PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006003565U1 14.06.2006
Titel Kreismesserhalter mit Verschleißerkennung der Messerschneiden
Anmelder Wilhelm Bilstein KG Spezialfabrik für Maschinenmesser und Kompressorventile, 51491 Overath, DE
DE-Aktenzeichen 202006003565
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 14.06.2006
Registration date 11.05.2006
Application date from patent application 07.03.2006
IPC-Hauptklasse B26D 7/08(2006.01)A, F, I, 20060307, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B26D 7/26(2006.01)A, L, I, 20060307, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft Kreismesserhalter in Längsschneidemaschinen mit einem in einem Messerkopf gelagertem Kreismesser. Derartige gattungsgemäße Kreismesserhalter sind in vielfachen Bauformen bekannt, wie z.B. Messerhalter für den Scherenschnitt in der Ausführung gemäss EP 0 925 159 oder für den Quetschschnitt in der Ausführung gemäss DE 20 2004 001 889 beschrieben.

Es besteht hierbei das generelle Problem, den Verschleiss der Messerschneiden zu überwachen, um das Messer rechtzeitig auszuwechseln, bevor eine unzulässige Schnittqualität zu Materialausschuß führt.

In der DE-GM 299 15 564 ist hierzu eine präventive Überwachungseinrichtung beschrieben, wobei im wesentlichen durch Messung der Umdrehungszahl die Laufzeit der Messer erfasst und überwacht wird. Über einen Rechner sind dabei die Standzeiten je nach zu schneidendem Material erfasst.

Diese Einrichtung weist den Nachteil auf, daß bedienerseitige individuelle Einstellungen des Kreismessers, wie z.B. Eintauchtiefe und Einstelldruck im Scherenschnittsystem nicht erfasst werden, die jedoch einen wesentlichen Einfluss auf den Verschleiss der Messerschneide haben.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zu Grunde, diesen Nachteil zu beheben.

Die Lösung dieser Aufgabe geht von dem Grundgedanken aus, eine direkte Verschleisserkennung im Vorhinein durch berührungslose Temperaturmessung der Messerschneide zu erhalten, da durch den Verschleiß die erhöhte Reibung einen Temperaturanstieg bewirkt. Hierzu wird der Messerhalter mit einem Infrarotmeßkopf versehen, der mit einer separaten Elektronik verbunden ist.

In der Zeichnung sind zwei Ausführungsbeispiele näher erläutert. Es zeigt:

1 einen Kreismesserhalter für den Scherenschnitt mit Temperaturmesseinrichtung,

2 einen Kreismesserhalter für den Quetschschnitt mit Temperaturmesseinrichtung.

In 1 ist ein Kreismesserhalter für den Scherenschnitt gemäß EP 0 925 159 in der Seitenansicht dargestellt. Dieser besteht im wesentlichen aus einem Grundkörper 1, einem Stellantrieb 2 und daran über eine Traverse 3 befestigtem Messerkopf 4 mit darin gelagertem Kreismesser 5 als Obermesser, welches mit einem hier nicht dargestellten Untermesser zusammenarbeitet. An der Traverse 3 ist ein Infrarotmeßkopf 6 befestigt, dessen Temperatursensor in geringem Abstand axial zur Messerschneide des Kreismessers steht. Über ein Verbindungskabel 7 ist der Meßkopf eines oder mehrerer Messerhalter permanent oder steckbar mit einer zentralen, progammierbaren Meßelektronik mit LCD-Display verbunden. Nach Einsatz eines neuen Kreismessers und Erreichen einer konstanten Betriebstemperatur wird lediglich eine erhöhte Fehler-Sollwert-Temperatur eingegeben, die über die Anzeige z.B. visuell überwacht werden kann oder bei Erreichen optisch oder akustisch angezeigt wird.

In 2 ist die Seitenansicht eines Kreismesserhalters für den Quetschschnitt gemäß DE 20 2004 001 889 dargestellt. Dieser besteht im wesentlichen aus einem Grundkörper 1 und darin geführten Führungsstangen 2.1/2, die einerseits mit einem Kolben im Zylinder 3 und andererseits mit einer Traverse 4 fest verbunden sind, welche den Messerkopf 5 mit darin gelagertem Quetschmesser 6 trägt. Am Grundkörper 1 ist ein Infrarotmeßkopf 7 befestigt, dessen Temperatursensor in geringem Abstand radial zur Messerschneide des Kreismessers steht. Über ein Verbindungskabel 8 ist der Meßkopf eines oder mehrerer Messerhalter permanent oder steckbar mit einer zentralen, progammierbaren Meßelektronik mit LCD-Display verbunden.


Anspruch[de]
  1. Kreismesserhalter in Längsschneidemaschinenmit einem anstellbaren in einem Messerkopf gelagertem Kreismesser dadurch gekennzeichnet, dass der Kreismesserhalter mit einem Infrarotmeßkopf versehen ist für eine berührungslose, direkte Temperaturmessung der Messerschneide, wobei der Infrarotmeßkopf eines oder mehrerer Kreismesserhalter mit einer separaten programmierbaren Elektronik incl. Anzeigemittel permanent oder steckbar verbunden ist.
Es folgen 2 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com