PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005014130U1 23.11.2006
Titel Anspitzer mit Griffzonen
Anmelder Hinrichsmeyer, Franz, Prof. Dipl.-Designer, 30519 Hannover, DE
DE-Aktenzeichen 202005014130
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 23.11.2006
Registration date 19.10.2006
Application date from patent application 08.09.2005
IPC-Hauptklasse B43L 23/00(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B43L 23/08(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Anspitzer üblicher Bauart für Bleistifte, Buntstifte oder Kosmetikstifte bestehen In der Regel aus einem Grundkörper und einem Messer, das mit einer Schraube im Grundkörper befestigt ist.

An den Seiten des Grundkörpers sind in der Regel Griffzonen im Grundkörper ausgebildet.

Die im Schutzanspruch angegebene Erfindung bezeichnet einen Anspitzer, der aus mehreren Teilen besteht, wobei einige Teile aus haptischen und ergonomischen Gründen zusätzlich zu den Funktionsteilen am Spitzer angebracht sind.

Mit der Erfindung wird erreicht, daß die Bedienbarkeit des Spitzers ergonomisch und haptisch vorteilhaft ausgebildet sind.

Der Grundkörper des Spitzer kann dabei jeweils aus Kunststoff oder Holz oder metallisch, vorzugsweise aus Magnesium und auch Druckguss hergestellt sein.

Die zusätzlichen Teile können dann vorzugsweise aus gleichen oder anderen z.B. weichen Materialien aus Kunststoff hergestellt sein.

Die Griffzonen können in der Regel seitlich aufgeschnappt sein oder bei bestimmten Anwendungen in eine Führung eingesteckt werden.

Die Ausbildung der Führung kann unterschiedlich etwa in Schwalbenschwanz Ausbildung oder ähnlich funktionierend andersartig geformt ausgebildet sein.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der 1 und 2 erläutert:

1 Anspitzer mit seitlich aufgeschnappten Griffzonen

2 Anspitzer mit eingesteckten Griffzonen


Anspruch[de]
Anspitzer mit Griffzonen dadurch gekennzeichnet, dass der Anspitzer (A), aus mehreren Teilen besteht, wobei einige Teile zusätzlich zu den Funktionsteilen als Griffzonen (G) am Spitzer angebracht sind. Anspitzer mit Griffzonen dadurch gekennzeichnet, dass die Zusatzteile (G) seitlich auf den Grundkörper (A) aufgeschnappt sein. Anspitzer mit Griffzonen dadurch gekennzeichnet, dass die Zusatzteile (G) in eine Führung (F) im Grundkörper (A) eingesteckt werden, wobei die Führung (F) unterschiedlich etwa in Schwalbenschwanz-Ausbildung oder ähnlich funktionierend andersartig geformt ausgebildet ist. Anspitzer mit Griffzonen dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzlichen Griffzonen (G) in einem Spritzguss-Verfahren an den Grundkörper (A) angespritzt sind. Anspitzer mit Griffzonen dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzlichen Griffzonen (G) aus einem anderen Material als der Grundkörper (A) hergestellt und aufgeklebt sind. Anspitzer mit Griffzonen dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (A) des Anspitzers als Doppelanspitzer für unterschiedliche Stiftgrößen ausgelegt ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com