PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102005034840B4 03.05.2007
Titel Manuelle Flaschenpresse für PET Flaschen
Anmelder Merbeler, Wolfgang, 86825 Bad Wörishofen, DE
Erfinder Merbeler, Wolfgang, 86825 Bad Wörishofen, DE
DE-Anmeldedatum 26.07.2005
DE-Aktenzeichen 102005034840
Offenlegungstag 08.02.2007
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 03.05.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 03.05.2007
IPC-Hauptklasse B30B 9/32(2006.01)A, F, I, 20061107, B, H, DE
Zusammenfassung Die manuelle Flaschenpresse besteht aus einem Grundhaltering zur Aufnahme des Bodens von PET-Flaschen, der als untere Pressfläche dient. Über das Gestell ergibt sich eine Wandmontagemöglichkeit mit Hilfe von Laschen. Die Laschen weisen Löcher zur Wandverschraubung auf. Das Gestell wird von einem geschlitzten Vierkantrohr gebildet. In dem Vierkantrohr wird über vier Rollenlager der Pressgriff gerade geführt. Damit kann dieser auf- und abbewegt werden. Mit dieser Bewegung wird der Pressvorgang eingeleitet. An dem Pressgriff befindet sich ein Pressring als oberes Pressmittel, welcher unterhalb des Flaschenhalses aufliegt und eine Öffnung für den Flaschenhals aufweist, so dass der Flaschenverschluss über den Pressring hinausragt.
Durch Anheben des Pressgriffs kann die Flasche in die Flaschenpresse gestellt werden. Den Verschluss leicht aufdrehen, damit beim Herunterdrücken Luft entweichen kann. Pressgriff nach unten drücken, mit einer Hand anhalten mit der anderen den Verschluss wieder zudrehen. Die kompaktierte Flasche kann entnommen werden.

Beschreibung[de]

Die Erfindung bezieht sich auf eine manuelle Flaschenpresse für PET-Flaschen, zur Komprimierung dieser Flaschen im Haushalt.

Bekannte Pressen aus dem Stand der Technik sind aufwändig und daher für den Gebrauch im Haushalt nicht oder nur bedingt geeignet.

Aus der DE 699 06 544 T2 ist beispielsweise eine Flaschenkompaktierpresse mit Fußkraftbetätigung bekannt.

Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht darin, eine Flaschenpresse für PET-Flaschen vorzuschlagen, die im Haushalt Verwendung finden kann und gleichzeitig die Flaschen effektiv kompaktiert.

Diese Aufgabe wird mit einer manuellen Flaschenpresse mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 und einem Pressverfahren mit den Merkmalen nach Patentanspruch 5 gelöst.

Die erfindungsgemäße manuelle Flaschenpresse für PET-Flaschen gewährleistet eine einfache Bedienung, ist konstruktiv einfach und ist Platz sparend. Die Flaschenpresse erspart ein ständiges Wegtragen der Flaschen. Zudem erspart sich der Vertreiber von PET-Flachen einen erheblichen Mehraufwand. Die Sammelbehälter im Verkaufsraum müssen nicht mehr so häufig geleert werden.

Die 1 bis 3 zeigen eine Flaschenpresse für PET-Flaschen nach vorliegender Erfindung. Den Figuren ist zu entnehmen, dass diese aus einem Grundhaltering 5 zur Aufnahme des Bodens von PET-Flaschen besteht, der als untere Pressfläche dient. Über das Gestell ergibt sich eine Wandmontagemöglichkeit mit Hilfe von Laschen 8. Die Laschen weisen Löcher zur Wandverschraubung auf. Das Gestell wird von eine geschlitzten Vierkantrohr 2 gebildet. In dem Vierkantrohr wird über vier Rollenlager 7, ähnlich einer Laufkatze, der Pressgriff 1 gerade geführt. Damit kann dieser auf und ab bewegt werden. Mit dieser Bewegung wird der Pressvorgang eingeleitet. An dem Pressgriff befindet sich ein Pressring als oberes Pressmittel, welcher unterhalb des Flaschenhalses aufliegt und eine Öffnung für den Flaschenhals aufweist, so dass der Flaschenverschluss über den Pressring hinaus ragt.

Durch Anheben des Pressgriffs kann die Flasche in die Flaschenpresse gestellt werden. Den Verschluss leicht aufdrehen, damit beim Herunterdrücken Luft entweichen kann. Pressgriff nach unten drücken, mit einer Hand anhalten mit der anderen den Verschluss wieder zudrehen. Die kompaktierte Flasche kann entnommen werden.

Nach dem Pressvorgang kann die kompaktierte Flasche in einen Aufbewahrungsbeutel verbracht werden, der an einer Halteklammer befestigt werden kann, wobei die Halteklammer mit dem Gestell der Flaschenpresse verbunden ist.

An der Flaschenpresse kann ein manuelles Zählwerk vorgesehen werden, um die Anzahl der gepressten Flaschen festzuhalten. Dies erspart ein späteres Nachzählen.


Anspruch[de]
Manuelle Flaschenpresse für PET-Flaschen bestehend aus

a. einem Grundhaltering (5) zur Aufnahme des Bodens von PET-Flaschen, der als untere Pressfläche dient,

b. einem Gestell mit Wandmontagemöglichkeit,

c. einem Pressring (6) als oberes Pressmittel, welcher unterhalb des Flaschenhalses aufliegt und eine Öffnung für den Flaschenhals aufweist, so dass der Flaschenverschluss über den Pressring hinaus ragt,

d. einem Pressgriff (1), der mit dem Pressring verbunden ist,

dadurch gekennzeichnet, dass

e. der Pressgriff (1) zum Pressen mit vier Rollenlager (7) in einem geschlitzten Vierkantrohr (2), das das Gestell bildet, geradlinig auf und ab bewegbar ist und

f. bei einer Abwärtspressbewegung der Pressring die eingestellte Flasche komprimiert.
Manuelle Flaschenpresse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das geschlitzte Vierkantrohr (2) aus Metall gefertigt ist. Manuelle Flaschenpresse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein manuelles Zählwerk (3) das Zählen der verpressten Flaschen ermöglicht. Manuelle Flaschenpresse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine Halteklammer (4) einen Aufbewahrungsbeutel für verpresste Flaschen aufnehmen kann. Pressverfahren für eine manuelle Flaschenpresse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass

a. eine PET-Flasche in die Flaschenpresse eingebracht wird,

b. der Pressring (6) unterhalb des Flaschenhalses aufgelegt wird,

c. der Flaschenverschluss leicht aufgedreht wird, damit beim Pressen Luft entweichen kann,

d. Pressen der Flasche mit der Betätigung des Pressgriffs (1),

e. Schließen des Flaschenverschlusses,

f. Entnahme der gepressten Flasche.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com