PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006010287U1 02.11.2006
Titel Tiefeneinstellung mit Stellungsanzeiger für Kreismesserhalter
Anmelder Wilhelm Bilstein KG Spezialfabrik für Maschinenmesser und Kompressorventile, 51491 Overath, DE
DE-Aktenzeichen 202006010287
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 02.11.2006
Registration date 28.09.2006
Application date from patent application 04.07.2006
IPC-Hauptklasse B29D 5/02(2006.01)A, F, I, 20060704, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B26D 7/26(2006.01)A, L, I, 20060704, B, H, DE   B26D 1/24(2006.01)A, L, I, 20060704, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft pneumatische Kreismesserhalter zum Längsteilen von Materialbahnen im Scherenschnittsystem, wobei die Kreismesser als Obermesser mit definierter Überlappung gegen zugeordnete Untermesser arbeiten.

Ein derartiger Kreismesserhalter ist in der EP 0 925 159 ausführlich beschrieben. Dieser besteht aus einem Grundkörper, in dem zwei parallele Führungsstangen verschiebbar geführt sind, wobei diese am unteren Ende über eine Traverse miteinander verbunden sind, an der ein Messerkopf mit Kreismesser angeordnet ist, und die mit ihrem oberen Ende einer Kolben/Zylindereinheit zugeordnet sind, wobei die Traverse mit einer Stellgewindespindel in Verbindung steht, die durch den Zylinder hindurchgeführt ist und die an ihrem oberen freien Ende mit Stellmitteln versehen ist und mit einer Gewindehülse schraubbar verbunden ist, wobei die Stellgewindespindel in einer Wandung des Zylinders drehbar aber in Axialrichtung unverschiebbar gelagert ist, und daß die Gewindehülse axial verschiebbar aber drehfest in Grundkörper gelagert ist und einen Anschlag für ein Anschlagelement bildet, das mit den Führungsstangen verbunden ist.

In der DE GM 20 2006 002 198.1 ist die Tiefeneinstellung dieses Kreismesserhalters zusätzlich mit einem Stellungsanzeiger versehen, der mit seiner Hohlwelle direkt auf die Stellgewindespindel gesteckt ist, wodurch diese reproduzierbar genau einstell- und sicher ablesbar ist.

Es sind Kreismesserhalter bekannt, wobei der Anschlag der Tiefeneinstellung im wesentlichen über eine Anschlagmutter erfolgt, indem diese durch eine mit dem pneumatischen Stellantrieb mitbewegte Führungsstange mit oberem Gewindeteil auf das Gehäuse des Kreismesserhalters aufschlägt.

Einerseits betrifft dies Ausführungen mit nur einer Führungsstange wie z.B. bei EP 0 113 668 oder DE 198 06 444, wobei Stellantrieb und Tiefenanschlag dieser einen Führungsstange zugeordnet ist, und andererseits Ausführungen mit zwei Führungsstangen wie z.B. bei US 3,380,330 oder EP 0 238 686 oder DE 42 36 288 oder WO 2004/103655, wobei einer Führungsstange der Stellantrieb und der anderen Führungsstange der Tiefenanschlag zugeordnet ist.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, auch bei diesen Ausfühungen die vorteilhafte Tiefeneinstellung mit einem Stellungsanzeiger, wie in der DE GM 20 2006 002 198 beschrieben, zu ermöglichen.

Die Erfindung geht von dem Grundgedanken aus, die den Tiefenanschlag tragende Führungsstange als Hohlwelle auszubilden mit einer inneren Anschlaggestaltung und Verdrehsicheung für ein Anschlagelement, das mittels einer- in bekannter Weise über Drehknopf und Stellungsanzeiger verbundenen Stellelement tiefeneinstellbar ist. Hierbei kann einerseits das Anschlagelement als Anschlagschraube uns das Stellelement als Stellgewindehülse oder andererseits das Anschlagelement als Anschlaghülse und das Stellelement als Stellschraube ausgebildet sein.

Die Erfindung wird anhand folgender Zeichnung eines Ausführungsbeispieles näher erläutert. Es zeigt:

1 Seitenansicht eines Kreismesserhalters mit zwei Führungsstangen und Tiefeneinstellung mit Stellungsanzeiger,

2 Ausschnitt von 1 mit einer Variante der Tiefeneinstellung.

In 1 ist ein pneumatischer Kreismesserhalter mit zwei Führungsstangen 2.1/2 in der Seitenansicht dargestellt. Der Führungsstange 2.1 ist der im einzelnen nicht dargestellte Stellantrieb im Zylinder 3 am Grundkörper 1 zugeordnet. Der Führungsstange 2.2 ist die Tiefeneinstellung zugeordnet. Die beiden Führungsstangen sind am unteren freien Ende mit einer hier nicht dargestellten Traverse verbunden, welche den Messerkopf trägt. Die Führungssäule 2.2 ist als Hohlwelle ausgebildet mit inneren Führungsnuten 4.1/2 und einer inneren Anschlaggestaltung 5 für einen 4-/6-kant oder ä. Anschlagkopf 7, der in den Führungsnuten 4.1/2 verdrehgesichert ist. Über die Stellgewindehülse 8 mit Innengewinde ist die Anschlagschraube 6 durch Verdrehen mittels Stellknopf 12 tiefenverstellbar. Zwischen dem Grundkörper 1 und dem Drehknopf 12 ist der Stellungsanzeiger 9 mit seiner Hohlwelle 11 auf die Stellgewindehülse gesteckt und an der Zwischenplatte 10 gegen Verdrehen gesichert. Der Drehknopf 12 ist mittels Schraube 13 und die Hohlwelle 11 des Stellungsanzeigers 9 ist mittels Schraube 14 mit der Stellgewindehülse 8 lösbar verbunden. Die Stellgewindehülse 8 ist an der Zwischenplatte 10 und/oder am Grundkörper verdrehbar gehalten.

In 2 ist der Kreismesserhalter gem. 1 nur ausschnittweise dargestellt mit dem Grundkörper 1 und seinem den Tiefenanschlag tragenden Führungssäule 2 als Hohlwelle. Das Stellelement 3 ist hierbei als Stellschraube und das Anschlagelement 4 als Anschlaghülse ausgebildet, indem diese verdrehsicher in Längsnuten 6 geführt ist mit einem Anschlag 6 in Form eines Bolzens in der Führungssäule 2.

Die Tiefeneinstellung mit einem Stellungsanzeiger ist ebenso in Längschneidemaschinen einsetzbar, bei denen die Obermesser über Messerträger direkt mit einer Obermesserwelle verbunden sind, wobei die Obermesser kollektiv zu den Untermessern auf einer Untermesserwelle zugestellt werden.


Anspruch[de]
Kreismesserhalter zum Längsteilen von Materialbahnen, der einen mit einem Messerbalken einer Längsschneidemaschine verbindbaren Grundkörper aufweist, der mit einem oder zwei Führungen versehen ist, in denen Führungsstangen mit unterseitigem Messerkopf und oberseitigem Stellantrieb sowie einer Tiefeneinstellung angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass die die den Tiefenanschlag tragende Führungsstange als Hohlwelle ausgebildet ist mit einer inneren Anschlag- und Verdrehsicherungsgestaltung für ein axial verstellbares Anschlagelement, das mittels einer in bekannter Weise über Drehknopf und Stellungsanzeiger verbundenen Stellelement tiefeneinstellbar ist. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass der Stellungsanzeiger mit einer Hohlwelle versehen ist, der zwischen Grundkörper bzw. damit fest verbundenen Zwischenplatte und lösbarem Drehknopf direkt auf das Stellelement aufsteck- und lösbar verbunden ist. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass das Anschlagelement als Anschlagschraube und das Stellelement als Stellgewindehülse ausgebildet ist. Kreismesserhalter nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass das Anschlagelement als Anschlaghülse und das Stellelement als Stellschraube ausgebildet ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com