PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006001426U1 04.05.2006
Titel Tiefeneinstellung mit Anzeige für Kreismesserhalter
Anmelder Wilhelm Bilstein KG Spezialfabrik für Maschinenmesser und Kompressorventile, 51491 Overath, DE
DE-Aktenzeichen 202006001426
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 04.05.2006
Registration date 30.03.2006
Application date from patent application 31.01.2006
IPC-Hauptklasse B26D 5/02(2006.01)A, F, I, 20060131, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B26D 1/24(2006.01)A, L, I, 20060131, B, H, DE   B26D 7/26(2006.01)A, L, I, 20060131, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen Kreismesserhalter zum Längsteilen von Materialbahnen im Scherenschnittsystem, wobei die Kreismesser als Obermesser mit definierter Überlappung gegen zugeordnete Untermesser arbeiten.

Ein derartiger Messerhalter ist in der EP 0 925 159 ausführlich beschrieben. Dieser besteht aus einem Grundkörper, in dem zwei parallele Führungsstangen verschiebbar geführt sind, wobei diese einerseits über eine Traverse miteinander verbunden sind, an der ein Messerkopf mit Kreismesser angeordnet ist, und denen andererseits eine Kolben-/Zylindereinheit sowie ein über Stellgewindespindel mit Drehknopf kontinuierlich einstellbarer Tiefenanschlag zugeordnet ist, wobei die Anschlaggewindehülse mit einem nach außen geführten Zeiger fest verbunden ist für eine Skala an der Traverse.

Diese Ausführung hat den Nachteil, daß die präzise Tiefeneinstellung infolge sehr enger Skalenabstände kaum ablesbar ist.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Tiefeneinstellung mit exakt anzeigender und gut ablesbarer Skala zu schaffen.

Die Erfindung geht von dem Grundgedanken aus, die Anschlaggewindehülse mit einem Zeiger zu versehen, der mittels einer Übersetzung die Hubmaße an einer Skala am Grundkörper des Kreismesserhalters anzeigt.

Dies ist mit dem Vorteil verbunden, die Skala austausch- und einstellbar zu gestalten und mit verschiedenen Kennzeichnungen zu versehen, z.B. mit Absolutmaßen oder mit zu nachgeschliffenen Obermessern korrespondierenden Kennungen, wie in der DE 20 2005 017 401 in einer anderen Lösung beschrieben.

Die Erfindung wird anhand folgender Zeichnungen eines Ausführungsbeispieles näher erläutert. Es zeigen:

1 Seitenansicht eines Kreismesserhalters mit Tiefeneinstellung und Anzeigeanordnung,

2 Vorderansicht gem. 1 mit Anzeigeskala.

In 1 ist der Kreismesserhalter (ohne Messerkopf) mit Tiefeneinstellung in der Seitenansicht dargestellt. Mittels Drehknopf 4 wird die Stellgewindespindel 2 betätigt, wodurch die Anschlaggewindehülse 3 nach oben oder unten bewegt wird und den Tiefenanschlag für den Stellantrieb, von dem hier nur die beiden Führungssäulen 5.1/2 sichtbar sind, bewirkt. Über einen Verbindungsstift 6 wird die Bewegung der Anschlaggewindhülse 3 durch einen Längsnut 7 im Grundkörper 1 nach außen geführt, wo er einen Hebel 8 als Zeiger antreibt. Der Hebelarm ist so ausgelegt, daß über den Drehpunkt 9 am Grundkorper 1 und Antriebspunkt 10 am Hebel 8 eine Übersetzung für den Zeiger am Hebelende erreicht wird für eine Anzeigeskala 11 an der Vorderseite des Grundkörpers 1. Die Zeigeranordnung ist seitlich am Grundkörper in einer Frästasche angeordnet und durch einen hier abgenommenen Deckel geschützt. Die Zugfeder 12 hält den Zeiger 8 in oberer Stellung.

In 2 ist der Kreismesserhalter gem. 1 in der Vorderansicht dargestellt. Sichtbar sind hierbei der Grundkörper 1, der Stellknopf 2 und die Anzeigeskala 3 mit Zeiger 4. Die Anzeigeskala ist mittels Schrauben 5.1/2 auswechsel- und über Längsschlitze in Hubrichtung verstellbar.

Die Funktion der Tiefeneinstellung stellt sich für

  • a) mit Absolutanzeige in mm an einer vergrößernden Skala, wie in 2 dargestellt (eine Absolutskala ist ebenso am Anzeigerad in DE 20 2005 017 401 anbringbar) und
  • b) mit Korrespondenzanzeige entprechend DE 20 2005 017 401 wie folgt dar:

    – Der Messerhalter wird mit einem neuen, noch nicht nachgeschliffenem Obermesser über den Drehknopf der Tiefeneinstellung zum Untermesser hin auf Nullmaß (Überlappung = 0) eingestellt.

    – Die Skala wird zum Zeiger hin auf Nullmarke justiert.

    – Mittels Drehknopf wird die gewünschte Überlappung direkt ablesbar eingestellt.

Eine Variante der Erfindung besteht darin, das Verbindungselement der Anschlaggewindehülse mit einer Zahnstange zu versehen, welche über ein übersetzendes Zahnritzel auf eine zweite Zahnstange wirkt, die als Zeiger ausgestaltet ist.


Anspruch[de]
  1. Kreismesserhalter zum Längsteilen von Materialbahnen, der einen mit einem Messerbalken einer Längsschneidemaschine verbindbaren Grundkörper aufweist, der mit zwei parallelen Führungen versehen ist, in denen Führungsstangen verschiebbar geführt sind, wobei die Führungsstangen einerseits über eine Traverse miteinander verbunden sind, an der ein Messerkopf mit Kreismesser angeordnet ist, und denen andererseits eine Kolben-/Zylindereinheit sowie eine Tiefeneinstellung mittels einer Stellgewindespindel und Anschlaggewindehülse, die mit nach außen geführten Anzeigeelement verbunden ist, zugeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, daß das Anzeigeelement als Hebel mit einer Übersetzung ausgestaltet ist für einen Zeiger an einer Skala am Grundkörper.
  2. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass die Skala austtauschbar ist.
  3. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass die Skala in Hubrichtung verstellbar angeordnet ist.
  4. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 bis 3 dadurch gekennzeichnet, dass die Skala mit Absolutmaßen gekennzeichnet ist.
  5. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 bis 3 dadurch gekennzeichnet, dass die Skala mit zu im Außendurchmesser nachgeschliffener Obermesser korrespondieren Kennungen versehen ist.
Es folgen 2 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com