PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006012447U1 23.11.2006
Titel Unterlage zur Verwendung als Sattelmatte, Selett-, Kammdeckel- oder Brustblattunterlage
Anmelder Keller, Thomas, 24232 Schönkirchen, DE
Vertreter BOEHMERT & BOEHMERT, 24105 Kiel
DE-Aktenzeichen 202006012447
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 23.11.2006
Registration date 19.10.2006
Application date from patent application 11.08.2006
IPC-Hauptklasse B68C 1/12(2006.01)A, F, I, 20060811, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B68B 3/14(2006.01)A, L, I, 20060811, B, H, DE   B68B 1/00(2006.01)A, L, I, 20060811, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Unterlage zur Verwendung als Sattelmatte, Selett-, Kammdeckel- oder Brustblattunterlage.

Derartige Unterlagen sind im Reitsport bekannt und werden zur Vermeidung von Druckstellen verwendet. Insbesondere helfen als Sattelmatten verwendete Unterlagen die durch das Körpergewicht des Reiters verursachten, auf das Pferd wirkenden Belastungen zu minimieren. Dazu wird die Sattelmatte unter die Satteldecke oder Schabracke und dem darüberliegenden Sattel auf den Rücken des Pferdes aufgelegt. Regelmäßig bestehen diese Unterlagen aus einem weichen Material, etwa Lammfell oder einem aufgeschäumten Material, das einerseits polsternde Eigenschaften aufweist und andererseits ein Scheuern auf dem Pferderücken vermeidet.

Als nachteilig hat sich bei den bekannten Unterlagen herausgestellt, dass die polsternden Eigenschaften der Unterlagen mit zunehmender Druckbelastung durch punktuelles Zusammenpressen zwischen Pferdekörper und Sattel oder Fahrgeschirr dauerhaft reduziert werden, womit auch die Gefahr von Scheuerstellen zunimmt.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es deshalb eine Unterlage zur Verwendung als Sattelmatte, Selett-, Kammdeckel- oder Brustblattunterlage bereitzustellen, die die aus dem Stand der Technik bekannten Nachteile vermeidet und eine gleichmäßige Dämpfung der durch einen Reiter oder Fahrgeschirr entstehenden Belastung auf den Pferdekörper dauerhaft ermöglicht.

Die Aufgabe wird gelöst durch die Unterlage mit den Merkmalen des Anspruchs 1. Die Unteransprüche geben vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung an.

Erfindungsgemäß weist die Unterlage, die als Sattelmatte, Selett-, Kammdeckel- oder Brustblattunterlage Verwendung finden kann, wenigstens eine mit einem Fluid gefüllte Kammer auf, wobei das Fluid bevorzugt Luft oder ein Gel ist. Dabei kann die Unterlage besonders bevorzugt mit einem zum Befüllen und Entleeren der Kammer eingerichtetes Ventil aufweisen, wodurch der Benutzer der erfindungsgemäßen Unterlage durch Befüllen oder Entleeren der Kammer beispielsweise in die Lage versetzt wird, die Unterlage an die Konturen von Pferderücken und Sattel, sowie das Gewicht des Reiters anzupassen.

Bevorzugt erstreckt sich die wenigstens eine Kammer entlang der Längsachse der Unterlage, wobei die Unterlage besonders bevorzugt im Wesentlichen vollständig von der wenigstens einen Kammer erfüllt ist.

Neben der Möglichkeit mehrere Kammern mit den vorstehend beschriebenen möglichen Ausgestaltungen vorzusehen, um etwa mit unterschiedlichen Dämpfungseigenschaften ausgestattete Unterlagenabschnitte mit jeweils einer Kammer zu bilden, weist die Unterlage nach der Erfindung in einem bevorzugten Ausführungsbeispiel wenigstens ein Trennelement auf, das die wenigstens eine fluidgefüllte Kammer in miteinander kommunizierende Kammerabschnitte unterteilt.

Die erfindungsgemäße Unterlage ermöglicht die Verteilung einer punktuellen Belastung auf eine größere Fläche, wodurch der Pferdekörper geschont wird. Dabei bleiben die polsternden Eigenschaften der Unterlage weitgehend dauerhaft erhalten, da das bei punktueller Belastung verdrängte Fluid nach Entlastung wieder in seine gleichmäßig verteilte Ausgangsposition zurückfließt.

Die Unterlage nach der Erfindung ist entsprechend ihrer Funktion als Sattelmatte oder als Selett-, Kammdeckel- oder Brustblattunterlage in der dem Fachmann für die genannten Unterlagen bekannten Form ausgebildet und weist bevorzugt eine Dicke von 15 mm auf.


Anspruch[de]
Unterlage zur Verwendung als Sattelmatte, Selett-, Kammdeckel- oder Brustblattunterlage, dadurch gekennzeichnet, dass die Unterlage wenigstens eine mit einem Fluid gefüllte Kammer aufweist. Unterlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Fluid Luft ist. Unterlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Fluid ein Gel ist. Unterlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Unterlage ein zum Befüllen und Entleeren der wenigstens einen Kammer eingerichtetes Ventil aufweist. Unterlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die wenigstens eine Kammer sich entlang der Längsachse der Unterlage erstreckend ausgebildet ist. Unterlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die wenigstens eine Kammer die Unterlage im Wesentlichen vollständig ausfüllt. Unterlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die wenigstens eine Kammer wenigstens ein miteinander kommunizierende Kammerabschnitte bildendes Trennelement aufweist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com