PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007001834U1 31.05.2007
Titel Haarfänger-Set
Anmelder Wolter, Peter, 71229 Leonberg, DE
DE-Aktenzeichen 202007001834
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.05.2007
Registration date 26.04.2007
Application date from patent application 08.02.2007
IPC-Hauptklasse E03C 1/264(2006.01)A, F, I, 20070208, B, H, DE

Beschreibung[de]
Technisches Gebiet

Die Erfindung betrifft ein Haarfänger-Set zur Verwendung in Waschbecken, Badewannen und dergleichen, unter Verwendung von in den Abfluss des Beckens oder der Wanne einlegbarem Haarsieb und einlegbaren Haarfängern in Form von Klettfolien.

Stand der Technik

Aus den Gebrauchsmustern DE 203 09 768.8 U1 und DE 20 2004 002 141.2 U1 sind Haarfänger bekannt, die aus Klettfolie bestehen. In den haarnadelförmig gekrümmten Haken dieser Klettfolie fangen sich nahezu alle sonst durch den Abfluss abgehenden losen Haare und auch viele Kalkseifeflocken und verhindern so ein Verstopfen des Abflusses. Dabei müssen Vorkehrungen getroffen werden, um die Haarfänger vor einem Wegschwemmen durch den Abwasserschwall zu bewahren.

Viele Abflüsse enthalten ein Haarsieb, auf das die Haarfänger aufgelegt werden können. Wenn dies nicht der Fall ist, empfiehlt es sich, ein an sich bekanntes, in einen Abfluss einlegbares Haarsieb einzusetzen, in das dann die Haarfänger eingelegt und sicher gehalten werden können.

Allgemeine Beschreibung der Erfindung

Der Erfindung war die Aufgabe gestellt, Käufern von Haarfängern zugleich auch Haarsiebe mit zu liefern, um einen sicheren Einsatz der Haarfänger zu gewährleisten, also bspw. ihr Wegschwemmen im Abwasserschwall zu verhindern, wenn der Abfluss kein Haarsieb aufweist. Andernfalls würde der Haarfänger nicht die gestellten Erwartungen erfüllen und seinen Absatz verlieren.

Ein Haarfänger setzt sich recht rasch mit Haaren zu, während ein Haarsieb, insbesondere dann, wenn die Haare durch einen Haarfänger abgefangen werden, längere Zeit im Einsatz bleiben kann, also zum aufeinander folgenden Aufnehmen mehrerer Haarfänger dienen kann.

Die gestellte Aufgabe wird daher dahingehend weiter präzisiert, Käufern ein zweckmäßiges Verhältnis von benötigten Haarsieben und Haarfängern zur Verfügung zu stellen. Sie löst diese Aufgabe durch die im unabhängigen Anspruch aufgeführten Merkmale.

Ein Haarsieb/Haarfänger-Set besteht in der Regel aus einem Haarsieb und mehreren Haarfängern. Dabei sind die Formstücke der Haarfänger im Durchmesser auf das im Set enthaltene Haarsieb bestimmter Abmessung und Formgebung abgestellt. Beide Bestandteile des Sets sind insoweit aneinander angepasst und arbeiten in Kombination optimal.

Erfahrungsgemäß kann das Verhältnis von Haarsieb zu Haarfängern in einem Set zwischen 1:10 und 1:20 liegen. Da je nach Form, also Durchmesser und Tiefe des Abflusses und dergleichen Haarsiebe unterschiedlicher Form angeboten werden, können auch Sets aus Haarsieben und Haarfängern unterschiedlicher Abmessungen angeboten werden.

Die Anwendung dieser Teile geht davon aus, dass beide zusammen eingesetzt werden. Es ist jedoch durchaus möglich, nur die Haarfänger zu verwenden und auf den Einsatz des Haarsiebes zu verzichten. Es hat sich jedenfalls als sinnvoll erwiesen, einem Käufer beide unterschiedlichen Teile zur Verfügung zu stellen und es ihm zu überlassen, wie er sie den jeweiligen Umständen entsprechend einsetzen will.

Für den Vertrieb des Sets wird eine sogenannte Blisterpackung vorgeschlagen. In manchen Fällen genügt aber auch ein einfacher Plastikbeutel. Insbesondere an einer Blisterpackung kann eine Anleitung zum Einsatz der Teile des Sets angebracht sein.

Spezielle Beschreibung der Erfindung

In der Figur der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiele der Erfindung schematisch dargestellt. Es zeigt eine Blisterpackung mit dem Set von Haarsieb und Haarfängern.

In den einleitend genannten Gebrauchsmustern ist das Abfangen von losen Haaren und sonstigen Abfällen wie Kalkseifeflocken durch Haarfänger 1 in Form von Klettfolien und Haarsieben 2 offenbart. In den haarnadelförmig gekrümmten Haken dieser in die Abflüsse von Waschbecken, Badewannen usw. eingelegten Haarfängern fangen sich diese Fremdteile, bevor sie in die Abflüsse geschwemmt werden und diese verstopfen.

Den Haarfängern 1 werden vorteilhafter Weise an sich bekannte Haarsiebe 2 mit einer Vielzahl von Sieblöchern 3 unterlegt, von denen in der Zeichnung nur einige dargestellt sind und die übrigen durch strichpunktierte Kreise angedeutet sind. Die Haarsiebe stützen die Haarfänger und bewahren sie in manchen Abflüssen mit großem freien Durchflussquerschnitt vor dem Weggespült-Werden. In vielen Fällen, insbesondere dann, wenn ein Abfluss bereits mit einem Haarsieb ausgestattet ist, kann auf das Einlegen eines Haarsiebes verzichtet werden und es brauchen nur Haarfänger eingesetzt zu werden. Es ist dem Verbraucher überlassen, wie er den jeweiligen Umständen entsprechend den Rückhalt der genannten Fremdteile optimal erreicht und das Verstopfen eines Abflusses verhindert.

Es hat sich daher als zweckmäßig erwiesen, einem Abnehmer in einem Set 4 sowohl Haarfänger 1 als auch Haarsieb 2 zur Verfügung zu stellen. Es versteht sich, dass Haarfänger auch allein, also ohne Haarsieb vertrieben werden können.

Insbesondere beim Einsatz in Duschwannen hat sich gezeigt, dass die Haarfänger in Haarsieben zu Verstopfung neigen. Da man/frau nicht gern im Abwasser steht, hat es sich als zweckmäßig erwiesen, die Haarfänger 1 mit wenigen großen Löchern 5 zu versehen, die zügigen Abfluss des Abwassers zulassen.

Da sich die Haarfänger rascher zusetzen als die Haarsiebe hat sich erfahrungsgemäß herausgestellt, dass ein Set 4 aus einem Haarsieb 2 und mehreren, beispielsweise zehn bis zwanzig Haarfängern 1 eine vorteilhafte und viele Anwendungsfälle in der Praxis abdeckende Kombination bildet.

Es ist daher vorgesehen, ein Haarsieb 2 und mehrere Haarfänger 1 gemeinsam beispielsweise in einer Blisterpackung 6 anzubieten. Eine solche Blisterpackung aus einem an den Raumbedarf ihres Inhalts angepassten, steifen Klarsichthülle 7 und einer aufgeschweißten oder aufgeklammerten Abdeckplatte 8 vorzugsweise aus Karton ist für ein Darbieten in Verkaufslokalen wie Läden oder Großmärkten geeignet. Die Abdeckplatte kann Angaben über Preis, Größe, Hersteller usw. enthalten. Vorteilhaft ist auch eine Anleitung zum Einsatz der Haarfänger 1 und der Haarsiebe 2. Die Blisterpackung kann mit einer Euroöse 9 zum Aufhängen in Regalwänden versehen sein.

Dagegen ist im Versandhandel, bei dem das Set und seine Zusammenstellung in einem Katalog bildhaft dargestellt ist, seine Verpackung in einem einfachen Plastikbeutel ausrechend. Der Plastikbeutel kann durch eine Druckverschlussleiste oder Heftklammern verschlossen werden.

Da es Abflüsse mit unterschiedlichen Durchmessern gibt, die durch Haarfänger 1 und Haarsiebe 2 mit entsprechend unterschiedlichen Durchmessern abzudecken sind, können Sets 4 mit entsprechend unterschiedlichen Durchmessern von Haarfängern und Haarsieben angeboten werden, gegebenenfalls auch mit Haarsieben unterschiedlichen Durchmessers in einer Packung.

1
Haarfänger (Klettfolie)
2
Haarsieb
3
Sieblöcher im Haarsieb
4
Set
5
Löcher im Haarfänger
6
Blisterpackung
7
Klarsichthülle
8
Abdeckplatte
9
Euroöse


Anspruch[de]
Haarfänger-Set zur Verwendung seiner Bestandteile in Waschbecken, Badewannen und dergleichen, unter Verwendung von in den Abfluss des Beckens oder der Wanne einlegbaren Haarfängern in Form von Klettfolien, dadurch gekennzeichnet, dass das Set (4) neben mehreren Haarfängern (1) auch mindestens ein Haarsieb (2) umfasst und die Haarfänger in ihrer Abmessung und in ihrer Form an das Haarsieb angepasst sind. Haarfänger-Set nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis von Haarsieb (2) zu Haarfänger (1) in einem Set (4) zwischen 1:10 und 1:20 beträgt. Haarfänger-Set nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass Haarsieb (2) und Haarfänger (1) in einer vermarktungsfähigen Packung (6) vereinigt sind. Haarfänger-Set nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Packung als Blisterpackung (6) ausgebildet ist. Haarfänger-Set nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Packung aus einem Plastikbeutel besteht. Haarfänger-Set nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Packung (6) eine Anleitung zum Einsatz der Bestandteile (1, 2) des Sets (4) umfasst.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com