PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006016062U1 22.02.2007
Titel Zigarettenblättchen
Anmelder Grasweg Media GmbH, 29553 Bienenbüttel, DE
Vertreter Rentzsch, L., Rechtsanw., 70374 Stuttgart
DE-Aktenzeichen 202006016062
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 22.02.2007
Registration date 18.01.2007
Application date from patent application 17.10.2006
IPC-Hauptklasse A24D 1/02(2006.01)A, F, I, 20061017, B, H, DE

Beschreibung[de]

Heute handelsübliche Zigarettenblättchen zum Selbstdrehen von Zigaretten („Papers") bestehen aus Papier oder Hanf und werden mit so wenig Anteil an Chemikalien wie möglich hergestellt. Der zu diesem Zweck notwendige Herstellungsprozess ist sehr kompliziert und erfordert einen hohen Produktionsaufwand. Trotz alledem kann hierbei auf einen Restanteil an Chemikalien zum Bleichen der Blättchen sowie auf Gummierungen für die Klebestreifen nicht verzichtet werden. Zudem enthalten herkömmliche Zigarettenblättchen zwangsläufig Holz oder vergleichbares Ausgangsmaterial wie z.B. Hanffasern, das bei der Verbrennung ebenfalls Schadstoffe freisetzt. Dies alles stellt eine zusätzliche gesundheitliche Belastung der Konsumenten dar, die neben den Schadstoffen des Tabaks unnötigerweise auch die der Blättchen inhalieren müssen. Die in den Blättchen enthaltenen Schadstoffe schlagen sich auch im Geschmack der Zigaretten nieder, der deutlich bitterer ist, als es bei purem Tabak der Fall wäre. Zudem ist aufgrund der Undurchsichtigkeit der Blättchen auch schwer zu erkennen, wann die Glut den Anfang des Eindrehfilters, der in glühendem Zustand besonders giftige Stoffe freisetzt, erreicht.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, Zigarettenblättchen zu schaffen, die keine bzw. deutlich weniger Schadstoffe enthalten als herkömmliche Zigarettenblättchen sowie durchsichtig und geschmacksneutral sind und keine Klebestreifen benötigen.

Dieses Problem wird mit dem im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmal gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass im Unterschied zu Zigarettenblättchen aus Papier oder Hanf die aus 100 % Zellulose bestehenden Blättchen ohne Bleiche und chemische Zusätze auskommen. Da Zellulose bereits von Natur aus durchsichtig ist, wird es den Konsumenten sowohl ermöglicht, die Zigarette rechtzeitig auszudrücken, bevor die Glut den Eindrehfilter erreicht, gleichzeitig aber auch möglichst viel des verwendeten Tabaks zu konsumieren. Außerdem benutzten die Konsumenten von Zigarettenblättchen aus 100 % Zellulose ein reines, völlig geschmacksneutrales Produkt zum Rauchen, dessen Schadstoffabgabe bei der Verbrennung wesentlich geringer ausfällt als bei herkömmlichen Zigarettenblättchen. Darüber hinaus ist es nicht nötig, Zelluloseblättchen mit Klebestreifen zu versehen, da dieser Rohstoff in Verbindung mit Speichel von alleine klebt. Auch führt die Verwendung von Zellulose zu einem weiteren positiven Nebeneffekt:

Die glatte Struktur der Zellulose ermöglicht ein deutlich leichteres Drehen der Zigaretten als bisher.

In Form und Größe entsprechen die Blättchen aus Zellulose den herkömmlichen Zigarettenblättchen.


Anspruch[de]
Zigarettenblättchen, dadurch gekennzeichnet, dass es zu 100 % aus Zellulose besteht. Zigarettenblättchen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es keinen Klebestreifen enthält.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com