PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004008519U1 17.11.2005
Titel Taschenlampe
Anmelder Berendsohn AG, 22559 Hamburg, DE
Vertreter Diehl, Glaeser & Partner, 22767 Hamburg
DE-Aktenzeichen 202004008519
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 17.11.2005
Registration date 13.10.2005
Application date from patent application 28.05.2004
IPC-Hauptklasse F21L 4/02
IPC-Nebenklasse F21S 6/00   F21V 15/01   
IPC additional class // F21Y 101:02  

Beschreibung[de]

Die Erfindung bezieht sich auf Taschenlampe mit einem im wesentlichen zylindrischen Gehäuse zur Aufnahme von Batterien oder Akkumulatoren und Lichtemitierenden Dioden als Leuchtmittel.

Derartige Stabtaschenlampen werden während des Nichtgebrauchs liegend aufbewahrt und hier will nun die vorliegende Erfindung eine Weiterentwicklung herbeiführen, was zur einer Taschenlampe der eingangs genannten Art geführt hat, die dadurch charaktersiert ist, dass der vordere Gehäuseteil als Einsteckteil für einen Aufsatz ausgebildet ist, der seinerseits aus transparetem Material gebildet und mit einer Standfläche versehen ist.

Die Erfindung wird nachstehend anhand der Zeichnung beispielsweise erläutert.

Die einzige Figur der Zeichnung zeigt eine schaubildliche Ansicht einer Taschenlampe gemäß der Erfindung.

Mit 10 ist der zylindrische Gehäuseteil einer Taschenlampe bezeichnet, in dessen Innenraum sich mehrere Batterien befinden können. Am vorderen Teil ist dieser zylindrischer Teil 10 erweitert worden, was auf verschiedene Gründe zurückzuführen ist. Wesentlich für die Erfindung ist jedoch, dass der äußere Gehäuseteil 11 eine solche Form hat, dass er in den Innenraum eines zylindrischen Stutzen 12 hineinpasst. Der Gehäuseteil 11 kann also bis zu einer gewissen Tiefe in den Stutzen eingeführt werden. Der Stutzen selbst ist an einer Platte 13 befestigt, so dass der Aufsatz 12 zusammen mit einer Taschenlampe auf einer ebenen Fläche abgestellt werden kann. Auf diese Art und Weise kann die Taschenlampe gemäß der Erfindung platzsparend aufbewahrt werden.

Zusätzlich sind gemäß der Erfindung der Aufsatz 12 und der Standflächenteil 13 aus durchscheinendem Material gebildet worden, so dass die angeschaltete Taschdenlampe eingesetzt werden, kann um beispielsweise als Leselampe zu dienen.


Anspruch[de]
  1. Taschenlampe mit einem im wesentlichen zylindrischen Gehäuse zur Aufnahme von Batterien oder Akkumulatoren und Lichtemitierenden Dioden als Leuchtmittel, dadurch gekennzeichnet, dass der vordere Gehäuseteil (11) als Einsteckteil für einen Aufsatz (12) ausgebildet ist, der seinerseits aus transparetem Material gebildet und mit einer Standfläche versehen ist.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com