PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007002571U1 31.05.2007
Titel Modifizierung eines Gravitationstrichters als Gesellschaftsspiel
Anmelder Kormann, Volker, 12349 Berlin, DE
DE-Aktenzeichen 202007002571
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.05.2007
Registration date 26.04.2007
Application date from patent application 15.02.2007
IPC-Hauptklasse A63F 7/02(2006.01)A, F, I, 20070215, B, H, DE

Beschreibung[de]
Beschreibung allgemein

Durch die technische Abwandlung eines Gravitationstrichters eröffnet sich für dieses „Gerät" eine neue Nutzungsart als Gesellschaftsspiel

Aktueller Stand der Technik

Der Gravitationstrichter wird derzeit bereits als Exponat bei Messen und Museen, sowie als Spendensammler verwendet.

Mit Hilfe eines solchen Gravitationstrichters und einer Münze oder Kugel lassen sich anschaulich Planetenbahnen in der Nähe einer starken Gravitationsquelle darstellen.

Betriebswirtschaftliche Anwendbarkeit

Bereits als Spendensammler über der Gravitationstrichter eine beträchtliche Faszination auf die Menschen aus, was beispielsweise durch die vielen tausend Münzen im Spendensammler (siehe Ausstellung „Spektrum" im Museum für Verkehr und Technik) eindrucksvoll bewiesen wird.

Durch den Umbau zu einem Gesellschaftsspiel eröffnen sich mit dem Unterhaltungsmarkt eine ganz neue Branchenausrichtung dieses Gerätes. Zielgruppe sind hier vornehmlich Spielotheken.

Technische Umsetzung

Eine im Gravitationstrichter rollende Münze beschreibt aufgrund des Potentialgefälles sich verengende Umlaufbahnen durch den Trichter. Im unteren Bereich des Trichters hat sich die Geschwindigkeit der Münze beträchtlich erhöht und die Wegstrecken der einzelnen Umläufe verengen sich nach unten hin immer weiter.

Durch einen Schlitz im unteren Bereich verlässt somit jede rotierende Münze diesen vorzeitig durch den seitlichen Ausgang. Durch Schlitze im oberen Bereich, wo die einzelnen Umlaufbahnen weiter auseinanderliegen treffen nur wenige Münzen diesen Schlitz. Mit Hilfe dieser technischen Änderungen sowie weiteren Zubehör und Regelwerken kann auf diesen Komponenten ein Gesellschaftsspiel aufgebaut werden.


Anspruch[de]
Zur Nutzung eines Gravitationstrichters als Gesellschaftsspiel sind Erweiterungen an diesem Gravitationstrichter notwendig. Dafür muss der Gravitationstrichter im unteren Bereich um einen Schlitz erweitert werden,

welcher dadurch gekennzeichnet ist,

das, diese Aussparung bzw. dieser Schlitz in einem Bereich angebracht ist, in dem mehr als 95 % aller Münzen, unabhängig von der anfänglichen Umlaufbahn, so enge Umlaufbahnen beschreiben, das diese somit zuverlässig (mehr als 95 %) den Gravitationstrichter durch diesen Schlitz verlassen.

Der Schlitz ist dabei nur so breit, dass nur die dafür vorgesehenen „Münzen" den Gravitationstrichter durch diesen Schlitz vorzeitig verlassen können.
Der Gravitationstrichter ist für zusätzliche Spielvarianten zudem um alternative Ausgänge zu erweitern, welche dadurch gekennzeichnet sind, dass diese Aussparungen bzw. Schlitze in einem weiter oben liegenden Bereich angebracht sind, bei dem die Umlaufbahnen so weit auseinanderliegen dass nur noch einige wenige Münzen diese treffen können. Verschlussstücke dadurch gekennzeichnet, dass die angebrachten Schlitze dadurch wieder verschlossen werden können. Ausgabefächer für Schlitze dadurch gekennzeichnet, dass sämtliche Münzen die den Trichter durch die Schlitze verlassen in diesen separaten Fächern aufgefangen werden. Ausgabefach für das Endstück des Gravitationstrichters dadurch gekennzeichnet, dass Objekte, die den Gravitationstrichter durch den normalen Trichterausgang verlassen, in diesem Fach gesammelt werden.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com