Einsatz ermöglicht.

Es ist eine Vorrichtung zur Abstützung einer Schreibunterlage am Körper eines Benutzers wie bekannt bei den Patenten CH000026011 A und DE0020014562 U1, hier wurde die Schreibunterlage jedoch nicht in eine transportable Form gebracht. Bei CH0000347731 A ist die Schreibunterlage zwar Tragbar aber viel zu sperrig um sich damit frei zu bewegen oder gar bei einem Waldspaziergang mitgenommen zu werden. DE 3435164 A1 und DE 0029614307 U1 versucht dieses Problem zu lösen, ermöglicht aber kein Bücken und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Wegen der sehr aufwendigen Konstruktion wird ein transportables zusammenklappen ausgeschlossen. Dies hemmt vor der spontanen Benutzung und verteuert das System unnötig.

Aufgabe der Erfindung ist deshalb, eine Schreibunterlage, die bei Bedarf eine bequeme und stabile Handhabung ermöglicht und bei Nichtgebraucht einfach zusammen geklappt und geschossen seitlich am Körper getragen wird.

Die Lösung dieser Aufgabe ergibt sich aus den Halterungspunkten (7) der Schreibunterlage. Der Gurt (6) wird an sein Endpunkten, einmal an der Vorderseite, sowie an der Rückseite der Schreibunterlage, durch ein Öse an den Fixierpunkten (7) befestigt.

Diese Art der Befestigung ermöglicht zum einen, Stabilität beim Schreiben/Zeichnen in dem man die Unterlage wie ein Pult am Körper abstützt, und zum anderen bei Nichtbenutzung das bewegliche Schließen der Schreibunterlage und das seitliche Abhängen am Körper.

Die oben beschriebenen Vorteile, kommen in den verschiedensten Bereichen zur Geltung. Ein Einsatzmöglichkeit dafür sind:

Das Notieren von Kreative Ideen bzw. wichtigen Gedanken, die Menschen besonders oft bei Spaziergängen oder Wanderungen kommen.

Dies kann auch als Bestandteil eines eigens dafür durchgeführter Outdooe-Kreativ-Workshops sein.


Anspruch[de]
  1. Tragbare Schreibunterlage für den situativen Einsatz, dadurch gekennzeichnet, dass durch die Befestigung des Tragegurtes, an zwei bestimmte Halterungspunkten, als geöffnet stabile Schreib/Zeichenunterlage eingesetzt wird oder als geschlossen seitlich am Körper getragen wird.
  2. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie aus einer festen Unterlage mit flexibel angebrachter Abdeckplatte gefertigt ist.
  3. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung aus festem, feuchteunempfindlichem Material, vorzugsweise Kunststoff oder laminierter Pappe, gefertigt ist.
  4. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Schreibgeräte einfach entnommen und wieder in der Vorrichtung verwahrt werden können. Im vorliegenden Fall speziell gelöst, durch die Anbringung eines Klettsamtstreifens (1a) an den Schreibstiften (1) und Anhaftung an einem Klettband (1b). Zusätzlich wird das Herausfallen durch die Barrieren (1c) an den Stirnseiten der Vorrichtung verhindert.
  5. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Schreib bzw. Zeichenblätter durch eine Klemmvorrichtung (2) entnommen und wieder befestigt werden können.
  6. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Schreib- bzw. Zeichenblätter (3a) durch die Abdeckklappe (3) geschützt sind.
  7. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass Schreib-, Zeichenblätter oder andere Unterlagen in der Vorratstasche (4) der Abdeckung (3) verwahr werden können.
  8. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass auch bei Regen oder anderen Niederschlägen gezeichnet bzw. geschrieben werden kann, weil die hochgeklappte Abdeckplatte (3) die Unterlagen schützt (2).
  9. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass es in jedem beliebigen Format hergestellt werden kann, vorzugsweise DIN A6 bis DIN A4, und zu allen kleineren Formaten als die hergestellte Größe abwärts kompatibel ist.
  10. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass es durch einfaches Lösen und erneutes Fixieren der Klemmvorrichtung an den Druckknöpfen (5) sowohl im Quer- als auch im Hochformat einsetzbar ist.
  11. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass es während des Zeichen- oder Schreibvorganges durch dem Tragegurt (6) am Körper abgestützt wird und so, wie ein Pult, äußerst komfortables Arbeiten auch während des Gehens zulässt (2).
  12. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass sie durch die spezielle Fixierung der Vorrichtung am Schultergurt in eine Position gebracht werden kann, die den üblichen Bewegungsablauf beim Gehen nicht stört (1).
  13. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckklappe durch einen elastischen Gummizug (9) zusätzlich gesichert und dadurch die enthaltenen Dokumente gegen Herausfallen geschützt werden können.
  14. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass auch im ungesicherten Zustand die tragbare Schreibunterlage geschlossen bleibt. Hier realisiert durch den Magnetverschluss (8) und den Zug des Gurtes (6) an den Halterknöpfe (7) über die Abdeckplatte (3) (1).
  15. Tragbare Schreibunterlage nach Anspruch 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Fixierung der Schreibgeräte (Füller, Schreiber) durch an den Stiften angebrachte Klettsamtstreifen erfolgt, die fest an den Klettstreifen der Schreibunterlage anhaften ohne in eine bestimmte Position gebracht werden zu müssen.
Es folgen 5 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com