PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102004028909A1 05.01.2006
Titel Senk-Klapp-Fenster
Anmelder Schinz, Dieter, 69115 Heidelberg, DE
Erfinder Schinz, Dieter, 69115 Heidelberg, DE
Vertreter Meyer-Roedern, G., Dipl.-Phys. Dr.rer.nat., Pat.-Anw., 69115 Heidelberg
DE-Anmeldedatum 15.06.2004
DE-Aktenzeichen 102004028909
Offenlegungstag 05.01.2006
Veröffentlichungstag im Patentblatt 05.01.2006
IPC-Hauptklasse E06B 3/32(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   
IPC-Nebenklasse E06B 3/26(2006.01)A, L, I, ,  ,  ,      
Zusammenfassung Bei einem nach außen öffnenden Senk-Klapp-Fenster mit einem Rahmen und mit wenigstens einem Flügel liegen die Außenflächen von Rahmen und Flügel(n) wenigstens annähernd in einer Ebene.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein nach außen öffnendes Senk-Klapp-Fenster mit einem Rahmen und mit wenigstens einem Flügel.

Derartige Fenster sind aus der Praxis bekannt. Sie haben in Schließstellung zwischen Rahmen und Flügel außen einen Versprung.

Aufgabe der Erfindung ist es, ein Fenster der eingangs genannten Art zu schaffen, in dessen Schließstellung Rahmen und Flügel außen eine ebene Ansichtsfläche bieten, die Wasser gut ablaufen läßt, und das ästhetisch ansprechend, reinigungs- und pflegefreundlich ist.

Bei dem diese Aufgabe lösenden Fenster liegen in Schließstellung die Außenflächen von Rahmen und Flügel(n) wenigstens annähernd in einer Ebene.

Durch die Erfindung wird ein nach außen öffnendes Senk-Klapp-Fenster geschaffen, in dessen Schließstellung zwischen Rahmen und Flügel(n) außen praktisch kein Versprung besteht. Überraschenderweise läßt sich ein solches Fenster mit herkömmlichen Senk-Klapp-Beschlägen in Form seitliche Friktionsscheren realisieren.

Bei einer bevorzugten Ausführungsform sind Rahmen und Flügel des Fensters rechteckig.

Bei einer bevorzugten Ausführungsform weisen Rahmen und Flügel ein innen befindliches Holzprofil und ein außen befindliches Leichtmetallprofil auf. Die Außenflächen der Leichtmetallprofile von Rahmen und Flügel(n) liegend wenigstens annähernd in einer Ebene.

Bei einer bevorzugten Ausführungsform bestehen die Leichtmetallprofile aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung.

Bei einer bevorzugten Ausführungsform hat das Fenster einen Rahmen mit einem Zwischensteg und Flügeln darüber und darunter. Die Flügel können gleich oder verschieden groß sein. In letzterem Fall befindet sich der größere Flügel vorzugsweise oben.

Die Erfindung wird im folgenden anhand eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels näher erläutert. Es zeigen:

1 die Innenansicht eines rechteckigen Senk-Klapp-Fensters mit zwei in Schließstellung befindlichen Flügeln, von denen ein größeres Oberlicht über einem horizontalen Zwischensteg des Rahmens und ein kleineres Unterlicht darunter angeordnet ist;

2 einen seitlichen Profilschnitt des Fensters;

3 einen oberen Profilschnitt des Fensters;

4 einen Profilschnitt durch den Zwischensteg des Fensters; und

5 einen unteren Profilschnitt des Fensters.

1 zeigt das Fenster in einem äußeren Hilfsrahmen 10, in den es zu Testzwecken eingebaut ist.

Die vom Innern eines Gebäudes her sichtbaren Profile von Rahmen und Flügeln des Fensters bestehen aus Holz. Man erkennt in 1 ein oberes Holzprofil 12, seitliche Holzprofile 14 und ein unteres Holzprofil 16 des Rahmens sowie das Holzprofil 18 eines zu dem Rahmen gehörigen horizontalen Zwischenstegs. Auf die Holzprofile 1018 des Rahmens ist innen eine umlaufende Holzblendleiste 20 aufgesetzt.

Der Flügel des über dem Zwischensteg angeordneten Oberlichts hat ein oberes Holzprofil 22, seitliche Holzprofile 24, ein unteres Holzprofil 26 und eine Verglasung 28. Das Oberlicht wird mittels einer Griffolive 30 betätigt.

Der Flügel des unter dem Zwischensteg angeordneten Unterlichts hat ein oberes Holzprofil 32, seitliche Holzprofile 34, ein unteres Holzprofil 36 und eine Verglasung 38. Das Unterlicht wird mit mittels einer Griffolive 40 betätigt.

Die von der Gebäudeaußenseite her sichtbaren Profile von Rahmen und Flügeln des Fensters bestehen aus Aluminium.

2 zeigt das seitliche Aluminiumprofil 42 des Rahmens, das seitliche Aluminiumprofil 44 des Oberlichts mit umlaufenden Dichtungen 46, 48 gegen das Holzprofil 14 des Rahmens und die Verglasung 28 sowie eine umlaufende Dichtung 50 zwischen der inneren Holzblendleiste 20 des Rahmens und dem Holzprofil 24 des Oberlichts.

3 zeigt das obere Aluminiumprofil 52 des Rahmens, das obere Aluminiumprofil 54 des Oberlichts und die umlaufenden Dichtungen 46, 48, 50 des Oberlichts.

4 zeigt das Aluminiumprofil 56 des Zwischenstegs, das untere Aluminiumprofil 58 des Oberlichts, das obere Aluminiumprofil 60 des Unterlichts mit umlaufenden Dichtungen 62, 64 gegen das Holzprofil 18 des Zwischenstegs und die Verglasung 38 sowie eine umlaufende Dichtung 66 zwischen der inneren Holzblendleiste 20 des Rahmens und dem Holzprofil 32 des Unterlichts.

5 zeigt das untere Aluminiumprofil 68 des Rahmens, das untere Aluminiumprofil 70 des Unterlichts und die umlaufenden Dichtungen 62, 64, 66 des Unterlichts.

In der Schließstellung des Fensters liegen die Außenseiten der Aluminiumprofile 42, 44, 5260, 68, 70 von Rahmen und Flügeln praktisch in einer Ebene. Die Aluminiumprofile 44, 54, 58, 60, 70 der Flügel stehen mit minimalem Versprung nach außen über die Aluminiumprofile 42, 52, 56, 68 des Rahmens vor.

10Hilfsrahmen 12oberes Holzprofil des Rahmens 14seitliches Holzprofil des Rahmens 16unteres Holzprofil des Rahmens 18Holzprofil des Zwischenstegs 20Holzblendleiste 22oberes Holzprofil des Oberlichts 24seitliches Holzprofil des Oberlichts 26unteres Holzprofil des Oberlichts 28Verglasung des Oberlichts 30Griffolive des Oberlichts 32oberes Holzprofil des Unterlichts 34seitliches Holzprofil des Unterlichts 36unteres Holzprofil des Unterlichts 38Verglasung des Unterlichts 40Griffolive des Unterlichts 42seitliches Aluminiumprofil des Rahmens 44seitliches Aluminiumprofil des Oberlichts 46Dichtung des Oberlicht-Aluminiumprofils gegen Rahmen 48Dichtung des Oberlicht-Aluminiumprofils gegen Verglasng 50Dichtung zwischen Holzprofilen von Rahmen und Oberlicht 52oberes Aluminiumprofil des Rahmens 54oberes Aluminiumprofil des Oberlichts 56Aluminiumprofil des Zwischenstegs 58unteres Aluminiumprofil des Oberlichts 60oberes Aluminiumprofil des Unterlichts 62Dichtung des Unterlicht-Aluminiumprofils gegen Rahmen 64Dichtung des Unterlicht-Aluminiumprofils gegen Verglasung 66Dichtung zwischen Holzprofilen von Rahmen und Unterlicht 68unteres Aluminiumprofil des Rahmens 70unteres Aluminiumprofil des Unterlichts

Anspruch[de]
  1. Nach außen öffnendes Senk-Klapp-Fenster mit einem Rahmen und mit wenigstens einem Flügel, dadurch gekennzeichnet, daß in Schließstellung des Fensters die Außenflächen von Rahmen und Flügel(n) wenigstens annähernd in einer Ebene liegen.
  2. Fenster nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß Rahmen und Flügel rechteckig sind.
  3. Fenster nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß Rahmen und Flügel ein innen befindliches Holzprofil (1226, 3236) und ein außen befindliches Leichtmetallprofil (42, 44, 5260, 68, 70) aufweisen, und daß die Außenflächen der Leichtmetallprofile (42, 44, 5260, 68, 70) von Rahmen und Flügel(n) wenigstens annähernd in einer Ebene liegen.
  4. Fenster nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Leichtmetallprofile (42, 44, 5260, 68, 70) aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung bestehen.
  5. Fenster nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß es einen Rahmen mit einem Zwischensteg und Flügeln darüber und darunter hat.
  6. Fenster nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Flügel gleich groß sind.
  7. Fenster nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Flügel verschieden groß sind.
  8. Fenster nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß sich der größere Flügel oben befindet.
Es folgen 5 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com