PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006013611U1 01.03.2007
Titel Fugenmeißel zur Ausarbeitung von Mauerfugen
Anmelder Cechura, Tomas, 70197 Stuttgart, DE
DE-Aktenzeichen 202006013611
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 01.03.2007
Registration date 25.01.2007
Application date from patent application 05.09.2006
IPC-Hauptklasse B28D 1/26(2006.01)A, F, I, 20060905, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B25D 17/02(2006.01)A, L, I, 20060905, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Da in der Restaurierung von Mauerwerk stets neue Maßstäbe gesetzt werden, wird die Entfernung von Altfugen als Vorbereitung zur Neuverfugung nach neuesten Erkenntnissen ein wichtiger und nicht zu vernachlässigender Posten für jeden Restaurator in der Kalkulation. Die üblichen Methoden hierzu waren bislang das Aushauen mit gewöhnlichen Meißeln mit anschließendem Auskratzen so gut es ging, wobei nicht nur der Aufwand, sondern auch die Gefahr der Verletzung des oft denkmalgeschützten Mauerwerks hoch waren. Eine weitere Methode war das Einsägen mittels Winkelschleifer, was jedoch wegen der Staubentwicklung in der Fuge und des entstandenen Glattschliffs an den Fugenwangen heute meist aus restauratorischer Sicht untersagt ist.

Aufgabe der Erfindung des Fugenmeißels ist es ein Werkzeug für Mauerfugen zu haben, dass durch die Ausformung des Fugenmeißelblattes eine Fugenstärken entsprechende tiefe und schonende und sichere Ausarbeitung der Fugen ermöglicht, wobei die Perforationen und oder Rillungen dazu führen, dass beim Ausarbeiten der Fuge der Schlagdruck verteilt wird und man somit äußerst druckfrei für das umgebende Mauerwerk arbeiten kann, wobei gleichzeitig das zerstoßene Fugenmaterial abtransportiert wird.

Die erfindungsgemäßen Perforationen und Rillungen erhalten durch den Arbeitsverschleiß an der Fugenblattklinge die Funktion.

Eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist im Patentanspruch 2 angeben.

Das separate Fugenmeißelblatt kann in alle gängigen Einsatzmeißelhalter gesetzt werden, was eine Kostenvergünstigung für den Restaurator darstellt.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben.

Es zeigen

1 einen Fugenmeißel mit Perforationen 2 und elastischer Sicherung 7

2 einen Fugenmeißel mit Rillungen 3 und Fugenmeißelschaft 6 für Presslufteinsatz

3 ein Fugenmeißelblatt 4 mit Einsatzmeißelhalter 5


Anspruch[de]
Fugenmeißel zur Ausarbeitung von Mauerfugen, dadurch gekennzeichnet, dass das Fugenmeißelblatt (1) Materialschwächungen wie Perforationen (2) und oder Rillungen (3) aufweist. Fugenmeißel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Fugenmeißelblatt separat (4) für Einsatzmeißelhalter (5) ausgeformt sein kann. Fugenmeißel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Fugenmeißelschaft (6) für alle gängigen Werkzeuge, wie Fäustel, Knüpfel, Pressluft und Elektrowerkzeuge ausgeformt werden kann. Fugenmeißel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Fugenmeißelblatt (1) in unterschiedlichen Materialstärken und Größen ausgeformt sein kann. Fugenmeißel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Fugenmeißelblatt (1) eine elastische Sicherung (7) am Fugenmeißelblattende aufweisen kann. Fugenmeißel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Fugenmeißelblatt einen Winkel aufweisen kann.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com