PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102005018039A1 02.11.2006
Titel Kaffeepad-Spender
Anmelder Langenbach, Hans-Joachim, 80637 München, DE
Erfinder Langenbach, Hans-Joachim, 80637 München, DE
DE-Anmeldedatum 19.04.2005
DE-Aktenzeichen 102005018039
Offenlegungstag 02.11.2006
Veröffentlichungstag im Patentblatt 02.11.2006
IPC-Hauptklasse A47J 47/01(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B65D 83/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   B65D 83/04(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   
Zusammenfassung Der Kaffeepadspender wurde erfunden als Alternative zu Aufbewahrungsdosen, Gläsern und Tüten, um Kaffeepads nach dem Öffnen der im Handel erhältlichen Umverpackung aufzubewahren.
Alle im Handel erhältlichen Behältnisse sind nicht aromaverschlossen. Bei jeder Entnahme eines Kaffeepads entweicht Aroma aus den Verpackungen.
Um Aromaverluste zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten, habe ich diese Erfindung gemacht und zum Patent angemeldet.

Beschreibung[de]
Beschreibung zu Abbildung 1 der Konstruktion und Funktion Kaffeepadspender

  • 1. Luftdichter Deckel zum Verschließen des Kaffeepadspenders von oben. Durchmesser: 76 mm innen
  • 2. Ein Rohr mit dem Durchmesser 75 mm, in einer Länge von 200 mm zur Aufnahme der Beschickungshilfe mit den Kaffeepads.
  • 2.1 Befestigungslaschen zur Befestigung des Kaffeepadspenders an der Wand oder ähnlichem.
  • 3. Trommelauswurf für Kaffeepads, Durchmesser 75 mm, ca. 80 mm lang Mit zentriert gelochten Verschlüssen auf beiden Seiten.
  • Die Löcher dienen zur Aufnahme der Antriebswelle.
  • 4. Das an der Antriebswelle einseitig befestigte Antriebsrad zum Bewegen der Welle.
  • 5. Die Auswurföffnung zum Entnehmen der Kaffeepads in ovaler Form ausgeführt.

Beschreibung zu Abbildung 2

  • 6. Einseitig aufgerauhte Gummilippen für den Transport der Kaffeepads in der Trommel und um die Aufbewahrungsdose von unten aromadicht zu verschliessen.
  • Die Gummilippen haben als Maß 80 x 40 x 2 mm.
  • Die Gummilippen sind in lebensmittelechtem, geruchsneutralem Gummi gefertigt.
  • 7. Antriebswelle beidseitig verjüngt, um in den zentrierten Verschluß-Platten der Trommel zu laufen. Die Antriebswelle ist 3 x längsseits gefräst für die Aufnahme der Gummilippen.
  • Einseitig an der rechten Seite der Antriebswelle – außerhalb der Verschlußklappe wird das Bedienrad angebracht.
  • 8. Beschickungshilfe der Kaffeepaddose aus 1,5 mm starken Edelstahl oder lebensmittelechtem, geruchsneutralem PVC:
  • Die Beschickungshilfe hat einen Durchmesser von 65 mm innen in der vertikalen und einen Stab zum Einführen der Beschickungshilfe in das Rohr von 200 mm.
  • 9. Aufsetzpunkte für die Beschickungshilfe, womit verhindert wird, daß die Beschickungshilfe mit den Gummilippen nach unten gezogen wird.
  • Außer Punkt 6 und Punkt 8 ist der Kaffeepadspender in lebensmittelechtem, geruchsneutralem PVC oder Edelstahl gefertigt.


Anspruch[de]
Ich erhebe Anspruch auf den kompletten Kaffeepadspender in der dargestellten Ausführung (wie in den Zeichnungen benannt).

Der Kaffeepadspender wurde von mir in dieser Form entwickelt, da es nichts vergleichbares in dieser Art gibt (siehe Zusammenfassung).






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com