PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE04005384T1 18.08.2005
EP-Veröffentlichungsnummer 0001513028
Titel Aufzugskrone für mechanische Uhr
Anmelder Patek Philippe S.A., Plan-Les-Ouates, CH
Erfinder Cavicchiolo, Pascal, 1248 Hermance, CH
Vertreter Dreiss, Fuhlendorf, Steimle & Becker, 70188 Stuttgart
Vertragsstaaten AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LI, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE
Sprache des Dokument FR
EP-Anmeldetag 06.03.2004
EP-Aktenzeichen 040053845
EP-Offenlegungsdatum 09.03.2005
Veröffentlichungstag der Übersetzung europäischer Ansprüche 18.08.2005
Veröffentlichungstag im Patentblatt 18.08.2005
IPC-Hauptklasse G04B 3/06
IPC-Nebenklasse G04B 37/10   G04B 3/04   


Anspruch[de]
  1. Aufzugskrone für eine mechanische Uhr mit einer Vorrichtung zur Drehmomentbegrenzung, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung zur Drehmomentbegrenzung ein erstes Element (2) und ein zweites Element (30) umfasst, von denen das eine dazu bestimmt ist, als Antriebselement, das andere als angetriebenes Element bei der Regelung der Torsion der Antriebsfeder der Uhr zu dienen, wobei das erste Element (2) mehrere Hohlräume (20) umfasst, die je eine Feder (22) und ein damit verbundenes Reibungselement (24) beherbergen und jedes Reibungselement (24) durch seine Feder (22) parallel zur Achse (4) der Krone gegen das zweite Element (30) gedrückt wird.
  2. Aufzugskrone nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlräume (20) regelmässig um die Achse (4) der Krone herum verteilt sind.
  3. Aufzugskrone nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Reibungselemente (24) einrastende Elemente sind, die mit entsprechenden Öffnungen (3) zusammenwirken, die im zweiten Element (30) ausgebildet sind.
  4. Aufzugskrone nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Federn (22) Spiralfedern sind.
  5. Aufzugskrone nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Element (2) ein Antriebsring und das zweite Element (30) eine zum Ring (2) koaxiale angetriebene Scheibe (30) ist.
  6. Antriebskrone nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass sie ausserdem eine Haube (1) umfasst, in deren Innerem der Ring (2) und die Scheibe (30) montiert sind, wobei letztere koaxial zur Haube (1) sind, dadurch, dass der Ring (2) fest mit der Haube (1) verbunden ist, und dadurch, dass ein sich axial von der Scheibe (30) her erstreckendes Befestigungselement (32) gestattet, die Scheibe (30) fest mit einer Aufzugswelle der Uhr zu verbinden.
  7. Aufzugskrone nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass sie ausserdem eine Dichtung (7) zwischen dem Ring (2) und der Haube (1) umfasst.
  8. Mechanische Uhr mit einer Aufzugskrone nach einem der Ansprüche 1 bis 7.
  9. Mechanische Uhr nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufzugskrone dicht ist.
  10. Mechanische Uhr nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass eine Dichtung (6) zwischen dem ersten Element (2) der Aufzugskrone und einem am Gehäusemittelstück (5) der Uhr befestigten Kronentubus (10) vorgesehen ist.
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com