PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005015712U1 12.01.2006
Titel Kissen, insbesondere Kopfkissen mit Füllung
Anmelder Beilstein, Frank, 40589 Düsseldorf, DE
Vertreter COHAUSZ DAWIDOWICZ HANNIG & SOZIEN, 40237 Düsseldorf
DE-Aktenzeichen 202005015712
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 12.01.2006
Registration date 08.12.2005
Application date from patent application 04.10.2005
IPC-Hauptklasse A47G 9/10(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Kissen, insbesondere Kopfkissen mit einer Füllung aus Schaumkunststoff und einer die Füllung allseitig umgebenden Umhüllung.

Kopfkissen sind in der Regel sehr voluminös und damit für den Transport wenig geeignet. Insbesondere beim Campingeinsatz ist die Größe störend. Bei Kopfkissen mit einer Füllung aus Schaumkunststoff war bisher ein Zusammendrücken in ein kleineres Format kaum möglich, da dies nicht nur erhebliche Kräfte erforderte, sondern im zusammengedrückten Zustand außen ein Band oder Gürtel umgelegt werden musste, um den zusammengedrückten Zustand beizubehalten.

Aufgabe der Erfindung ist es, ein Kissen insbesondere Kopfkissen der Eingangs genannten Art so zu verbessern, dass es einfach bei geringem Aufwand auf engsten Raum zusammendrückbar ist und in diesem Zustand verbleibt, und dass es dann nur noch kleine Außenabmessungen aufweist und zum Benutzen selbstaufblasend ist.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass

  • – der Schaumkunststoff offenporig ist,
  • – die Umhüllung (7) aus luftdichtem Material ist und
  • – dass die Umhüllung (7) ein Ventil (8) aufweist, das den Umhüllungsinnenraum mit der Umgebungsluft verbindet und zu öffnen und zu schließen ist.

Ein solches Kissen behält im zusammengedrückten Zustand seine kleinen Außenabmessungen bei, da während des Zusammendrückens die Luft aus dem Kisseninneren durch das Ventil nach außen entweicht und danach das Ventil geschlossen wird, damit das Kissen seine kleine Form beibehält. Vor dem Benutzen braucht dann nur noch das Ventil geöffnet zu werden, wonach das Kissen die Luft von außen ansaugt und sich damit gleichsam selbst aufbläst. Damit sind Konstruktion und Handhabung besonders einfach. Während des Transports und auch der Lagerung wird nur sehr wenig Platz benötigt.

Das Zusammenrollen des Kissens wird erleichtert, wenn die Füllung vollflächig und unlösbar mit der Umhüllungsinnenseite verschweißt ist. Auch ist es von Vorteil, wenn der Schaumkunststoff aus Polyurethan besteht.

Um das Kissen an einer Unterlage insbesondere an einer Liegematte sicher befestigen zu können wird vorgeschlagen, dass an der Außenseite der Umhüllung mindestens ein lösbares Befestigungsmittel befestigt ist. Hierbei kann das Befestigungsmittel ein Klettband, einen Reißverschluss und/oder Knöpfe insbesondere Druckknöpfe aufweisen.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung perspektivisch dargestellt und wird im folgenden näher beschreiben. Es zeigen

1 das Kissen im normalen, nicht zusammengedrückten Zustand und

2 das Kissen im aufgerollten und zusammengedrückten Zustand.

Das Kissen 1 besitzt eine Füllung aus offenporigem Schaumkunststoff insbesondere aus Polyurethan, wobei der Schaumstoff ein wellenförmiges Profil besitzt. Hierbei besteht zwischen dem vorderen Ende 2 und dem hinteren Ende 3 auf der Oberseite des Kissens eine talförmige Mulde 4, die sich gleichförmig über die gesamte Länge L des Kissens erstreckt. Die Unterseite 5 des Kissens 1 ist eben und die beiden Stirnseiten 6 des Kissens sind senkrecht.

Das Kissen 1 ist allseitig von einer Umhüllung 7 aus luftdichtem Material insbesondere einem imprägnierten Stoff oder einer Folie umgeben, so dass die Luft aus dem Inneren, d.h. aus dem offenporigen Schaum nur über ein Ventil 8 entweichen kann, das sich in einer der beiden Stirnseiten 6 in der Umhüllung befindet.

Die Füllung 7 ist vollflächig und unlösbar mit der Umhüllungsinnenseite verschweißt, so dass sich die Umhüllung 7 von der Füllung während des Zusammendrückens nicht lösen kann.

Auf der Unterseite 5 ist außenseitig auf der Umhüllung ein lösbares Befestigungsmittel 9 befestigt, das ein Klettband, ein Reißverschluss und/oder Knöpfe insbesondere Druckknöpfe aufweist und mit dem das Kissen auf einer Unterlage insbesondere auf einer Liegematte lösbar befestigt werden kann. Im gezeichneten Ausführungsbeispiel besteht das Befestigungsmittel aus einem Klettband.

Soll das Kissen aus dem in 1 dargestellten voluminösen Zustand in einen Zustand mit kleineren Außenabmessungen gebracht werden, so wird das Ventil 8 geöffnet und vom vorderen oder hinteren Ende 2, 3 aus wird das Kissen zu einem Wickel zusammengerollt, bis es die Form nach 2 besitzt. In diesem wesentlich kleinern und engeren Zustand wird das Ventil 8 geschlossen und das Kissen behält damit den engeren Zustand bei um dann leicht transportierbar und lagerbar zu sein.


Anspruch[de]
  1. Kopfkissen mit einer Füllung aus Schaumkunststoff und einer die Füllung allseitig umgebenden Umhüllung (7), dadurch gekennzeichnet, dass

    – der Schaumkunststoff offenporig ist,

    – die Umhüllung (7) aus luftdichtem Material ist und

    – dass die Umhüllung (7) ein Ventil (8) aufweist, das den Umhüllungsinnenraum mit der Umgebungsluft verbindet und zu öffnen und zu schließen ist.
  2. Kopfkissen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Kissen (1) im zusammengedrückten Zustand einen Wickel bildet.
  3. Kopfkissen nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Füllung vollflächig und unlösbar mit der Umhüllungsinnenseite verschweißt ist.
  4. Kopfkissen nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schaumkunststoff aus Polyurethan besteht.
  5. Kopfkissen nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Außenseite der Umhüllung (7) mindestens ein lösbares Befestigungsmittel (9) befestigt ist.
  6. Kopfkissen nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsmittel (9) ein Klettband, einen Reißverschluss und/oder Knöpfe insbesondere Druckknöpfe aufweist.
  7. Kopfkissen nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Kissen (1) ein wellenförmiges Profil besitzt.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com