PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006016336U1 22.03.2007
Titel Leuchte
Anmelder Briloner Leuchten GmbH, 59929 Brilon, DE
Vertreter FRITZ Patent- und Rechtsanwälte, 59757 Arnsberg
DE-Aktenzeichen 202006016336
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 22.03.2007
Registration date 15.02.2007
Application date from patent application 23.10.2006
IPC-Hauptklasse F21S 2/00(2006.01)A, F, I, 20061023, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F21K 7/00(2006.01)A, L, I, 20061023, B, H, DE   F21V 17/00(2006.01)A, L, I, 20061023, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Leuchte, umfassend eine Leiterplatte mit einer Mehrzahl daran angeordneter Leuchtdioden (LED).

Derartige Leuchte sind insbesondere im Innenbereich bekannt und sind häufig optisch wenig ansprechend und/oder aufwendig konstruiert.

Das der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Problem ist die Schaffung einer Leuchte der eingangs genannten Art, die bei einfacher Gestaltung optisch ansprechend ausgebildet sein kann.

Dies wird erfindungsgemäß durch eine Leuchte der eingangs genannten Art mit den kennzeichnenden Merkmalen der Ansprüche 1 oder 2 erreicht. Die Unteransprüche betreffen bevorzugte Ausgestaltungen der Erfindung.

Erfindungsgemäß kann vorgesehen sein, dass die Leuchte zumindest im Bereich des Lichtaustritts sandwichartig aufgebaut ist und/oder mindestens zwei plattenähnliche Trägerteile zur Halterung der Leiterplatte umfasst, wobei die Leiterplatte zwischen den Trägerteilen angeordnet ist. Durch eine derartige Gestaltung lässt sich bei Verwendung weniger Teile eine ansprechende optische Gestaltung realisieren.

Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden deutlich anhand der nachfolgenden Beschreibung bevorzugter Ausführungsbeispiele unter Bezugnahme auf die beiliegenden Abbildungen. Darin zeigen

1 eines perspektivische Ansicht eines Leuchtenkopfes einer erfindungsgemäßen Leuchte;

2 eine Explosionsansicht des Leuchtenkopfes gemäß 1.

Der aus 1 ersichtliche Leuchtenkopf 1 kann Teil beispielsweise einer Tischleuchte sein. Dabei kann ein nicht abgebildeter Arm der Tischleuchte an einem von dem Leuchtenkopf 1 umfassten Halteteil 2 angebracht sein.

Aus 2 ist ersichtlich, dass der Leuchtenkopf 1 zwei Trägerteile 3, 4 umfasst. An jedem dieser Trägerteile 3, 4 ist eine Anformung 5, 6 ausgebildet, die im zusammen gebauten Zustand des Leuchtenkopfes 1 das Halteteil 2 bilden. Der Leuchtenkopf 1 umfasst weiterhin eine Leiterplatte 7, auf der einseitig eine Vielzahl von Leuchtdioden 8 angeordnet sind. Der Leuchtenkopf 1 umfasst weiterhin einen Halterahmen 9 für die Leiterplatte 7, eine maskenartige Abdeckung 10 mit Öffnungen 11 für die Leuchtdioden (LED) 8 und eine isolierende Abdeckung 17 für die mit Leiterbahnen versehene Rückseite der Leiterplatte 7. Auch an dem Halterahmen 9 kann eine Anformung 16 vorgesehen sein, die zusammen mit den Anformung 5, 6 das Halteteil 2 bildet.

Die beiden Trägerteile 3, 4 und die maskenartige Abdeckung 10 können dabei aus Metall bestehen, wohingegen der Halterahmen 9 und die isolierende Abdeckung 17 aus Kunststoff bestehen können.

Der Halterahmen 9 weist eine Ausnehmung 12 auf, in die die Leiterplatte 7 einbringbar ist. Im zusammen gebauten Zustand des Leuchtenkopfes 1 ragen die Leuchtdioden 8 teilweise durch die Öffnungen 11 der maskenartige Abdeckung 10 hindurch. Das in 1 und 2 obere Trägerteil 3 weist eine Öffnung 13 auf, durch die das von den Leuchtdioden 8 ausgehende Licht hindurch treten kann.

Die einzelnen Teile können durch Schrauben 14 und Muttern 15 aneinander festgelegt werden (siehe 1). Im zusammen gebauten Zustand des Leuchtenkopfes 1 werden die Oberseite und die Unterseite des sandwichartig zusammengebauten Leuchtenkopfes 1 durch die Trägerteile 3, 4 gebildet, die eine optisch hochwertige Oberfläche aufweisen. Weiterhin ist durch die Öffnung 13 die maskenartige Abdeckung 10 sichtbar, die ebenfalls eine optisch hochwertige Oberfläche aufweist.

Der Leuchtenkopf 1 ist somit aus einer geringen Anzahl von teilweise multifunktionalen Einzelteilen gebildet und damit kostengünstig herstellbar. Er weist trotzdem ein ansprechendes Äußeres auf.


Anspruch[de]
Leuchte, umfassend eine Leiterplatte (7) mit einer Mehrzahl daran angeordneter Leuchtdioden (8), dadurch gekennzeichnet, dass die Leuchte zumindest im Bereich des Lichtaustritts sandwichartig aufgebaut ist. Leuchte nach Anspruch 1 oder nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Leuchte mindestens zwei plattenähnliche Trägerteile (3, 4) zur Halterung der Leiterplatte (7) umfasst, wobei die Leiterplatte (7) zwischen den Trägerteilen (3, 4) angeordnet ist. Leuchte nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass eines der beiden Trägerteile (3, 4) eine Öffnung (13) aufweist, durch die von den Leuchtdioden (8) ausgehendes Licht hindurch treten kann. Leuchte nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Leuchte eine Abdeckung (10) umfasst, in der Öffnungen (11) vorgesehen sind, durch die jeweils eine der Leuchtdioden (8) teilweise hindurch ragen kann. Leuchte nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (10) die Öffnung (13) in dem einen der beiden Trägerteile (3, 4) zumindest teilweise kaschieren kann. Leuchte nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eines der Trägerteile (3, 4) eine Anformung (5, 6) umfasst, das oder die im zusammen gebauten Zustand der Leuchte ein Halteteil (2) bildet oder bilden. Leuchte nach einem der Ansprüche 2 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Trägerteile (3, 4) und die Leiterplatte (7) Teil eines Leuchtenkopfes (1) sind. Leuchte nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Leuchte als Tischleuchte ausgebildet ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com