PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004016861U1 24.02.2005
Titel Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter
Anmelder Colombo, Giovanni, Dott.Ing., 12681 Berlin, DE
DE-Aktenzeichen 202004016861
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 24.02.2005
Registration date 20.01.2005
Application date from patent application 26.10.2004
IPC-Hauptklasse H01R 25/00

Beschreibung[de]

Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter, insbesondere geeignet, um eine Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln zu verbinden, dadurch gekennzeichnet, dass einer geschnitten Zilinder, damit er mit eine einzige Richtung in der inneren Steckdoseteilen geschraubt werden kann und so zusammen Festkernen der Steckdosen bleibt, so gelöchert ist, damit er entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter verkleidet, und so am Rand geschnitten ist, damit die entsprechende Anschluss entweder mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln ohne Energieverlust verbunden werden kann. Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt und geschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln funktionieren kann.

Die Neuerung betrifft einem Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter.

Dem häufig auftretenden Bedarf nach durch Wänden, bzw. wenn Wänden Raumen trennen und zwischen Räumen Electronenleiter oder Fotonenleiter gewechselt werden sollen, ohne getrennte Steckdosen (zu viel Platz) und ohne den gesamten Steckdosen zu demontieren und montieren (kompliziert Arbeit, zu viele unterschiedlichen Steckdosen mit material Verlust und konsequenten auch nicht einfach genau dichtbaren Wänden) Electronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln zu verbinden.

Der Stand der Technik ist nicht genau Platzsparend und/oder für Arbeiten für fast jeden Mensch nicht genug geeignet.

Da der steigenden Forderung nach in den obergeschriebenen beschränkten Zuständen Platzsparend und unkomplizierte Arbeit für jeden Mensch entscheiden ist, weil oft Wänden nicht zu zerstören sind und nicht genug Fläche für mehrere Steckdosen haben, liegt der Neuerung die Aufgabe zugrunde, ein System zu schaffen, das diese Forderung erfüllt.

Geschafft ist diesen Aufgabe nach der Neuerung mit: Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter, insbesondere geeignet, um eine Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln zu verbinden, dadurch gekennzeichnet, dass einer geschnitten Zilinder, damit er mit eine einzige Richtung in der inneren Steckdoseteilen geschraubt werden kann und so zusammen Festkernen der Steckdosen bleibt, so gelöchert ist, damit er entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter verkleidet, und so am Rand geschnitten ist, damit die entsprechende Anschluss entweder mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln ohne Energieverlust verbunden werden kann. Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt und geschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln funktionieren kann.

Vorteilhafte Weiterbildungen und Ausführungsformen, die im speziellen Teil der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert werden, ergeben sich aus den Unteransprüchen.

Der/die Benutzer/-in kann direkt einfach mit Ersetzbaren Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter in der Steckdose ausschrauben oder einschrauben damit sie Electronenleiterkabeln und/oder Fotonenleiterkabeln getrennt verbunden werden können.

Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter(ill.1, 3), insbesondere geeignet, um eine Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln zu verbinden, dadurch gekennzeichnet, dass einer geschnitten Zilinder, (ill.1, 4), damit er mit eine einzige Richtung in der inneren Steckdoseteilen geschraubt werden kann und so zusammen Festkernen der Steckdosen bleibt, so gelöchert ist, damit er entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3) verkleidet, und so am Rand geschnitten ist, damit die entsprechende Anschluss entweder mit Elektronenflusskabeln (ill.3, 4) und/oder Fotonenflusskabeln (ill.3, 4) ohne Energieverlust verbunden werden kann. Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt und geschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln (ill.3, 4) und/oder Fotonenflusskabeln (ill.3, 4) funktionieren kann.Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt oder eingeschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln funktionieren kann.

Endkabelssteckdose (ill.4) : Kabeln sind in der hälfte Steckdose (3) einzustecken und so werden an der Anschlüssen der Steckerstiften (Festkern, 1) fest verbunden, den bleibenden hälfte Steckdose wird gedrückt damit sie deckt und die Kabeln nicht von Anschluss Entfernt werden können.

Wandsteckdose (ill.7, ill.9): der Steckdosekern (1) wird mit einer Rahmen (3) montiert, die durch die Wand gesteckt wird und an der Wand geschraubt. Ein einfacher und billiger Bau kann, z.B., mit einfacher Metallrahmen (ill.9, 7), in der Festkern (ill.9, 1) durchgesteckt und mit drehbaren geschraubbaren (ill.9, 4) Plattenstucken (ill.9, 3) fest gehalten (sie können seitlich wegen Rahmen (ill.9, 7) und durch wegen Plattenstucken (ill.9, 3) nicht sich bewegen) werden, Festkernen (ill.9, 1), in den Ersetzbarer Steckerstift ausgeschraubt oder eingeschraubt werden können.

  • ill. 1: Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter: Isonometrie (schematisch)
  • ill. 3: Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter: Schnitt (schematisch)
  • ill. 4: Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter: Schnitt (schematisch)
  • ill. 7: Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter: Schnitt (schematisch)

Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter(ill.1, 3), insbesondere geeignet, um eine Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln zu verbinden, dadurch gekennzeichnet, dass einer geschnitten Zilinder, (ill.1, 4), damit er mit eine einzige Richtung in der inneren Steckdoseteilen geschraubt werden kann und so zusammen Festkernen der Steckdosen bleibt, so gelöchert ist, damit er entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3) verkleidet, und so am Rand geschnitten ist, damit die entsprechende Anschluss entweder mit Elektronenflusskabeln (ill.3, 4) und/oder Fotonenflusskabeln (ill.3, 4) ohne Energieverlust verbunden werden kann. Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt und geschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln (ill.3, 4) und/oder Fotonenflusskabeln (ill.3, 4) funktionieren kann. Ein einfacher Bau, z.B., der, wie am Rand die obergeschriebenen Zilinder geschnitten werden können, entspricht, ist für Fotonenflusskabeln mit einer dichter geschnitten Oberfläche oder mit einer flachen mit einem geschweissten kleinen Zilinder Oberfläche, damit sie ohne Energieverlust und für Electronenflusskabeln mit Steckerdrücksistem ohne die innere Oberfläche der Anschluss zu zerstören verbunden werden können. Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt oder eingeschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln funktionieren kann.

Endkabelssteckdose (ill.4) : Kabeln sind in der halb Steckdose (3) einzustecken und so werden an der Anschlüssen der Steckerstiften (Festkern, 1) fest verbunden, den bleibenden halb Steckdose wird gedrückt damit sie deckt und die Kabeln nicht von Anschluss Entfernt werden können.

Wandsteckdose (ill.7, ill.9): der Steckdosekern (1) wird mit einer Rahmen (3) montiert, die durch die Wand gesteckt wird und an der Wand geschraubt. Ein einfacher und billiger Bau kann, z.B., mit einfacher Metallrahmen (ill.9, 7), in der Festkern (ill.9, 1) durchgesteckt und mit drehbaren geschraubbaren (ill.9, 4) Plattenstucken (ill.9, 3) fest gehalten (sie können seitlich wegen Rahmen (ill.9, 7) und durch wegen Plattenstucken (ill.9, 3) nicht sich bewegen) werden, Festkernen (ill.9, 1), in den Ersetzbarer Steckerstift ausgeschraubt oder eingeschraubt werden können.


Anspruch[de]
  1. Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3),

    dadurch gekennzeichnet,

    Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter, insbesondere geeignet, um eine Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln zu verbinden, dadurch gekennzeichnet, dass einer geschnitten Zilinder, damit er mit eine einzige Richtung in der inneren Steckdoseteilen geschraubt werden kann und so zusammen Festkernen der Steckdosen bleibt, so gelöchert ist, damit er entweder Electronenleiter oder Fotonenleiter verkleidet, und so am Rand geschnitten ist, damit die entsprechende Anschluss entweder mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln ohne Energieverlust verbunden werden kann. Diese Steckerstifte können einfach ersetzt werden (sollen sie nur ausgeschraubt und geschraubt werden), damit die Steckdose mit Elektronenflusskabeln und/oder Fotonenflusskabeln funktionieren kann.
  2. Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3), nach Anspruch 1, mit Festkern, in den Steckerstiften eingeschraubt oder ausgeschraubt werden können, um Steckern oder Steckdosen genau zu erzeugen,
  3. Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3), nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, mit Schachtrahmenverkleidung für Festkern um Endkabelssteckdose (ill.3) genau zu erzeugen,
  4. Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3), nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, mit Schachtrahmenverkleidung für Festkern um Wandsteckdose (ill.7) genau zu erzeugen
  5. Ersetzbarer Steckerstift entweder Electronenleiter (ill.1, 1) oder Fotonenleiter (ill.1, 3) nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, mit Rahmen für Festkern um Wandsteckdose (ill.9) genau zu erzeugen,
Es folgen 3 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com