PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007002652U1 14.06.2007
Titel Vorrichtung zum Einbringen von geformten Löchern in den Boden
Anmelder Marke, Wilhelm, 88138 Sigmarszell, DE
DE-Aktenzeichen 202007002652
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 14.06.2007
Registration date 10.05.2007
Application date from patent application 23.02.2007
IPC-Hauptklasse A01C 5/02(2006.01)A, F, I, 20070223, B, H, DE

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Einbringen von geformten Löchern in den Boden, um Stäbe sicher im Gartenboden o ä. zu befestigen.

Pflanzenhaltestäbe, Zierstäbe o.ä. werden üblicherweise mit Schlägen in den Boden getrieben.

Dieses Verfahren birgt viele Probleme. Durch das Schlagen mit einem Hammer o ä. werden die Stäbe beschädigt und müssen bald erneuert werden.

Es ist zudem fast unmöglich, einen Stab genau senkrecht in den Boden einzuschlagen; Korrekturen führen oft zu einem zu großen Loch, so dass der Stab nicht stabil steht.

Bei langen Stäben benötigt man eine Leiter, um den Stab einzuschlagen, was mit erheblichen Gefahren verbunden ist. Dabei entstehen zudem starke Vibrationen, wodurch die Schlagkraft großteils zunichte gemacht wird.

Es war daher die Aufgabe der Erfindung, eine Vorrichtung zum leichten und sicheren Einbringen von geformten und verfestigten Löchern in den Boden zu entwickeln.

Die Lösung dieser Aufgabe wird erfindungsgemäß mit den in Anspruch 1 aufgeführten Merkmalen erreicht.

Weitere Merkmale des Lochvorformers sind in den abhängigen Ansprüchen zu sehen.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass ein sauber vorgeformtes und verfestigtes Loch erzeugt wird.

Die Vorrichtung nachfolgend auch als Lochvorformer bezeichnet, umfasst einen länglichen, leicht konischen Grundkörper (1), der in einer Spitze (1a) endet.

Der Grundkörper (1) wird mit der Spitze (1a) voraus senkrecht unter Drehbewegungen (5) mit Kraft in Pfeilrichtung (6) ins Erdreich getrieben. Dazu sind Handknebel (2) am Kopf (3) des Lochvorformers angebracht.

Durch seine leicht konische Form und den etwa sternförmigen oder kleeblattförmigen, ovalen oder kreuzförmigen u ä. Querschnitt (4) des Grundkörpers (1) des Lochvorformers, der eine Verdichtung des Bodens um das Loch herum bewirkt, werden auch diverse Stabdurchmesser sicher gehalten.

Die Stäbe werden nur mit einem leichten Ruck ohne Schlagen in das geformte und verfestigte Loch gesteckt und sind dann ausreichend sicher verankert. Vorzugsweise sind bei der Kreuzform des Querschnitts abgerundete Kanten vorgesehen.

Die Zeichnungen zeigen

1 den Lochvorformer

2 den Lochvorformer im Einsatz

3 die Formgebung des Lochvorformers im Schnitt

1 zeigt den Lochvorformer mit seinem länglichen, leicht konischen grundkörper (1), der mit einer Spitze (1a) endet.

2 zeigt den Lochvorformer im Einsatz.

3 zeigt die möglichen Formgebungen des Lochvorformers im Schnitt.


Anspruch[de]
Vorrichtung zum Einbringen von geformten und verfestigten Löchern in den Boden gekennzeichnet durch einen langgestreckten Grundkörper (1), der sich ausgehend von einem Kopf (3) konisch zu einer Spitze (1a) verjüngt und von einer Kreis-, Oval- oder Rechteckform abweichenden Querschnitt aufweist. ??? Vorrichtung nach Anspruch 1

dadurch gekennzeichnet

dass

der Grundkörper einen sternförmigen Querschnitt aufweist.
Vorrichtung nach Anspruch 1

dadurch gekennzeichnet

dass

der Grundkörper (1) einen kleeblattförmigen Querschnitt aufweist.
Vorrichtung nach Anspruch 1

dadurch gekennzeichnet

dass

der Grundkörper (1) einen kreuzförmigen Querschnitt aufweist.
Vorrichtung nach Anspruch 1

dadurch gekennzeichnet

dass

der Grundkörper (1) einen ovalen Querschnitt aufweist.
Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1-5

dadurch gekennzeichnet

dass

am Kopf (3) des Grundkörpers (1) ein Handknebel (2) angeordnet ist.
Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1-6

dadurch gekennzeichnet

dass

sie aus einem Kunststoff-Spritzgussteil besteht.
Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1-7

dadurch gekennzeichnet

dass

sie aus Metall besteht, vorzugsweise als Blechformteil oder Metallguss.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com