PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004018254U1 31.03.2005
Titel Signalmanschette
Anmelder FahnenFleck Merchandising GmbH, 20354 Hamburg, DE
Vertreter Raffay & Fleck, Patentanwälte, 20249 Hamburg
DE-Aktenzeichen 202004018254
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.03.2005
Registration date 24.02.2005
Application date from patent application 24.11.2004
IPC-Hauptklasse G09F 23/00
IPC-Nebenklasse G09F 23/02   

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Signalmanschette nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.

So genannte Ärmelschoner sind seit mehr als 100 Jahren im Stand der Technik bekannt. Ebenso gibt es die unterschiedlichsten Ausführungsformen von Fan-Artikeln, die bei vielen Veranstaltungen eingesetzt werden. Es besteht jedoch immer ein Bedarf an neuen, phantasievollen Fan-Artikeln, über die sich das kaufende Publikum freut, um sie insbesondere bei Großveranstaltungen jeder Art einzusetzen, um bspw. Spieler einer bestimmten Mannschaft zu unterstützen.

Der Erfindung liegt deshalb die Aufgabe zu Grunde, einen neuen Fan-Artikel bereit zu stellen, der möglichst preiswert und wirtschaftlich in seiner Herstellung ist, damit er sich als Massenartikel eignet.

Diese Aufgabe wird durch die im Anspruch 1 beschriebene Signalmanschette in überraschender Weise gelöst. Erfindungsgemäß weist der schlauchförmige Abschnitt ein oder mehrere Identifikationssymbole auf, bei denen es sich bspw. um Vereins- bzw. Verbandslogos oder Wappen, Länderflaggen oder Vereinsfarben handelt, die vorteilhafterweise vollflächig auf den schlauchförmigen Abschnitt aufgedruckt sind.

Auf diese Weise lässt es sich vorstellen, dass sich jemand mit erfindungsgemäßen Signalmanschetten an einem oder beiden Armen als Fan einer bestimmten Mannschaft zu erkennen gibt. Insbesondere, wenn der Fan die Arme hoch schwenkt und ihm andere Gleichgesinnte im Rahmen einer so genannten 0la-Welle darin folgen, kann dieses zu einem farbprächtigen Gesamtbild, insbesondere bei Fußball-Weltmeisterschaftsspielen, führen, wenn z.B. die Länderfarben schwarz-rot-gold auf dem schlauchförmigen Abschnitt aufgedruckt sind.

Andere Anwendungsbereiche sind für den Fachmann ohne weiteres denkbar.

Weitere Vorteile und Merkmale gehen aus den Unteransprüchen hervor, die auch gemeinsam mit dem Hauptanspruch von erfinderischer Bedeutung sein können.

Im folgenden wird ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel, auf das die Erfindung nicht beschränkt ist, anhand der Zeichnung zum besseren Verständnis der Erfindung näher erläutert. Es zeigt:

1 eine schematische Darstellung einer erfindungsgemäßen Signalmanschette, die auf einen Unterarm übergezogen ist.

In 1 ist die erfindungsgemäße Signalmanschette allgemein mit 10 bezeichnet. Sie weist einen schlauchförmigen Abschnitt 12 auf, der zwei offene Enden 14 und 16 besitzt. In den Endbereichen der Öffnungen, die zum Durchstecken des Unterarmes 15 eines Fans dienen, der die erfindungsgemäße Manschette 10 überstreift, sind sich umfangsmäßig erstreckende Gummibänder 18 bzw. 20, die ein Fixieren am Arm des Fans oder an seinem Kleidungsstück wie Jacke oder Hose ermöglichen, vorgesehen.

Von besonderer erfindungsgemäßer Bedeutung ist das Vorsehen der Identifikationssymbole 22 und 24, bei dem es sich beispielsgemäß um die Vereinsfarben 22 und das Vereinswappen (hier HSV-Raute) 24 handelt. Es dürfte einleuchten, dass diese Identifikationssymbole 22, 24 mehrfach über den Umfang der Manschette 10 verteilt sein können, jedoch nicht müssen. Eine besonders geeignete Abmessung hat sich bei einer Länge von 30 cm und einem Durchmesser von 18 cm ergeben. Die erfindungsgemäße Manschette 10 besteht aus einem textilen Material, nämlich Polyester (90g/m2). Andere Materialien sind jedoch ebenfalls denkbar.

In jedem Fall lässt sich die erfindungsgemäße Manschette leicht und schnell überstreifen und auch abnehmen, sowie auf geringstem Raum, bspw. der Hosen- oder Jackentasche, verstauen.


Anspruch[de]
  1. Signalmanschette (10) zum Überziehen über zumindest einen Arm, insbesondere als Fan-Artikel, mit einem schlauchförmigen Abschnitt (12) und Mitteln zum Fixieren desselben am Arm, wobei auf zumindest einen Bereich des schlauchförmigen Abschnitts (12) ein oder mehrere Identifikationssymbole (22,24) wie z.B. Vereins-, Verbandswerbelogos oder Wappen, Länderflaggen, Vereinsfarben, Slogans oder dergleichen, dargestellt sind.
  2. Signalmanschette (10) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der schlauchförmige Abschnitt (12) aus Textil oder Kunststoff besteht.
  3. Signalmanschette (10) nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass am jeweiligen Ende des schlauchförmigen Abschnitts ein Gummiband (18,20) vorgesehen ist.
  4. Signalmanschette (10) nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Identifikationssymbole (22,24) auf den schlauchförmigen Abschnitt (12) aufgedruckt sind.
  5. Signalmanschette (10) gekennzeichnet durch eine Länge im Bereich von 25 cm bis 70 cm bei einem Durchmesser im Bereich von 12 cm bis 20 cm.
  6. Signalmanschette (10) nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Aufdruck vollflächig ist.
  7. Signalmanschette (10) nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass im Bereich des einen Endes ein Schweißband vorgesehen ist.
  8. Signalmanschette (10) nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der schlauchförmige Abschnitt flexibel ist.
  9. Signalmanschette (10) nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass im seitlichen Bereich des schlauchförmigen Abschnittes (12) eine oder mehrere Flaggen und/oder Fransen befestigt sind.
  10. Signalmanschette (10 nach einem oder mehreren der vorstehenden Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der schlauchförmige Abschnitt (12) oder ein Teil davon durch eine Beflockfläche gebildet ist.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com