PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007002490U1 31.05.2007
Titel Temperaturregelbarer Wasserhahn mit einer IR-Sensorvorrichtung
Anmelder DELUXE BRASSWARE CO., LTD, Hemei, Changhua, TW
Vertreter Patentanwälte Reichel und Reichel, 60322 Frankfurt
DE-Aktenzeichen 202007002490
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.05.2007
Registration date 26.04.2007
Application date from patent application 21.02.2007
IPC-Hauptklasse E03C 1/04(2006.01)A, F, I, 20070221, B, H, DE

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen temperaturregelbaren Wasserhahn mit einer IR-Sensorvorrichtung gemäß des Oberegriffs des Anspruchs 1.

Ein Wasserhahn, der eine automatische Wasserabgabe gestattet, funktioniert üblicherweise mit einer IR-Sensorvorrichtung. Der Wasserhahn kann in der Regel nur Kaltwasser spenden und wird an öffentlichen Stellen eingesetzt. Daher ist er nicht für den privaten Haushalt geeignet.

Um auch Warmwasser spenden zu können, ist der temperaturregelbare Wasserhahn mit einer IR-Sensorvorrichtung versehen, die das Wasser automatisch abgeben und die Wassertemperatur regeln kann. Dieser Wasserhahn weist jedoch einen komplizierten Aufbau auf, so dass die Handhabung schwierig ist und die Herstellungskosten hoch sind. Daher lässt sich die Wassertemperatur nicht leicht regeln, so dass das abgegebene Wasser zu kalt oder zu heiß sein kann.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, einen temperaturregelbaren Wasserhahn mit einer IR-Sensorvorrichtung zu schaffen, der eine automatische Wasserabgabe gestattet, die Wassertemperatur regelt und einen einfachen Aufbau, eine niedrige Störungsanfälligkeit und eine leichte Handhabung aufweist.

Die Aufgabe der Erfindung wird durch die Merkmale des Anspruchs 1 gelöst.

Die Erfindung wird nachfolgend anhand eines Ausführungsbeispiels erläutert.

In den Zeichnungen zeigen:

1 eine Explosivansicht eines Ausführungsbeispiels der Erfindung;

2 eine perspektivische Darstellung des Ausführungsbeispiels der Erfindung;

2-A eine perspektivische Darstellung eines Teils des Ausführungsbeispiels der Erfindung;

2-B eine perspektivische Darstellung eines Teils des Ausführungsbeispiels der Erfindung;

3 eine Querschnittsansicht des Ausführungsbeispiels der Erfindung;

4 eine Querschnittsansicht des Ausführungsbeispiels der Erfindung;

5 eine Querschnittsansicht des Ausführungsbeispiels der Erfindung.

Wie aus den 1, 2, 2-A und 3 ersichtlich, besteht die Erfindung aus einem senkrechten Hahnkörper 2, in dem eine Kaltwasserzuleitung 21 (4), eine Heißwasserzuleitung 22 (4) und eine Ventilkammer 23 vorgesehen sind, wobei in der Ventilkammer 23 ein Steuerventil 24 angeordnet ist, durch das das Mischverhältnis von kaltem und heißem Wasser gesteuert wird. Neben dem Kaltwasserkanal 21A und dem Heißwasserkanal 22A weist der Hahnkörper 2 noch einen Warmwassereinlasskanal 25 auf, der einen Bypasskanal 251 besitzt, durch den das gemischte warme Wasser W einlaufen kann, und einen Warmwasserauslasskanal 26 auf, der einen Abzweigkanal 261 besitzt, durch den das Warmwasser durch den Auslauf 27 ausfließen kann (2-B und 3).

Der Warmwassereinlasskanal 25 und der Warmwasserauslasskanal 26 sind jeweils über ein Einlassrohr 252 und ein Auslassrohr 262 mit einer Wassereintrittsöffnung S1 und einer Wasseraustrittsöffnung S2 einer IR-Sensorvorrichtung S verbunden. Die IR-Sensorvorrichtung S weist eine Leitung S3 auf, die am Ende mit einem Sensor S4 verbunden ist, der an der Vorderseite des Hahnkörpers 2 angeordnet ist. Wenn der Senor S4 die Hände des Benutzers erfasst, öffnet die IR-Sensorvorrichtung S ein Wasserventil, wodurch das gemischte Warmwasser W durch den Bypasskanal 251, den Warmwassereinlaufkanal 25 und das Einlassrohr 252 in die Wassereintrittsöffnung 51 einfließt und dann durch die Wasseraustrittsöffnung S2, das Auslassrohr 262, den Warmwasserauslasskanal 26 und den Abzweigkanal 261 aus dem Auslauf 27 des Hahnkörpers 2 ausfließt (3 und 5).

Der Griff 241 des Steuerventils 24 ist nach links oder rechts drehbar, um das Mischverhältnis von Kaltwasser und Heißwasser zu verstellen, damit ein gewünschtes Warmwasser W erhalten wird. Wenn die IR-Sensorvorrichtung die Hände des Benutzers erfaßt, fließt das Wasser automatisch aus.


Anspruch[de]
Temperaturregelbarer Wasserhahn mit einer IR-Sensorvorrichtung, bestehend aus

einem senkrechten Hahnkörper (2), in dem eine Kaltwassezuleitung (21), eine Heißwasserzuleitung (22) und eine Ventilkammer (23) vorgesehen sind, wobei in der Ventilkammer (23) ein Steuerventil (24) angeordnet ist, durch das das Mischverhältnis von Kaltwasser und Heißwasser gesteuert wird,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Hahnkörper (2) neben dem Kaltwasserkanal (21A) und dem Heißwasserkanal (22A) noch einen Warmwassereinlasskanal (25), der einen Bypasskanal (251) besitzt, durch den das gemischte warme Wasser (W) einlaufen kann, und einen Warmwasserauslasskanal (26) aufweist, der einen Abzweigkanal (261) besitzt, durch den das Warmwasser durch den Auslauf (27) ausfließen kann, wobei der Warmwassereinlasskanal (25) und der Warmwasserauslasskanal (26) jeweils über ein Einlassrohr (252) und ein Auslassrohr (262) mit einer Wassereuntrittsöffnung (S1) und einer Wasseraustrittsöffnung (S2) mit einer IR-Sensorvorrichtung (S) verbunden sind, die eine Leitung (S3) aufweist, die am Ende mit einem Sensor (S4) verbunden ist, der an der Vorderseite des Hahnkörpers (2) angeordnet ist, wodurch wenn der Sensor (S4) die Hände des Benutzers erfasst, die IR-Sensorvorrichtung (S) ein Wasserventil öffnet und das gemischte Warmwasser (W) durch den Bypasskanal (251), den Warmwassereinlaufkanal (25) und das Einlassrohr (252) in die Wassereintrittsöffnung (S1) einfließt und dann durch die Wasseraustrittsöffnung (S2), das Auslassrohr (262), den Warmwasserauslasskanal (26) und den Abzweigkanal (261) aus dem Auslauf (27) des Hahnkörpers (2) ausfließt, wobei der Griff (241) des Steuerventils (24) nach links oder rechts drehbar ist, um das Mischverhältnis von kaltem und heißem Wasser zu verstellen, damit eine gewünschte Warmwassertemperatur erreicht wird.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com