PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006050736A1 24.05.2007
Titel Gerät zur Ermittlung und Anzeige der UV-Stärke
Anmelder Wong, Tommy Chi-Kin, Hongkong, HK
Erfinder Wong, Tommy Chi-Kin, Hongkong, HK
Vertreter Haft, von Puttkamer, Berngruber, Karakatsanis, 81669 München
DE-Anmeldedatum 27.10.2006
DE-Aktenzeichen 102006050736
Offenlegungstag 24.05.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 24.05.2007
IPC-Hauptklasse G01J 1/58(2006.01)A, F, I, 20061027, B, H, DE
IPC-Nebenklasse G01J 1/04(2006.01)A, L, I, 20061027, B, H, DE   
Zusammenfassung Gerät zur Ermittlung und Anzeige einer Ultraviolett-Intensität, das zylindrisch, halbkugelförmig, scheibenförmig oder sogar linearförmig sein kann. Ein Ende des Gerätes dient als ein Lichtempfangsteil, das andere als ein Lichtanzeigeteil. Das Lichtempfangsteil wird normalerweise durch ein Stoßverbindungsverfahren mit dem Lichtanzeigeteil zusammen verbunden. Zwischen dem Lichtempfangsteil und dem Lichtanzeigeteil kann auch ein Lichtleitstab angeordnet werden. In dem Gerät ist ein Stoff eingemischt, der das Licht verstärken und das Lichtspektrum regeln kann. Das erfindungsgemäße Gerät kann in irgendeinem Gehäuse der Ultraviolettentkeimungsanlage verwendet werden. Ohne eine externe Stromversorgung zu gebrauchen, kann das erfindungsgemäße Gerät das unsichtbare Ultraviolettlicht in ein sichtbares Licht umwandeln. Im Zusammenwirken einer mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckten Farbentafel kann der Anwender die Ultraviolett-Stärke leicht feststellen, sodass es verhindert wird, dass eine Behandlungsanlage wegen der Alterung bzw. Beschädigung ihre UV-Leuchtröhre wirkungslos arbeitet. Außerdem ist das Gerät noch mit einem Zwischenstück ausgerüstet, das die Verbindung mit dem Gehäuse herstellt sowie die Auswechselung vereinfacht.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke, insbesondere auf ein Anzeigegerät, das rechtzeitig auf einen notwendigen Wechsel einer UV-Leuchtröhre hinweisen kann und sich zum Einsatz in einer Ultraviolettentkeimungsanlage, einer fotokatalysierten Reinigungsanlage, einer Ultraviolett-Erstarrungsvorrichtung oder in allen anderen UV-Vorrichtungen eignet.

Stand der Technik

Laut dem heutigen technischen Stand wird die Ultraviolett-Stärke in einer Ultraviolettentkeimungsanlage, einer fotokatalysierten Reinigungsanlage, einer Ultraviolett-Erstarrungsvorrichtung oder in allen anderen Vorrichtungen, in den das Ultraviolettlicht als Hauptmittel der Entkeimung benutzt wird, normalweise durch ein elektronisches Meß- und Anzeigegerät erfasst, wobei die durch die elektronische Induktion erfasste Werte in digitale Signale umgewandelt werden. Ein solches Gerät ist relativ kostspielig und benötigt eine externe Stromversorgung für seinen normalen Betrieb. Deswegen ist es relativ ungünstig, ein solches Gerät zu gebrauchen bzw. zu warten.

Aufgabenstellung

Der Erfindung liegt die Hauptaufgabe zugrunde, ein Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke zu schaffen, um zu vermeiden, dass eine Ultraviolettentkeimungsanlage bzw. eine fotokatalysierte Reinigungsanlage wegen der Alterung bzw. der Beschädigung ihrer UV-Leuchtröhre ihre Wirksamkeit völlig verliert.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch ein Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke, das die im Anspruch 1 angegebenen Merkmale aufweist. Weitere vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung gehen aus den Unteransprüchen hervor.

Gemäß der Erfindung wird ein Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke geschaffen, das dadurch gekennzeichnet ist:

  • – dass das Gerät zylinderisch, halbkugelförmig, scheibenförmig oder linearförmig ausgeführt ist, wobei das eine Ende des Gerätes als Lichtempfangsteil und das andere Ende als Lichtanzeigeteil einsetzbar ist;
  • – dass zwischen dem Lichtempfangsteil und dem Lichtanzeigeteil ein Lichtleitstab vorgesehen ist, der zylinderisch ausgebildet oder in Form eines biegsamen Kabels ausgeführt ist;
  • – dass in diesem Gerät ein Material einmischbar ist, das das Licht verstärkt oder das Lichtspektrum regelt;
  • – dass um das Lichtanzeigeteil herum oder seitlich an dem Lichtanzeigeteil eine mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckte Farbentafel angeordnet ist;
  • – dass das Lichtempfangsteil als Gegenstand ausgeführt ist, den das Ultraviolettlicht durchdringt, wobei in dem Gegenstand ein Material enthalten ist, der die UV-Energie in ein sichtbares Licht mit einer bestimmten Farbe umwandeln kann.
  • – dass das Material im Lichtempfangsteil aus einer Gruppe ausgewählt ist, das aus Silicagel und dessen Derivaten, Polytetrafluoräthylen und dessen Draviten sowie Polymethylmethacrylat und dessen Draviten besteht;
  • – dass das im Lichtempfangsteil enthaltene Material die ultraviolette Energie in ein rotes Licht umwandelt;
  • – dass das im Lichtempfangsteil enthaltene Material die ultraviolette Energie in ein grünes Licht umwandelt;
  • – dass das im Lichtempfangsteil enthaltene Material die ultraviolette Energie in ein gelbes Licht umwandelt;
  • – dass das im Lichtempfangsteil enthaltene Material als Fluoreszenzpulver ausgeführt ist;
  • – dass das im Lichtempfangsteil enthaltene Material aus Phosphor besteht;
  • – dass das Lichtempfangsteil als Hohlkörper ausgeführt ist, in dem ein Material eingemischt ist, das die ultraviolette Energie in ein sichtbares Farblicht umwandeln kann;
  • – dass auf der Oberfläche des Lichtempfangsteils die Buchstaben bzw. Zeichen angeordnet sind, die das von dem Lichtempfangsteil ausgegebene, sichtbare Licht durchkommen lassen oder verhindern kann; und
  • – dass an dem Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV- Stärke ein Zwischenstück angeordnet ist, das die Verbindung mit dem Gehäuse herstellt.

Im Vergleich zum Stand der Technik kann das erfindungsgemäße Lichtanzeigeteil, das im Gehäuse einer Ultraviolettentkeimungsanlage oder einer fotokatalysierten Reinigungsanlage eingebaut ist, das unsichtbare Ultraviolettlicht in ein sichtbares Farblicht umwandeln, ohne eine externen Stromversorgung dabei zu benötigen. Im Zusammenwirken einer mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckten Farbentafel kann der Anwender eine Ultraviolett-Stärke ganz leicht feststellen. Dadurch wird es verhindert, dass eine Behandlungsanlage wegen der Alterung bzw. Beschädigung ihrer UV-Leuchtröhre die Wirksamkeit verliert. Ferner ist das Gerät noch mit einem Zwischenstück ausgerüstet, das die Verbindung mit dem Gehäuse herstellt sowie die Auswechselung vereinfacht.

Ausführungsbeispiel

Im Folgenden werden die Erfindung und deren Ausgestaltungen im Zusammenhang mit den Figuren näher erläutert. Es zeigen:

1 eine perspektivische Darstellung eines ersten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemäßen Geräts zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke;

1-1 bis 1-3 das erfindungsgemäße Gerät gemäß 1 in perspektivischer Explosionsdarstellung;

2 eine perspektivische Darstellung eines zweiten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemäßen Geräts zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke;

2-1 bis 2-3 das erfindungsgemäße Gerät gemäß 2 in perspektivischer Explosionsdarstellung;

3 eine perspektivische Darstellung eines dritten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemäßen Geräts zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke;

3-1 bis 3-3 das erfindungsgemäße Gerät gemäß 3 in perspektivischer Explosionsdarstellung;

4 eine perspektivische Darstellung eines vierten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemäßen Geräts zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke;

4-1 und 4-2 das erfindungsgemäße Gerät gemäß 3 in perspektivischer Explosionsdarstellung;

5 eine perspektivische Darstellung des erfindungsgemäßen Geräts, das in einer fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage mit der Funktion zur UV-Entkeimung eingesetzt wird;

6 eine perspektivische Darstellung des erfindungsgemäßen Geräts, das in einer fotokatalysierten Gasbehandlungsanlage mit der Funktion zur UV-Entkeimung eingesetzt wird;

7-1 eine perspektivische Darstellung des erfindungsgemäßen Geräts, das in einer anderen fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage mit der Funktion zur UV-Entkeimung eingesetzt wird;

7-2 eine perspektivische Darstellung des erfindungsgemäßen Geräts gemäß 7-1;

8-1 und 8-2 eine perspektivische Darstellung einer Struktur eines erfindungsgemäßen Lichtempfangsteils;

8-2 eine schematische Darstellung einer Struktur eines erfindungsgemäßen Lichtempfangsteils;

9 eine perspektivische Darstellung des erfindungsgemäßen Geräts, das in einer weiteren fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage mit der Funktion zur UV-Entkeimung eingesetzt wird; und

10-1 bis 10-6 die Struktur eines erfindungsgemäßen Zwischenstücks in schematischer Perspektivdarstellung.

In der 1 ist ein Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung schematisch dargestellt. In diesem Ausführungsbeispiel ist das Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke in Form eines Zylinders ausgebildet. Das obere Ende dieses Zylinders dient als Lichtempfangsteil 1 und das untere Ende als das Lichtanzeigeteil 4. Um den Zylinder herum ist eine mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckte Farbentafel 3 angebracht. Zwischen dem Lichtempfangsteil 1 und dem Lichtanzeigeteil 4 ist ein Lichtleitstab 2 vorgesehen. Das Lichtempfangsteil 1, das Lichtanzeigeteil 4 und der Lichtleitstab 2 können nicht nur als die voneinander unabhängigen Einzelteile, sondern auch als eine zusammengebaute Gesamtheit gebraucht werden.

In der 2 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung schematisch dargestellt. In diesem konkreten Ausführungsbeispiel ist das Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke in einer zylinderischen Form ausgebildet. Ein Ende dieses Zylinders ist das Lichtempfangsteil 1, während das andere Ende als das Lichtanzeigeteil 4 dient. Das oben genannte Lichtempfangsteil ist durch ein Stoßverbindungsverfahren mit dem Lichtanzeigeteil verbunden. Um den Zylinder herum ist eine mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckte Farbentafel 3 angeordnet.

3 zeigt ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung, wobei das Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke als scheibenförmiger Körper ausgeführt ist. Ein Ende dieses scheibenförmigen Körpers dient als das Lichtempfangsteil 1, während das andere Ende das Lichtanzeigeteil 4 ist. Um den scheibenförmigen Körper herum ist ebenfalls eine mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckte Farbentafel 3 angeordnet.

In der 4 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung schematisch dargestellt. In dem Ausführungsbeispiel ist das Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke als ringförmiger Körper ausgebildet. Ein Ende dieses ringförmigen Körpers dient als das Lichtempfangsteil 1 und das andere Ende das Lichtanzeigeteil 4. In dem ringförmigen Körper ist eine mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckte Farbentafel 3 vorgesehen.

In der 5 ist ein Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in einem Betriebszustand dargestellt, wobei das erfindungsgemäße Gerät in einer fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage mit der Funktion zur UV-Entkeimung eingesetzt wird. In diesem Ausführungsbeispiel ist das Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke an der Außenwand des Gehäuses einer fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage 10 angebracht. Im Gehäuse ist eine UV-Leuchtröhre 11 angeordnet.

Das in der 5 dargestellte Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke benutzt einen Lichtleitstab 2, um das untenliegende Lichtempfangsteil 1 mit dem Lichtanzeigeteil 4 zu verbinden. Am Gehäuse ist eine Farbentafel 3 um das Lichtanzeigeteil 4 herum angebracht.

In der 6 ist eine andere Einbaumöglichkeit der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei das erfindungsgemäße Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke in einer Ultraviolettentkeimungsanlage bzw. einer fotokatalysierten Gasbehandlungsanlage eingesetzt wird. In diesem Fall wird das erfindungsgemäße Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke an der Außenwand des Gehäuses 10 einer Ultraviolettentkeimungsanlage für Gasbehandlung eingebaut. Im Gehäuse ist eine UV-Leuchtröhre 11 angeordnet, während das Lichtanzeigeteil 4 und die Farbentafel 3 außerhalb am Gehäuse angebaut sind.

In der 7-1 ist ein anderes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, das sich zum Einbau in einer Ultraviolettentkeimungsanlage oder in einer fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage eignet.

In der 7-2 ist das in der 7-1 dargestellte Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke gezeigt, wobei das Lichtanzeigeteil 4 und das Lichtempfangsteil 1 durch einen Lichtleitstab 2 zusammen verbunden sind.

In den 8-1 und 8-2 ist der Aufbau eines Lichtempfangsteils 1 schematisch dargestellt. In dem zylinderischen oder kugelförmigen Hohlkörper ist ein Stoff 5 enthalten, der die Energie in ein sichtbares Licht umwandeln kann. Als der oben genannte Stoff kann ein Fluoreszenzstoff ausgewählt werden.

In der 9 ist ein anderes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung schematisch dargestellt, wobei das erfindungsgemäße Gerät wieder in einer Ultraviolettentkeimungsanlage bzw. einer fotokatalysierten Flüssigkeitsbehandlungsanlage eingesetzt wird. In diesem Ausführungsbeispiel ist das Lichtempfangsteil 1 durch einen biegsamen Lichtleitstab 2 aus Optikfasern mit einem an dem fernen Ende angeordneten Lichtanzeigeteil 4 verbunden.

Zusammenfassend ist das Lichtempfangsteil 1 des Gerätes zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke der vorliegenden Erfindung aus einem Material hergestellt, das das Ultraviolettlicht durchdringen kann. In dem oben genannten Material ist ein Stoff 5 eingemischt, der die UV-Energie in das sichtbare Licht umwandeln kann. Der Stoff kann entweder aus Silicagel, oder aus Polymethylacrylat, Polytetrafluoräthylen oder aus ihren Derivaten sein. Wenn das Ultraviolettlicht auf das Lichtempfangsteil 1 einfällt, gibt der im Lichtempfangsteil eingemischte Stoff 5 nach einer Energiereaktion ein sichtbares Licht mit einer bestimmten Farbe aus. Das ausgegebene Licht wird durch das Lichtanzeigeteil 4 nach außen bestrahlt. Es kann auch zuerst durch einen Lichtleitstab, in dem ein Stoff zur Lichtverstärkung und zur Lichtspektrumregelung eingemischt ist, an das Lichtanzeigeteil 4 weitergeleitet und dann von dort nach außen bestrahlt werden. Im Zusammenwirken einer mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckten Farbentafel 3 kann der Anwender die Ultraviolett-Stärke feststellen. Dadurch wird es verhindert, dass eine Behandlungsanlage wegen der Alterung bzw. Beschädigung der UV-Leuchtröhre völlig wirkungslos arbeitet.

Bezugnehmend auf die 10-1, 10-2, 10-3, 10-4, 10-5 und 10-6 ist es ganz leicht herauszufinden, dass die vorliegende Erfindung ein von der Alterung bzw. Beschädigung einer UV-Leuchtröhre verursachtes Systemversagen wirkungsvoll verhindern kann. Ferner kann ein Zwischenstück 6 an dem oberen Ende bzw. dem unteren Ende eines Gehäuses angebracht werden, sodass der Wechsel eines erfindungsgemäßen Gerätes zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke vereinfacht wird. Das Zwischenstück 6 kann als Schraubverschluss mit einem Gewinde 7 ausgeführt sein.

Obwohl die Erfindung in Bezug auf obige Beispiele beschrieben wurde, welche derzeit als praktikabelste und bevorzugte Ausführungsformen betrachtet werden, versteht es sich, dass die Erfindung nicht auf die offenbarten Ausführungsbeispiele beschränkt ist. Im Gegenteil sollen verschiedene Modifikationen und ähnliche Anordnungen abgedeckt werden, die sich im Umfang der beigefügten Ansprüche befinden, welche mit der breitesten Interpretation übereinstimmen, um alle derartigen Modifikationen und ähnliche Anordnung zu umfassen.

1
Lichtempfangsteil
2
Lichtleitstab
3
Farbentafel
4
Lichtanzeigeteil
5
Material
6
Zwischenstück
7
Gewinde


Anspruch[de]
Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke, dadurch gekennzeichnet, dass das Gerät zylinderisch, halbkugelförmig, scheibenförmig oder linearförmig ausgeführt ist, wobei das eine Ende des Gerätes als Lichtempfangsteil (1) und das andere Ende als Lichtanzeigeteil (4) einsetzbar ist. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem Lichtempfangsteil und dem Lichtanzeigeteil ein Lichtleitstab (2) vorgesehen ist, der zylinderisch ausgebildet oder in Form eines biegsamen Kabels ausgeführt ist. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in diesem Gerät ein Material (5) einmischbar ist, das das Licht verstärkt oder das Lichtspektrum regelt. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass um das Lichtanzeigeteil herum oder seitlich an dem Lichtanzeigeteil (4) eine mit unterschiedlichen Farbtönen bedruckte Farbentafel (3) angeordnet ist. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Lichtempfangsteil (1) als Gegenstand ausgeführt ist, den das Ultraviolettlicht durchdringt, wobei in dem Gegenstand ein Material enthalten ist, der die UV-Energie in ein sichtbares Licht mit einer bestimmten Farbe umwandeln kann. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Material (5) im Lichtempfangsteil (1) aus einer Gruppe ausgewählt ist, das aus Silicagel und dessen Derivaten, Polytetrafluoräthylen und dessen Draviten sowie Polymethylmethacrylat und dessen Draviten besteht. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das im Lichtempfangsteil (1) enthaltene Material (5) die ultraviolette Energie in ein rotes Licht umwandelt. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das im Lichtempfangsteil (1) enthaltene Material die ultraviolette Energie in ein grünes Licht umwandelt. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das im Lichtempfangsteil (1) enthaltene Material die ultraviolette Energie in ein gelbes Licht umwandelt. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das im Lichtempfangsteil (1) enthaltene Material (5) als Fluoreszenzpulver ausgeführt ist. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das im Lichtempfangsteil (1) enthaltene Material (5) aus Phosphor besteht. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass der im Lichtempfangsteil enthaltene Stoff kann sein Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Lichtempfangsteil (1) als Hohlkörper ausgeführt ist, in dem ein Material (5) eingemischt ist, das die ultraviolette Energie in ein sichtbares Farblicht umwandeln kann. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf der Oberfläche des Lichtempfangsteils (1) die Buchstaben bzw. Zeichen angeordnet sind, die das von dem Lichtempfangsteil (1) ausgegebene, sichtbare Licht durchkommen lassen oder verhindern kann. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Gerät zur Ermittelung und Anzeige der UV-Stärke ein Zwischenstück (6) angeordnet ist, das die Verbindung mit dem Gehäuse herstellt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com