PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005001180U1 12.05.2005
Titel Visualisierungseinrichtung
Anmelder Inform Plastik GmbH, 32657 Lemgo, DE
Vertreter Hoefer & Partner, 81545 München
DE-Aktenzeichen 202005001180
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 12.05.2005
Registration date 07.04.2005
Application date from patent application 25.01.2005
IPC-Hauptklasse B43L 1/00

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Visualisierungseinrichtung zur schnellen und einfachen Visualisierung von Informationen.

Visualisierungseinrichtungen sind aus dem Stand der Technik in unterschiedlichen Ausgestaltungen bekannt. Beispielsweise sind sogenannte Whiteboards oder Weißwandtafeln bekannt, welche eine auf einem Metallblech aufgezogene Kunststoffschreibfläche aufweisen, die von einem Rahmen umgeben ist. Auf der weißen Kunststofffläche kann mit Bordmarkern gezeichnet bzw. geschrieben werden, und die aufgebrachte Schrift kann trocken mit einem Tuch abgewischt werden. Derartige Whiteboards sind jedoch bisher nur als ortsfeste, an Wänden befestigbare Boards bekannt. Ein derartiges Whiteboard ist beispielsweise aus der DE 203 09 110 U1 bekannt, wobei das Board eine Aluminiumschicht umfasst, an welches eine hohe Stromspannung angelegt wird, um eine statische Aufladung des Boards to erreichen.

Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Visualisierungseinrichtung bereitzustellen, welche bei einfachem Aufbau und einfacher, kostengünstiger Herstellbarkeit eine vielfältige Nutzung ermöglicht.

Dies wird erfindungsgemäß durch eine mobile Visualisierungseinrichtung mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst. Die Unteransprüche zeigen bevorzugte Weiterbildungen der Erfindung.

Die erfindungsgemäße mobile Visualisierungseinrichtung umfasst eine Schreibtafel mit einer magnetisierbaren Schicht und/oder einer magnetischen Schicht und einer Schreibschicht, welche die magnetisierbare Schicht bzw. magnetische Schicht auf wenigstens einer Seite vollständig überdeckt, wobei die Schreibschicht mittels Schreibstiften beschreibbar und abwischbar ist und wobei die Visualisierungseinrichtung rahmenlos ist. Dadurch kann erfindungsgemäß eine kostengünstige und leichte Visualisierungseinrichtung bereitgestellt werden, welche einfach z.B. in einer Tasche o.Ä. mitnehmbar ist. Ferner kann die erfindungsgemäße mobile Visualisierungseinrichtung einfach an magnetisierbaren Elementen angeheftet werden, wenn sie eine magnetische Schicht bzw. einen magnetischen Schichtbereich umfasst. Gemäß der erfindungsgemäßen Visualisierungseinrichtung können somit beispielsweise Notizen während einer Veranstaltung gemacht werden und anschließend beispielsweise an einem an einer Wand befestigten Whiteboard angeheftet werden. Die Schreibschicht ist vorzugsweise aus einem Kunststoff hergestellt.

Die erfindungsgemäße Visualisierungseinrichtung ist vorzugsweise flexibel ausgebildet. Dadurch können insbesondere Beschädigungen während des Transportes vermieden werden.

Weiter bevorzugt ist die Schreibschicht transparent ausgebildet und zwischen der Schreibschicht und der magnetisierbaren Schicht bzw, der magnetischen Schicht ist eine Zwischenschicht angeordnet. Die Zwischenschicht kann beispielsweise zu Werbezwecken verwendet werden. Die transparente Schreibschicht verhindert dabei, dass die Zwischenschicht beim Gebrauch beschädigt wird. Vorzugsweise wird die Zwischenschicht mittels Siebdruck auf der magnetisierbaren Schicht bzw. der magnetischen Schicht aufgebracht. Hierdurch kann die Zwischenschicht sehr kostengünstig aufgebracht werden.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist an der Rückseite der der magnetisierbaren bzw. magnetischen Schicht eine Klebeschicht angeordnet. Dadurch kann die mobile Visualisierungseinrichtung auf beliebige Flächen aufgeklebt werden. Besonders bevorzugt ist die Klebeschicht mittels einer abziehbaren Folie geschützt.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der vorliegenden Erfindung ist die Schreibtafel der Visualisierungseinrichtung an beiden Seiten der magnetisierbaren bzw. magnetischen Schicht mit einer Schreibschicht versehen. Dadurch kann die Visualisierungseinrichtung auf beiden Seiten beschrieben werden.

Weiter bevorzugt sind die Ecken der Visualisierungseinrichtung abgerundet ausgebildet. Dadurch wird die Gefahr von Verletzungen während der Handhabung oder Beschädigungen bei einer Tasche beim Transport verhindert.

Die Schreibtafel der erfindungsgemäßen Visualisierungseinrichtung weist vorzugsweise eine Größe auf, die ungefähr dem Maß DIN-A-4 entspricht.

Weiter bevorzugt umfasst die erfindungsgemäße Visualisierungseinrichtung einen Schreibstift zum Beschreiben einer Kunststoffschicht. Dabei ist an einem Stiftkörper und/oder einem Deckel des Schreibstifts ein Magnet und/oder ein magnetisierbares Element angeordnet. Dadurch kann der Schreibstift auf einfache Weise an der Schreibtafel befestigt werden.

Gemäß einer anderen bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist am Stiftkörper und/oder am Deckel des Schreibstiftes ein Wischelement angeordnet, um Schrift von der Schreibtafel abzuwischen. Somit ist am Schreibstift gleichzeitig noch ein Wischelement zur Reinigung der Schreibtafel vorgesehen. Das am Schreibstift angeordnete Wischelement ist vorzugsweise austauschbar, um ein abgenutztes Wischelement auszutauschen und somit einen längeren Gebrauch des Schreibstiftes sicherzustellen.

Weiter bevorzugt umfasst die Visualisierungseinrichtung ferner ein Wischelement mit einem Magneten und/oder einem magnetisierbaren Element. Dadurch kann ein separates Wischelement ebenfalls auf einfache Weise an der Schreibtafel fixiert werden.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung umfasst die Visualisierungseinrichtung ferner einen Visitenkartenhalter mit einem Magneten und/oder einem magnetisierbaren Element. Dadurch können beispielsweise während einer Veranstaltung auf einfache Weise Visitenkarten an der Schreibtafel fixiert werden.

Um ein einfaches Schreiben auf der Schreibtafel zu ermöglichen, sind in die Schreibschicht vorzugsweise Hilfslinien integriert.

Nachfolgend werden unter Bezugnahme auf die begleitende Zeichnung Ausführungsbeispiele der Erfindung im Detail beschrieben.

In der Zeichnung ist:

1 eine schematische Draufsicht auf eine Visualisierungseinrichtung gemäß einem ersten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung,

2 eine schematische Schnittansicht der in 1 gezeigten Schreibtafel der Visualisierungseinrichtung,

3 eine schematische, vergrößerte Darstellung eines Schreibstifts des ersten Ausführungsbeispiels,

4 eine schematische Schnittansicht einer Schreibtafel einer Visualisierungseinrichtung gemäß einem zweiten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung, und

5 eine schematische Schnittansicht einer Schreibtafel einer Visualisierungseinrichtung gemäß einem dritten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung.

Nachfolgend wird unter Bezugnahme auf die 1 bis 3 eine Visualisierungseinrichtung 1 gemäß einem ersten Ausführungsbeispiel der Erfindung beschrieben.

Wie in 1 gezeigt, umfasst die Visualisierungseinrichtung 1 eine Schreibtafel 2 und einen Schreibstift 5. Die Schreibtafel 2 weist vier abgerundete Ecken 2a auf und hat Außenabmessungen entsprechend der Standardgröße DIN-A-4.

2 zeigt eine Schnittansicht entlang der Linie II–II von 1. Wie aus 2 ersichtlich ist, umfasst die Schreibtafel 2 eine magnetische Schicht 3 und eine Schreibschicht 4, welche aus einem Kunststoff hergestellt ist. Die Schreibschicht 4 kann auch mehrlagig sein oder auf die magnetische Schicht 3 aufgespritzt werden. Die Schreibschicht 4 weist eine helle Farbe, vorzugsweise Weiß, auf und kann mittels Markern o.Ä. beschrieben werden. Die auf die Schreibschicht 4 aufgebrachte Schrift kann dabei einfach durch Abwischen wieder entfernt werden.

3 zeigt den Schreibstift 5 im Detail. Der Schreibstift 5 umfasst einen Stiftkörper 6 und einen Deckel 7. Im Deckel 7 ist ein Magnet 8 integriert, um den Deckel mittels magnetischer Kraft an der Schreibtafel 2 zu fixieren. Ferner ist im Deckel 7 ein Wischelement 9 angeordnet, um eine auf die Schreibschicht 4 der Schreibtafel 2 aufgebrachte Schrift wieder abzuwischen. Das Wischelement 9 ist dabei austauschbar gestaltet, um ein abgenutztes Wischelement schnell austauschen zu können.

Die mobile Visualisierungseinrichtung 1 kann somit problemlos beispielsweise in einer Tasche transportiert werden und gleichzeitig kann sicher durch magnetische Kraft über den Deckel 7 ein Schreibstift 5 an der Schreibtafel 2 der Visualisierungseinrichtung 1 fixiert werden. Dabei ist im Schreibstift zusätzlich noch ein Wischelement 9 integral gebildet, so dass die Visualisierungseinrichtung 1 alle notwendigen Teile zum Aufzeichnen und gegebenenfalls wieder Entfernen umfasst. Da die Schreibtafel 2 selbst magnetisch ist, kann sie selbst weiterhin auch an magnetisierbaren Elementen angeheftet werden. Dies kann beispielsweise auch in Fahrzeugen o.Ä. erfolgen.

Ferner kann die mobile erfindungsgemäße Visualisierungseinrichtung 1 gemäß dem ersten Ausführungsbeispiel den Deckel 7 sicher an der Schreibtafel 2 halten, während der Stift verwendet wird. Dadurch kann ein lästiges Suchen nach dem Deckel entfallen, da dieser immer an der Schreibtafel 2 fixiert werden kann. Wenn der Stiftkörper 6 in den Deckel 7 eingeschoben ist, kann selbstverständlich auch der gesamte Schreibstift 5 an der Schreibtafel 2 gehalten werden.

Nachfolgend wird unter Bezugnahme auf 4 eine mobile Visualisierungseinrichtung gemäß einem zweiten Ausführungsbeispiel der Erfindung beschrieben. 4 zeigt eine Schnittansicht durch eine Schreibtafel 2. Im Unterschied zum ersten Ausführungsbeispiel weist die Schreibtafel 2 des zweiten Ausführungsbeispiels eine magnetische Schicht 3 und eine erste Schreibschicht 4 sowie eine zweite Schreibschicht 10 auf. Somit weist die magnetische Schicht 3 zu ihren beiden Seiten eine Schreibschicht auf. Dadurch kann eine Vorderseite und eine Rückseite der mobilen Visualisierungseinrichtung gemäß dem zweiten Ausführungsbeispiel verwendet werden. Die Schreibtafel des zweiten Ausführungsbeispiels kann dabei mit einem wie im vorhergehenden Ausführungsbeispiel beschriebenen Schreibstift verwendet werden.

Nachfolgend wird unter Bezugnahme auf 5 eine mobile Visualisierungseinrichtung gemäß einem dritten Ausführungsbeispiel der Erfindung beschrieben. Im Unterschied zu den vorherigen Ausführungsbeispielen umfasst die Schreibtafel 2 der Visualisierungseinrichtung des dritten Ausführungsbeispiels eine transparente, abwischbare Schreibschicht 4. Zwischen der transparenten Schreibschicht 4 und einer magnetischen Schicht 3 ist weiter eine Zwischenschicht 11 angeordnet. Die Zwischenschicht 11 ist eine Siebdruckschicht, die mittels eines Siebdruckverfahrens auf die magnetische Schicht 3 aufgebracht wurde. Die Zwischenschicht 11 wird insbesondere zu Werbezwecken genutzt. Dadurch eignet sich die erfindungsgemäße Visualisierungseinrichtung hervorragend als Werbemittel.

An der Rückseite der magnetischen Schicht 3 ist, wie in 5 gezeigt, eine Klebeschicht 12 angebracht. Dadurch kann die Schreibtafel 2 auf beliebige Flächen aufgeklebt werden. Der Klebstoff der Klebeschicht 11 ist dabei vorzugsweise derart ausgestaltet, dass die Schreibtafel 2 wieder ohne Zerstörung von der Fläche, auf die sie aufgeklebt wurde, entfernt werden kann.

Hinsichtlich des zweiten und dritten Ausführungsbeispiels sei angemerkt, dass die dort beschriebenen Schreibtafeln selbstverständlich mit einem wie im ersten Ausführungsbeispiel beschriebenen Schreibstift 5 verwendet werden können.

1Visualisierungseinrichtung 2Schreibtafel 2aabgerundete Ecke 3magnetische Schicht 4Schreibschicht 5Schreibstift 6Stiftkörper 7Deckel 8Magnet 9Wischelement 10zweite Schreibschicht 11Zwischenschicht 12Klebeschicht

Anspruch[de]
  1. Mobile Visualisierungseinrichtung, umfassend eine Schreibtafel (2) mit einer magnetisierbaren Schicht und/oder einer magnetischen Schicht (3) und einer Schreibschicht (4), wobei die Schreibschicht (4) die magnetisierbare bzw. magnetische Schicht (3) auf einer Seite vollständig überdeckt und wobei die Schreibtafel (2) rahmenlos ausgebildet ist.
  2. Mobile Visualisierungseinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schreibtafel 2 flexibel ausgebildet ist.
  3. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Schreibschicht (4) transparent ausgebildet ist und zwischen der Schreibschicht (4) und der magnetisierbaren Schicht bzw. der magnetischen Schicht (3) eine Zwischenschicht (11) angeordnet ist.
  4. Mobile Visualisierungseinrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Zwischenschicht (11) mittels Siebdruck auf der magnetisierbaren Schicht bzw. der magnetischen Schicht (3) aufgebracht ist.
  5. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Rückseite der der magnetisierbaren bzw. magnetischen Schicht (3) eine Klebeschicht (12) angeordnet ist.
  6. Mobile Visualisierungseinrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebeschicht (12) mittels einer abziehbaren Folie geschützt ist.
  7. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Schreibtafel (2) an beiden Seiten der magnetisierbaren bzw. magnetischen Schicht (3) eine beschreibbare und abwischbare Schreibschicht (4, 10) aufweist.
  8. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Ecken der Schreibtafel (2) abgerundet ausgebildet sind.
  9. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Abmessungen der Schreibtafel (2) ungefähr den Maßen DIN-A-4 entsprechen.
  10. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, ferner umfassend einen Schreibstift (5) zum Beschreiben der Schreibtafel (2) wobei an einem Stiftkörper (6) und/oder an einem Deckel (7) des Schreibstifts ein Magnet (8) und/oder ein magnetisierbares Element angeordnet ist.
  11. Mobile Visualisierungseinrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Stiftkörper (6) und/oder an dem Deckel (7) ein Wischelement (9) angeordnet ist, um die Schreibtafel (2) abzuwischen.
  12. Mobile Visualisierungseinrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Wischelement (9) austauschbar angeordnet ist.
  13. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, ferner umfassend ein Wischelement mit einem integrierten Magneten und/oder einem integrierten magnetisierbaren Element.
  14. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, ferner umfassend einen Visitenkartenhalter mit einem integrierten Magneten und/oder einem integrierten magnetisierbaren Element.
  15. Mobile Visualisierungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass Hilfslinien für ein vereinfachtes Schreiben in der Schreibschicht (4) integriert sind.
Es folgen 2 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com