PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007002310U1 31.05.2007
Titel Unterfahrschutz kombinierbar hinten
Anmelder Alberth, Günter, 94036 Passau, DE
DE-Aktenzeichen 202007002310
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.05.2007
Registration date 26.04.2007
Application date from patent application 13.02.2007
IPC-Hauptklasse B60R 19/56(2006.01)A, F, I, 20070213, B, H, DE

Beschreibung[de]

Der hintere Unterfahrschutz wird in der StVZO für Lastfahrzeuge und Anhängfahrzeuge vorgeschrieben. Es besteht ebenfalls eine Vorgabe über die Haltbarkeit und Beschaffenheit dieses Unterfahrschutzes.

Der hintere Unterfahrschutz wird mit zwei Befestigungskonsole am Ende des Fahrzeuges angebracht. Es bestehen Vorgaben über die Anbringung in der Höhe und der Breite des Fahrzeuges

Die vornehmlichen Formen sind Rohre, Kantprofile oder auch Alu-Strangpressprofile die den jetzigen geforderten gesetzlichen Ansprüchen genügen müssen.

Nachdem nun die gesetzlichen Vorschriften verschärft wurden, d. h. die Prüfkräfte P1, P2 und P3 wurden erhöht nach 70/221/EWG müssen neue Profile entwickelt werden

Die Aufgabenstellung war einen hinteren Unterfahrschutz zu entwickeln mit folgenden Kriterien

  • a.) er muss den neuen Vorschriften entsprechen
  • b.) es müssen verschiedene Materialen verwendet werden können, wie Stahl, Aluminium, Carbonfaser und geschäumtes Aluminium
  • c.) diese Teile unter b. müssen untereinander kombinierbar sein ohne zusätzlichen Aufwand
  • d.) es ist auf eine einfache Montage der Leuchten zu achten
  • e.) die Werkzeugkosten der Profile sind zu den jetzigen zu reduzieren
  • f.) die Montage muss einfach und effizient sein

Die erfinderische Lösung wurde mit einem dreiteiligen Unterfahrschutz gemacht. Um auch die Kosten zu dämpfen wurde das obere und untere Profil tauschbar gestaltet.

Das Ober- und Unterteil wurde als Alu-Stranpressprofil gestaltet, das aber ebenso aus Carbon oder aus geschäumten ALU tauschbar gefertigt werden kann.

Das Mittelteil wurde in verschiedenen Ausführung konstruieret, einmal als reines Blechteil, einmal als gepresstes Blechteil und einmal als Strangpressprofil

Die Leuchtenvormontage kann auf diesem Mittelteil vorgenommen werden und erst nach Montage der Leuchten kann man wahlweise die Alustrangpress-, Carbon- oder geschäumtes Aluprofil ohne eine Befestigungsart montiert werden, d. h. man ist hier sehr variabel.

Aus den beiliegenden Zeichnungen ist der herkömmliche Unterfahrschutz ersichtlich, dies ist Stand der Technik

01 ist Stand der Technik, ist die Hinteransicht eines Unterfahrschutzes dargestellt

02 ist Stand der Technik, hier ist ein herkömmliches Alu Profil ersichtlich

03 ist Stand der Technik, hier ist ein getrennter Unterfahrschutz mit einem Lichträger abgebildet

04 ist Stand der Technik, hier ist ein Kantprofil als Unterfahrschutz abgebildet

05 ist Stand der Technik, hier ist das zur Zeit übliche einteilige Alu-Strangpressprofil abgebildet

06 hier sieht man die erfinderische Neuheit ein verstärkter hinterer Unterfahrschutz dreiteilig kombinierbar

07 hier ist eines der dreiteiligen Aluprofile abgebildet mit einer besonderen kraftschüssigen Verbindung des Mittelteil mit dem oberen und unterem Profil

08 hier sind die einzelnen Bauteile zu 07 abgebildet

09 hier sind ebenfalls die einzelnen Bauteile zu 07, einmal als Aluprofil oben und unten und einmal als Carbon bzw. geschäumtes Aluprofil

10 im Prinzip das gleiche System jedoch nur mit einem geraden Blechmittelteil

11 auch hier sieht man die Dreiteiligkeit des hinteren Unterfahrschutzes zu 10

12 hier ist ersichtlich dass das Oberprofil und Unterprofil aus Alustrangpress, aus Carbon oder aus geschäumtem Alu hergestellt werden kann, passend zu 10

13 zeigt den dreiteiligen Unterfahrschutz in dem das Mittelteil aus einem Alustrangpressprofil hergestellt wurde und mit dem Ober- und Unterteil verclipst wird.

14 hier ist dargestellt wie diese drei Profile zu 13 einzeln gestaltet wurden

15 hier ist ersichtlich dass das Oberprofil und Unterprofil aus Alustrangpress, aus Carbon oder aus geschäumtem Alu hergestellt werden kann, passend zu 13

Erklärungen zu den Figuren

Zu 01 Stand der Technik. Hier ist ersichtlich dass der Unterfahrschutz F mit den Befestigungskonsolen B am Fahrzeug befestigt sind. Die Gesamtbreite A ist 1t StVZO festgelegt

Zu 02 Stand der Technik, hier ist die Seitenansicht des Fahrgestrellrahmens G mit Befestigungskonsole B und angeschraubtem Alu-Unterfahrschutz C ersichtlich

Zu 03 Stand der Technik, hier ist die Seitenansicht des Fahrgestrellrahmens G mit Befestigungskonsole B und angeschraubtem Stahlprofil Unterfahrschutz D ersichtlich, ebenso der Lichträger E.

Zu 04 Stand der Technik, hier ist die Seitenansicht des Fahrgestrellrahmens G mit Befestigungskonsole B und angeschraubtem Stahlprofil Unterfahrschutz F ersichtlich

Zu 05 Stand der Technik, hier ist das Aluprofil C einzeln dargestellt.

Zu 06 hier ist die erfinderische Neuheit, Aluprofil dreiteilig 1 in Verbindung mit den Befestigungskonsolen B und dem Fahrgestellrahmen G ersichtlich

Zu 07 hier ist die erfinderische Neuheit als kompletten Bauteil 1 ersichtlich, dass dieser aus drei Teilen besteht, einmal Ober- und Unterprofil 3 mit Mittelblech 2 das jeweils in das Labyrinth 10 eingreift. Auch ist ersichtlich wie das Mittelblech 2 in das Labyrinth 10 eingerastet wird. Auch die Befestigungsnut 15 mit der Fahne 16 und den Bohrungen 14 ist hier ersichtlich

Zu 08 hier sehen sie die unter 07 beschriebenen Teile, Ober- und Unterprofil 3 sowie Mittelblech 2 einzeln dargestellt. Auch das Abdeckung Plastikprofil 4 das in den Kanal 13 als Abdeckung gedrückt wird ist ersichtlich.

Zu 09 hier sehen sie die unter 07 beschriebenen Teile, Ober- und Unterprofil 3 sowie Mittelblech 2 einzeln dargestellt, aber zusätzlich das Carbon oder aufgeschäumtes Alu als Ober- und Unterteil 5, auch hier ist der Kanal 13 ersichtlich. Auf dem Mittelteil 2 sind außerdem die Leuchtenbefestigung 7 und die Kabelverschraubung 6 ersichtlich

Zu 10 wie bei der Variation des kompletten Bauteils 1, auch hier in drei Bauteilen, Ober- und Unterprofil 3 mit einem geraden Mittelteil 8 das in eine Stecknut 11 eingerastet ist

Zu 11 hier wieder das dreiteilige Profil bestehend aus Ober- und Unterprofil 3 mit der Stecknut 1 und dem Kanal 13 sowie Abdeckplastik Profil 4 vor dem einpressen. Ebenfalls ist das Mittelteil 8 mit den Leuchtenbefestigungen 7 und der Kabelverschraubung 6 ersichtlich

Zu 12 das gleiche drei teilige Profil 1 wie unter 11 beschrieben jedoch unterteilt in Ober- und Unterprofil 3 und Carbon und geschäumtes Alu Profil 5 die wahlweise oben und unten verwendet werden können. Ebenfalls ist das Mittelprofil 8 ersichtlich

Zu 13 hier wieder das dreiteilige Profil bestehend aus Ober- und Unterprofil 3 mit der Clipsnut 12 und dem Kanal 13 sowie Abdeckplastik Profil 4 vor dem einpressen. Ebenfalls ist das Mittelteil 9 mit den Leuchtenbefestigungen 7 und der Kabelverschraubung 6 ersichtlich. Das Mittelprofil 9 kann in die Clipsnut 12 eingerastet werden

Zu 14 hier wieder das dreiteilige Profil bestehend aus Ober- und Unterprofil 3 mit der Clipsnut 12 und dem Kanal 13 sowie Abdeckplastik Profil 4 vor dem einpressen. Ebenfalls ist das Mittelteil 9 als Strangpressprofil mit den Leuchtenbefestigungen 7 und der Kabelverschraubung 6 ersichtlich

Zu 15 das gleiche drei teilige Profil 1 wie unter 13 beschrieben jedoch unterteilt in Ober- und Unterprofil 3 und Carbon und geschäumtes Alu Profil 5 die wahlweise oben und unten verwendet werden können. Ebenfalls ist das Mittelprofil 9 ersichtlich. Hier sieht man auch wie das Abdeckplastik Profil 4 in die Nut 13 eingepresst ist

In allen diesen Figuren von 8 bis 15 ist auch die Fahne 16 mit den Bohrungen 14 ersichtlich

A
Gesamtbreite Strassenfahrzeug
B
Befestigungskonsole
C
Aluprofil – Stand der Technik
D
Stahlprofil – Stand der Technik
E
Lichtträger – Stand der Technik
F
Stahl-Aluprofil – Stand der Technik
G
Fahrgestellrahmen
1
Aluprofil neu, komplett
2
Blech Mittelteil gepresst
3
Alu Profil oben und unten
4
Kunststoff-Kanalabdeckung
5
Carbon Profil oder ALU geschäumt
6
Kabelverschraubung
7
Leuchtenbefestigung
8
Blech Mittelteil gerade
9
Alu Strangpress Mittelteil
10
Labyrinth
11
Stecknut
12
Clipsnut
13
Kanal
14
Bohrungen
15
Befestigungsnut
16
Fahne


Anspruch[de]
Aluprofil dreiteilig 1, dadurch gekennzeichnet, dass dieses aus drei Teilen, aus Ober- und Unterprofil 3 sowie einem Mittelteil 2 mit Labyrinth 10 besteht Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, das dieses aus drei Teilen, aus Ober- und Unterprofil 3 sowie einem Mittelteil 8 mit Stecknut 11 besteht Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, das dieses aus drei Teilen, aus Ober- und Unterprofil 3 sowie einem Mittelteil 9 mit Clipsnut 12 besteht Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, 2 und 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittelteile 2, 8 und 9 als reine Montageplatinen für die Leuchtenbefestigung 7 und der Kabelverschraubung 6 vorgesehen sind Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, 2, 3 und 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Teile Ober- und Unterprofil 3 mit den jeweiligen Mitteilteilen 2, 8 und 9 nicht mit einer Schraubverbindung verbunden sind Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, 2, 3, 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittelteile 2, 8 und 9 verschiedene Höhen aufweisen können und das Aluprofil 1 höhenmäßig unabhängig gestaltet werden kann Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, 2, 3, 4, 5 und 6, dadurch gekennzeichnet, dass anstatt Ober- und Unterprofil 3 auch ein Carbon- oder aufgeschäumtes Alu Profil 5 zu den Mittelteilen 2, 8 und 9 mit den Einsteckmöglichkeiten wie Labyrinth 10, Stecknut 11 und Clipsnut 12 passt. Also untereinander tauschbar sind. Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Aluprofil 3 sowie das Carbon- und aufgeschäumtes Alu Profil 5 jeweils eine Fahne 16 besitzen in der Bohrungen 14 für die Kabelbefestigung und Zubauteile vorgesehen sind Aluprofil dreiteilig 1 nach Anspruch 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Aluprofil 3 sowie das Carbon- und aufgeschäumtes Alu Profil 5 jeweils eine Befestigungsnut 15 aufweisen um mit der Befestigungskonsole B stufenlos je nach Abstand der Befestigungskonsole B verschraubt werden zu können






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com