PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007002496U1 31.05.2007
Titel Leuchte
Anmelder Briloner Leuchten GmbH, 59929 Brilon, DE
Vertreter FRITZ Patent- und Rechtsanwälte, 59757 Arnsberg
DE-Aktenzeichen 202007002496
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.05.2007
Registration date 26.04.2007
Application date from patent application 16.02.2007
IPC-Hauptklasse F21S 8/00(2006.01)A, F, I, 20070216, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F21S 8/04(2006.01)A, L, I, 20070216, B, H, DE   F21V 21/02(2006.01)A, L, I, 20070216, B, H, DE   
IPC additional class F21Y 101/02  (2006.01)  A,  L,  N,  20070216,  B,  H,  DE

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Leuchte gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist die Schaffung einer derartigen Leuchte, die mit einfachen Mitteln einen ansprechenden Eindruck vermittelt.

Dies wird erfindungsgemäß durch eine Leuchte der eingangs genannten Art mit den kennzeichnenden Merkmalen des Anspruchs 1 erreicht. Die Unteransprüche betreffen bevorzugte Ausgestaltungen der Erfindung.

Gemäß Anspruch 1 ist vorgesehen, dass die Leuchte mindestens eine erste LED, deren Licht aus einer ersten Öffnung des Gehäuses in Gebrauchsstellung der Leuchte an die Wand abgestrahlt wird, sowie mindestens eine zweite LED umfasst, deren Licht aus einer zweiten Öffnung des Gehäuses in Gebrauchsstellung der Leuchte im Wesentlichen nach unten oder nach oben abgestrahlt wird. Dadurch kann mit einfachen Mitteln erreicht werden, dass sowohl die Wand als auch der Boden und/oder die Decke dekorativ beleuchtet werden.

Das Gehäuse kann insbesondere als Rohr ausgebildet sein und eine sich in seiner Längsrichtung erstreckende spaltförmige Öffnung aufweisen. Diese kann in Gebrauchsstellung der Wand zugewandt sein, so dass Licht aus mehreren hinter dem Spalt angeordneten LED in Richtung auf die Wand abgestrahlt werden kann. Gleichzeitig kann Licht aus dem oberen und/oder dem unteren Ende des Rohres austreten. Dies kann durch auf endseitigen Stopfen angeordneten LED realisiert werden. Eine derartige Gestaltung ist kostengünstig realisierbar und trotzdem optisch ansprechend.

Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden deutlich anhand der nachfolgenden Beschreibung bevorzugter Ausführungsbeispiele unter Bezugnahme auf die beiliegenden Abbildungen. Darin zeigen

1 eine Explosionsdarstellung einer erfindungsgemäßen Leuchte;

2 eine perspektivische Ansicht der Leuchte.

Die Leuchte umfasst ein rohrförmiges Gehäuse 1 und eine Wandhalterung 2. Über die Wandhalterung 2 erfolgt die Spannungsversorgung der Leuchtmittel bzw. der Ansteuerelektronik im Inneren des Gehäuses 1. In dem Gehäuse 1 ist eine Mehrzahl von LEDs 3 auf einer Leiterplatte 4 in SMD-Technik gehaltert, beispielsweise zwischen zwei Scheiben 5. Das Gehäuse 1 weist einen sich in Längsrichtung erstreckenden Spalt 6 aus, hinter dem die LEDs 3 derart angeordnet sind, dass ihr Licht durch den Spalt 6 austreten kann. Bei an der Wand installierter Leuchte ist der Spalt 6 der Wand zugewendet, so dass das Licht der LEDs 3 auf die Wand auftrifft.

In das untere Ende des rohrförmigen Gehäuses 1 ist ein Stopfen 7 eingesetzt, auf dem ebenfalls eine Mehrzahl von LEDs 8 angeordnet sind. Das Licht dieser LEDs 8 kann aus dem Gehäuse 1 in Gebrauchsstellung nach unten austreten. Alternativ oder zusätzlich kann ein derartiger Stopfen 7 auch oben eingesetzt werden, so dass das Licht der LEDs 8 alternativ oder zusätzlich nach oben austritt.


Anspruch[de]
Leuchte, umfassend

– mindestens eine LED (3, 8);

– ein Gehäuse (1) mit einer Öffnung für den Austritt des Lichts der mindestens einen LED (3, 8);

– eine Wandhalterung (2) für die Halterung der Leuchte an einer Wand;

dadurch gekennzeichnet, dass

– die Leuchte mindestens eine erste LED (3), deren Licht aus einer ersten Öffnung des Gehäuses (1) in Gebrauchsstellung der Leuchte an die Wand abgestrahlt wird, sowie mindestens eine zweite LED (8) umfasst, deren Licht aus einer zweiten Öffnung des Gehäuses (1) in Gebrauchsstellung der Leuchte im Wesentlichen nach unten oder nach oben abgestrahlt wird.
Leuchte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Öffnung des Gehäuses (1) als langgestreckter Spalt (6) ausgebildet ist. Leuchte nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse (1) langgestreckt ist und insbesondere als Rohr ausgebildet ist. Leuchte nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Spalt (6) sich in Längsrichtung des Gehäuses (1) erstreckt. Leuchte nach einem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Leuchte eine Mehrzahl von ersten LED (3) umfasst, deren Licht durch den Spalt (6) austreten kann. Leuchte nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Mehrzahl von ersten LED (3) in einer Reihe angeordnet ist. Leuchte nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens eine zweite LED (8) auf einem Stopfen (7) angeordnet ist. Leuchte nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Stopfen (7) an dem oberen und/oder unteren Ende des Gehäuses (1) angeordnet ist. Leuchte nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass der oder die Stopfen (7) in das Ende oder die Enden des das Gehäuse (1) bildenden Rohres eingesteckt ist oder sind.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com