PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004019806U1 09.03.2006
Titel Mobiles Akku-Heizgerät für Kfz und Camping
Anmelder Budweg, Rainer, 45149 Essen, DE
DE-Aktenzeichen 202004019806
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 09.03.2006
Registration date 02.02.2006
Application date from patent application 23.12.2004
IPC-Hauptklasse F24C 7/10(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   
IPC-Nebenklasse B60H 1/22(2006.01)A, L, I, ,  ,  ,      

Beschreibung[de]

Dieses Gerät setzt sich im Groben zusammen aus einer Kombination aus einem Akku (wie schon in vielen Werkzeugen im Gebrauch) und einem kleinen Luftgebläse (Föhn). Das Heizgerät erhält seine Energie aus einem Akku, der sowohl ein Luftgebläse antreibt, als auch eine Heizspirale zum Glühen bringt. Das Gerät ist ausgestattet mit einem Thermostat und einer Zeitschaltuhr, um die Temperatur und auch Einsatzbeginn und -dauer voreinzustellen. Der Thermostat wacht darüber, dass eine bestimmte Temperatur nicht überschritten wird, um Schäden zu verhindern, bzw. kann durch die Bauart bestimmt, nur eine ungefährliche Temperatur erzeugt werden.

Damit der Heizer während des Einsatzes nicht umkippen kann, hat er oben einen Haken, um ihn an das Steuerrad hängen zu können.

Ein weitere Einsatz dieses Heizers ergibt sich für die Campingfreunde, er ist in einem Zelt ungefährlich nutzbar, im Gegensatz der üblichen Gasheizer mit offener Flamme.

Verbesserung und Verkehrssicherheit:

Mit dem Einsatz diese Heizers ergibt sich für die Nutzer nicht nur der Vorteil nicht mehr kratzen zu müssen, sondern zu der Bequemlichkeit kommt noch die Zeiteinsparung hinzu.

Sehr wichtig ist auch die dadurch entstehende Verkehrssicherheit, immer mit freien Scheiben zu starten zu können. In den Wintermonaten ist doch immer wieder zu beobachten, dass Fahrzeuge unterwegs sind, deren Fahrer nur kleinste Flächen freigekratzt haben und „fast blind„ fahren.

Kosten:

Da dieses Gerät nicht 1000,- bis 2000,- EUR kostet, wie eine Standheizung, und bei einem Fahrzeugwechsel keine Umbaukosten entstehen, ist es für jeden Autofahrer und Camper erschwinglich und von grossem Nutzen.


Anspruch[de]
  1. Mobiles Akku-Heizgerät für Kfz und Camping,

    dadurch gekennzeichnet,

    es im wesentlichen aus zwei Komponenten besteht:

    aus dem oberen Teil, einem Lüftergebläse,

    dem unteren Teil, dem Akku.
  2. Das Lüftergebläse ist gekennzeichnet dadurch, dass es wie ein Föhn konstruiert ist, das aus einem Elektromotor, einem Luftpropeller und einer Heizspirale besteht, die sich vor dem Luftaustritt befindet. Ausserdem ist ein Thermostat eingebaut, der vor Überhitzung schützt. Weiter ist das Lüftergebläse gekennzeichnet dadurch, dass das Gehäuse aus Kunststoff besteht, und dass der untere Teil des Gehäuses der Aufnahme des einklickbaren Akkus dient. Eine weitere Kennzeichnung ist der am oberen Ende des Gehäuses platzierte Aufhängehaken aus Kunststoff
  3. Der Akku ist gekennzeichnet dadurch, dass es ein Nickel-Metallhydrid-Akku ist. Der Akku ist gekennzeichnet dadurch, dass das Gehäuse aus Kunststoff ist, und sich oben der Kontaktstutzen zum Einklicken in das Lüftergehäuse befindet.
  4. Das mobile Akku-Heizgerät ist auch dadurch gekennzeichnet, dass es einen Ein- und Ausschalter für die sofortige Inbetriebnahme, und eine Zeitschaltuhr für die vorgewählte Betriebsdauer hat.

    (Die Fortschritte in der Entwicklung für leistungsstarke Akkus sind enorm, sodass sich das Merkmal hier jeweils auf die stärksten Akkus beziehen soll.)
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com