PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006018553U1 22.03.2007
Titel Werbematte
Anmelder Octogone GmbH, 79395 Neuenburg, DE
Vertreter Zimmermann, G., Dipl.-Phys. Dr.rer.nat., Pat.-Anw., 79098 Freiburg
DE-Aktenzeichen 202006018553
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 22.03.2007
Registration date 15.02.2007
Application date from patent application 08.12.2006
IPC-Hauptklasse G09F 23/00(2006.01)A, F, I, 20061208, B, H, DE
IPC-Nebenklasse G06F 3/033(2006.01)A, L, I, 20061208, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung bezieht sich auf eine Werbematte. Die Werbematte kann beispielsweise ein Mousepad sein und als Unterlage für eine Computermaus dienen.

Eine derartige bekannte Werbematte ist an der Oberseite mit Aufschriften oder Bildern bedruckt und wird, als Werbeartikel verwendet, häufig versandt. Insbesondere bei größeren Werbematten tritt nachteiligerweise das Problem auf, dass das Versenden oder Transportieren schwierig ist.

Die Aufgabe der Erfindung wird somit darin gesehen, die Werbematte der eingangs genannten Art derart weiterzuentwickeln, dass der Transport oder das Versenden mit der Post vereinfacht wird.

Zur Lösung dieser Aufgabe wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, dass bei einer Werbematte gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1 mindestens eine Faltlinie vorgesehen ist, über welche mindestens zwei Bereiche aufeinander faltbar sind.

Bei der erfindungsgemäßen Werbematte kann ein erster Bereich entlang mindestens einer Faltlinie auf den zweiten Bereich gefaltet werden. Dadurch verringert sich die Fläche der Werbematte und der Transport oder das Versenden mit der Post wird vereinfacht. Sind beide Bereiche von ihrer Fläche her identisch, dann erreicht man vorteilhafterweise eine optimale Verkleinerung der Werbematte durch eine einzige Faltung. Es können auch mehrere Faltlinien und mehrere Bereiche vorgesehen sein, welche über die verschiedenen Faltlinien aufeinander gefaltet werden. Die Werbematte kann ein Mousepad sein.

Eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung sieht vor, dass die mindestens eine Faltlinie derart ausgebildet ist, dass die mindestens zwei Bereiche in gegenläufigen Richtungen aufeinander faltbar sind. Dadurch muss keine besondere Faltreihenfolge eingehalten werden und das Falten wird insgesamt vereinfacht.

Für eine technisch schnelle und dauerhafte Herstellung der mindestens einen Faltlinie sieht eine weitere Ausführungsform der Erfindung vor, dass die Faltlinie durch thermische Verformung ausgeformt ist. Bei der Herstellung der Werbematte, welche üblicherweise in einem thermischen Prozess erfolgt, wird eine thermische Pressung zur Ausbildung der Faltlinie durchgeführt.

Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen beschrieben.

Die Erfindung wird nachstehend anhand der Zeichnung näher erläutert. Die Zeichnung zeigt ein Ausführungsbeispiel der Erfindung. Hierbei stellen dar:

1 eine Draufsicht und

2 einen vergrößerten abgebrochenen Querschnitt nach 1.

Die Werbematte besteht aus einer unteren Schicht 1 aus elastischem Material, beispielsweise Schaumstoff, und einer oberen Schicht 2, welche eine bedruckte Folie ist. Die Folie zeigt Schriften und Bilder zu Werbezwecken. Die obere Schicht 2 ist mit der unteren Schicht 1 verschweißt, wobei die Verschweißung umlaufend an den Außenrändern 3 der unteren Schicht 1 und der oberen Schicht 2 erfolgt. Mittig durch die Werbematte verläuft eine Faltlinie 4 und teilt die Werbematte in einen ersten Bereich 5 und in einen zweiten Bereich 6. Die Faltlinie 4 weist im Querschnitt ein U-Profil auf und ist durch thermische Verformung, insbesondere eine thermische Pressung, hergestellt. Durch diese thermische Verformung ist im Bereich der Faltlinie 4 die obere Schicht 2 mit der unteren Schicht 1 verschweißt, so dass auch in diesem Faltbereich die beiden Schichten 1, 2 in gleicher Weise wie an den Außenrändern 3 verbunden sind. Dadurch wird eine zu starke Wölbung der oberen Schicht 2 über die untere Schicht 1 vermieden. Ansonsten sind in den übrigen Bereichen die obere Schicht 2 und die untere Schicht 1 nicht verbunden. Die Oberseite der oberen Schicht 2 ist zur Verwendung mit einer Rollmaus aufgeraut.

Entlang der Faltlinie 4 kann der erste Bereich 5 auf den zweiten Bereich 6 gefaltet werden, sodass die erfindungsgemäße Werbematte eine kleinere Fläche aufweist, wenn die Bereich 5 und 6 aufeinanderliegen. Wenn, wie in 1 gezeigt, der erste Bereich 5 und der zweite Bereich 6 von der Größe her identisch sind, dann weist die erfindungsgemäße Werbematte bei aufeinanderliegenden Bereichen 5, 6 nur noch die halbe Fläche auf.

Durch die Faltung und die dadurch bedingte Verringerung der Größe kann die erfindungsgemäße Werbematte in einfacher Weise transportiert und mit der Post versandt werden.


Anspruch[de]
Werbematte, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens eine Faltlinie (4) vorgesehen ist, über welche mindestens zwei Bereiche (5, 6) aufeinander faltbar sind. Werbematte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens zwei Bereiche (5, 6) in gegenläufigen Richtungen aufeinander faltbar sind. Werbematte nach einem der Ansprüche 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Faltlinie (4) durch thermische Verformung gebildet ist. Werbematte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Faltlinie (4) im Querschnitt ein U-Profil aufweist. Werbematte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Bereiche (5, 6) flächenmäßig identisch sind. Werbematte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine untere Schicht (1) und eine darüberliegende obere Schicht (2) vorgesehen sind. Werbematte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die obere Schicht (2) mit der unteren Schicht (1) umlaufend an den Außenrändern (3) thermisch verschweißt ist. Werbematte nach einem der vorhergehenden Ansprüche 6 und 7 dadurch gekennzeichnet, dass die obere Schicht (2) bedruckt ist. Werbematte nach einem der vorhergehenden Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Oberseite der oberen Schicht (2) aufgeraut ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com