PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102005036428A1 15.02.2007
Titel Flug-Wasserschiff
Anmelder Schuster, Alexander, 30449 Hannover, DE
Erfinder Schuster, Alexander, 30449 Hannover, DE
Vertreter Gramm, Lins & Partner GbR, 30173 Hannover
DE-Anmeldedatum 03.08.2005
DE-Aktenzeichen 102005036428
Offenlegungstag 15.02.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 15.02.2007
IPC-Hauptklasse B64B 1/00(2006.01)A, F, I, 20050803, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B64B 1/58(2006.01)A, L, I, 20050803, B, H, DE   
Zusammenfassung Die vorliegende Erfindung betrifft ein Fluggerät. Dieses Fluggerät kann aufgrund seines Aufbaus als Boot oder U-Boot schwimmen. Dabei weist das Gluggerät, ein sogenanntes Flug-Wasser-Schiff, eine Außenumhüllung auf, wobei diese Außenumhüllung durch zwei biegsame Trennwände in drei Teile aufgeteilt werden kann und der mittlere dieser durch Trennwände aufgeteilten Räume mit leichtem Gas gefüllt ist.

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung ist Zusatz zur Patentanmeldung AZ 102004010549.9 „Fluggerät".

Das Ziel der Erfindung ist der Bau eines Flugzeuges mit erhöhener Sicherheit, der kann Als Boot oder Uboot schwimmen.

Das erreicht man mit Anwendung von zwei biegsamen Trennwände.

Die Erfindung wird durch Zeichnungen erläutern:

1 Flug-Wasserschiff fliegt.

2 Flug-Wasserschiff schwimmt.

3 Variante Ausfertigung.

1 zeigt Flug-Wasserschiff mit Außenumhüllung 1, zwei Trennwänden 2 und 3, Solarsegel 4, Kabine 5, Pumpe 6, Windkraftwerke 7 und Klappe-Reaktivtreibwerk 8.

Leichtes Gas befindet sich zwischen zwei Trennwänden 2 und 3. Zwischen Trennwand 2 und Außenumhüllung 1 und zwischen Trennwand 3 und Außenumhüllung 1 kann abwechselnd Atmosphärengas mit Pumpe 6 auf- oder auspumpen. Pumpe 6 kann auch Wasser auf- oder auspumpen.

Während Flug muss Höhe von Schiffs mit Menge von Atmosphärengas in Räumen A und B regeln. Nach der Schiffswasserung beginnt im Raum A Wasser statt Atmosphärengas Aufpumpen. Bei bestimmten Menge von Wasser dreht sich Flug-Wasserschiff um (2). Bei weiteren Wasseraufpumpen kann Schiff tauchen.

Solarsegel 4 und Windkraftwerke 7 erzeugen Energie für Bewegung und anderen Bedürfnisse. Solarsegel 4 kann verschiedene Lagen einnehmen und dient bei Schiffsschwimmen auch als Segel.

Die Zwischenschichten von Atmosphärengas im Raum A und B besorgen leichtes Gas von Leckage bei beschädigter Außenumhüllung.

3 zeigt vereinfachte Ausfertigung der Außenumhüllung, besser zum Schwimmen angepasste.


Anspruch[de]
Das Flug-Wasserschiff mit der geschlossenen, gasundurchlässigen, undehnbaren, leichten Außenumhüllung 1, Solarsegel 4, Kabine 5, Pumpe 6, Windkraftwerke 7, Klappe-Reaktivwerk 8 dadurch gekennzeichnet, das Raum in Außenumhüllung 1 durch zwei biegsamen Trennwänden 2 und 3 in drei Teile aufgeteilt ist, der mittlere, zwischen zwei Trennwänden 2 und 3, ist mit leichten Gas angefüllt. Das Flug-Wasserschiff nach Patentanspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass Zwischenschichten mit Atmosphärengas in Räumen A und B besorgen leichtes Gas Zwischen zwei biegsamen Trennwänden 2 und 3 von Leckage bei Beschädigungen Außenumhüllung 1. Das Flug-Wasserschiff nach Patentansprüche 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, das nach der Schiffswasserung im obere Raum A ist Wasser statt Atmosphärengas aufgepumpt und bei bestimmten Menge von Wasser dreht sich Flug-Wasserschiff um.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com