PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005002441U1 09.06.2005
Titel Träger aus Glas
Anmelder Seele GmbH & Co. KG, 86368 Gersthofen, DE
DE-Aktenzeichen 202005002441
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 09.06.2005
Registration date 04.05.2005
Application date from patent application 16.02.2005
IPC-Hauptklasse C03C 27/12
IPC-Nebenklasse B32B 17/10   

Beschreibung[de]

Die Erfindung beschreibt die Herstellung eines aus mehrerer Einzelglasscheiben bestehenden Glasträgers. Normalerweise werden Glasträger aus mehreren gleichlangen Einzelscheiben zu einem Trägerpaket mittels einer speziellen Kunststofffolie laminiert. Bei der bisherigen Herstellung ist die Länge des Trägers auf die maximale Länge der verwendeten Einzelscheiben begrenzt. Längere Träger werden meist durch Verbinden mehrerer solcher Glasträger mittels biegesteifer Stoßplatten erzeugt. Hierbei wird durch die Stahlteile die Transparenz des Glasträgers wesentlich beeinträchtigt.

Um diesen Mangel zu beheben wird vorgeschlagen das die Einzelscheiben durch Überlappung mehrere Scheiben zu einem längeren Träger kombiniert werden.

Um dies zu Erreichen werden die einzelnen Scheibenlagen durch zwei oder mehrere Einzelscheiben gebildet, wobei diese dann direkt aneinander anliegen, und die nächste Scheibenebene wird dann so darüber gelegt das sich über dem Stoßbereich jeweils eine großflächige Glasscheibe befindet. Um das Erscheinungsbild der Stoßstelle zu verbessern werden die Glaskanten, die sich beim Anordnen der Einzelscheiben gegenüberstehen, poliert. Weiter wird auch zwischen diese beiden Glaskanten eine Kunststofffolie eingelegt. Umso mehr Überlappungen vorhanden sind, umso mehr ist der Glasträger später auch belastbarer. Durch die Ausführung und Anordnung der Einzelelemente entsteht nach dem Laminierprozess ein Glasträger, der eine fast nicht sichtbare Stoßstelle besitzt. Aus statischen Gründen können die Einzelscheiben noch im Überlappungsbereich mittels Scherstiften oder Bolzen schubsteif verbunden werden.


Anspruch[de]
  1. Glasträger, bestehend aus mindestens zwei Lagen (1) Glasscheiben die mit einer Verbundfolie (2) verbundenen sind, dadurch gekennzeichnet, das mindestens eine der Glasscheibenlagen (1) aus mindestens zwei Einzelscheiben (3 und 4) besteht und diese Einzelscheiben (3 und 4) direkt gegeneinander angeordnet sind und das die darüber liegende Scheibenebene so angeordnet ist das diese Scheibe den Stoßbereich (5) vollflächig überlappt.
  2. Glasträger nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass als Verbundfolie (2} zwischen den Einzelscheiben (3 und 4) ein Polyvinylbutyral oder ein Ionoplast Polymer verwendet wird.
  3. Glasträger nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass zur mechanischen Befestigung der Glasscheiben im Überlappungsbereich (6) einer oder mehrere Befestigungsbolzen (7) angebracht sein können.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com