PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005012844U1 14.06.2006
Titel Schneeräumanlage für Solar- und Photovoltaikanlagen, sowie für sonstige Dächer. (Hallen-Industriedächer)
Anmelder Steible, Benedikt, 88316 Isny, DE;
Albrecht, Ferdinand, 88316 Isny, DE;
Steible, Johannes, 88316 Isny, DE
DE-Aktenzeichen 202005012844
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 14.06.2006
Registration date 11.05.2006
Application date from patent application 13.08.2005
IPC-Hauptklasse E04D 13/00(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
IPC-Nebenklasse E04D 13/10(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   E04D 13/18(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   E01H 5/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die laufend größer werdende Anzahl an Solar- und Photovoltaikanlagen, die alle zumindest in den schneereichen Gegenden im Winter auf Grund des Schnees Probleme mit dem Erreichen eines entsprechenden Wirkungsgrades haben, hat uns veranlasst Gedanken über eine Schneeräumanlage, die auch auf anderen Dächern einsetzbar wäre. Bisher musste die Schneeräumung, sofern überhaupt möglich von Hand gemacht werden, was sehr gefährlich und teuer ist. Die von uns erdachte Anlage würde diese Probleme lösen.

Die Anlage selbst:

Auf der Anlage (Dach) werden vom First bis zur Traufe Führungsschienen montiert. In diesen Führungsschienen bewegt sich je Schiene eine Laufkatze, die mittels Zahnrad angetrieben und von Schiene zu Schiene mit einem Schieber verbunden den Schnee nach unten schiebt. Der Antrieb erfolgt über einen Elektromotor, dessen Kraft über ein Zahnrad und eine Antriebswelle das ganze Schiebersystem bewegt. Somit wird der Schnee vom Dach geschoben. Das ganze wird über Elektro-Magneten gesteuert und ist weitestgehend wartungsfrei. Die Führungsschienen aus nicht rostendem Material verhindern Korrosion und die Lager werden je nach Belastung aus Dauerlager oder Kunststofflager ausgebildet. Der Schieber bleibt auf der Firstseite der Anlage stehen. Die Elektronik wird in einem Schaltkasten am Fuß des Gebäudes untergebracht. Von dort können Betriebsintervall und Lauf gesteuert und evtl. umgestellt werden.

1Laufschiene 2Laufkatze 3Laufrolle 4Systemträger 5Anbauflansch 6Schieberblech 7Montagebügel 8Antriebszahnrad 9Antriebswelle 10Wellenlager 11Antriebsmotor mit Getriebe

Anspruch[de]
  1. Die Schneeräumanlage ist dadurch gekennzeichnet, dass Laufschienen auf dem Dach bzw. der Solar- oder Photovoltaikanlage von unten bis oben montiert werden. In den Laufschienen werden bewegliche Laufkatzen eingebaut, die mittels eines Zahnrades angetrieben werden.
  2. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1, gekennzeichnet dadurch, dass an den Laufkatzen ein Schieberträger anmontiert ist, der alle je nach Größe der Anlage erforderlichen Laufkatzen verbindet und das mittels Montagebügel angebaute Schieberblech trägt.
  3. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1 und 2 ist dadurch gekennzeichnet, dass hinter dem Schieberträger eine Antriebswelle montiert ist, die alle Antriebszahnräder mit einander verbindet und somit eine gleichmäßige Bewegungsgeschwindigkeit aller Laufkatzen und somit der ganzen Anlage gewährleistet.
  4. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1, 2 und 3, gekennzeichnet dadurch, dass die Antriebswelle auf jeder Laufkatze gelagert ist und von einem Elektromotor mittels Zahnrad oder Kette angetrieben wird.
  5. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1, 2, 3 und 4 ist dadurch gekennzeichnet, dass der Elektromotor auf einer Tragplatte montiert ist, die auf einer der Laufkatzen und dem Schieberträger angebracht wird und mittels Zahnradgetriebe oder Kette die ganze Anlage bewegt.
  6. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1, 2, 3, 4 und 5, ist dadurch gekennzeichnet, dass alle beweglichen Lager als Dauerfettlager oder Kunststofflager ausgeführt und somit wartungsfrei und weitestgehend verschleißfrei sind.
  7. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1, 2, 3, 4, 5 und 6, ist gekennzeichnet dadurch, dass alle beweglichen Teile durch eine Abdeckung, die am Schieberträger montiert ist, vor Niederschlägen geschützt sind und somit die Funktion kaum beeinträchtigen können.
  8. Die Schneeräumanlage nach Anspruch 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Bauteile aus nicht rostendem Material gefertigt und somit möglichst korrosionsfrei sind. Auf Dächern ohne Solar- und Photovoltaikanlagen können auch einfachere Materialien verwendet werden.
  9. Die Schneeräumanlage nach den Ansprüchen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8 ist dadurch gekennzeichnet dadurch, dass die Anlage von einem Schaltkasten, in dem die ganze Elektronik untergebracht ist, über Intervall und Elektromagneten gesteuert wird. Der Schaltkasten wird am Fuß oder im Inneren des Gebäudes angebracht.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com