PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006007134U1 02.11.2006
Titel Massivholzrollo
Anmelder Korn, Mike, 91233 Neunkirchen, DE
DE-Aktenzeichen 202006007134
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 02.11.2006
Registration date 28.09.2006
Application date from patent application 04.05.2006
IPC-Hauptklasse A47B 96/20(2006.01)A, F, I, 20060504, B, H, DE

Beschreibung[de]

Im Möbelbereich sind bei Holzrollos üblicher Bauart die einzelnen Holzlamellen auf Gewebe aufgeklebt oder mit Metallösen verbunden. Solche Holzrollos können nur verwendet werden, wenn der Korpus, der mit dem Rollo verschlossen werden soll, eine quadratische oder rechteckige Grundfläche hat. Ist ein Korpus mit trapezförmiger Grundfläche oder Grundfläche eines Rhombus mit 2 parallelen Seiten gegeben oder gefordert, kann dieser damit nicht verschlossen werden.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, ein Massivholzrollo zu schaffen, mit dem sich sowohl ein Korpus mit quadratischer oder rechteckiger Grundfläche als auch mit der Grundfläche eines Trapez oder Rhombus verschließen lässt. Um ein Öffnen zu ermöglichen, ist es notwendig, dass die einzelnen Lamellen sich während der Umlenkung seitlich verschieben können.

Dieses Problem wird mit den in Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass durch die spezielle Profilierung (1 und 2) der Holzlamellen ein seitliches Verschieben und dadurch eine Umlenkung je nach Einbauart an der Ober- oder Unterseite möglich ist. Die Lamellen sind seitlich zwangsgeführt in einer Nut oder Profilleiste (4).

Ist die Zwangsführung horizontal, erfolgt die Umlenkung an der rechten oder linken Seite. Die Umlenkung bei geringerer Korpustiefe kann zusätzlich an der Rückseite weiter erfolgen.

Die Sichtflächen der Lamellen können zusätzlich mit Furnier belegt werden. Ausserdem ermöglicht eine Zugentlastung (3) in Form einer Federrolle oder eines Gegengewichtes einen Gewichtsausgleich.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass Massivholzrollos auch dort zum Einsatz kommen können, wo Rollos der herkömmlichen Bauart nicht funktionieren würden, da sich die einzelnen Lamellen nicht seitlich verschieben lassen. Dadurch ergeben sich jede Menge neue Gestaltungsmöglichkeiten bei der Herstellung von Möbeln jeglicher Nutzungsart.


Anspruch[de]
Massivholzrollo für Korpus mit 2 parallelen Seiten in seitlicher Zwangsführung (4) dadurch gekennzeichnet, dass sich an einer Längsseite der Lamelle ein Kugelprofil (1) befindet, welches passgenau in die 3/4 Hohlkehle (2) an der gegenüberliegenden Längsseite der nächsten Lamelle ineinander greift Massivholzrollo nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass am Holzrollo die 1. Lamelle größer dimensioniert ist für Aufnahme einer Schließvorrichtung (5) Massivholzrollo nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sichtflächen der Lamellen zusätzlich mit Furnier belegt werden können Massivholzrollo nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es sich je nach Einbauart von oben nach unten bzw. von unten nach oben öffnet Massivholzrollo nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es sich bei horizontaler Zwangsführung von links nach rechts bzw. von rechts nach links öffnet Massivholzrollo nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass als Gewichtsausgleich eine Federwelle (3) oder Gegengewichte als Zugentlastung eingebaut werden können






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com